Camila Giorgi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camila Giorgi Tennisspieler
Camila Giorgi
Giorgi 2014 in Indian Wells
Nation: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 30. Dezember 1991
Größe: 168 cm
Gewicht: 54 kg
1. Profisaison: 2006
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Sergio Giorgi (Vater)
Preisgeld: 2,342.832 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 291:210
Karrieretitel: 1 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 30 (27. Juli 2015)
Aktuelle Platzierung: 81
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 0:4
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 7. August 2017
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Camila Giorgi (* 30. Dezember 1991 in Macerata) ist eine italienische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giorgi begann im Alter von fünf Jahren mit dem Tennissport und spielt am liebsten auf Hartplätzen.[1] 2006 ging sie bei den Juniorinnen an den Start, 2007 bestritt sie ihr erstes Turnier auf dem ITF Women’s Circuit.

Bislang gewann sie fünf ITF-Turniere: 2009 in Kattowitz (Polen) und Toronto (Kanada), 2010 in Rock Hill, 2011 in Carson sowie 2012 in Dothan (jeweils USA).

In Wimbledon qualifizierte sie sich 2011 erstmals für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers, sie scheiterte jedoch in Runde eins in zwei Sätzen an Zwetana Pironkowa. Bei ihrem zweiten Auftritt in Wimbledon sorgte sie dann für Schlagzeilen. Nach drei Siegen in der Qualifikation besiegte sie 2012 nacheinander Flavia Pennetta, Anna Tatischwili und Nadja Petrowa, ehe sie im Achtelfinale gegen Agnieszka Radwańska mit einer 2:6, 3:6-Niederlage ausschied.

2013 zog sie in Wimbledon erneut in die dritte Runde ein, in der sie der späteren Turniersiegerin Marion Bartoli 4:6 und 5:7 unterlag. Bei den US Open rang sie in Runde drei die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki in drei Sätzen nieder und zog ins Achtelfinale ein, in dem sie gegen ihre Landsfrau Roberta Vinci verlor. Im April 2014 stand sie dann erstmals im Finale eines WTA-Turniers; im Endspiel von Katowice unterlag sie Alizé Cornet knapp in drei Sätzen. Auch in Linz schaffte sie es ins Finale, dort verlor sie in drei Sätzen (7:64, 3:6 und 6:74) gegen Karolína Plíšková.

2015 gewann Giorgi ihren ersten Einzeltitel auf der WTA Tour. Im Finale des WTA-Turniers von 's-Hertogenbosch schlug sie die Schweizerin Belinda Bencic in zwei Sätzen. Im Juli 2015 erreichte sie mit Position 30 der Weltrangliste ihre bislang beste Platzierung.

Seit 2014 hat Camila Giorgi acht Partien für die italienische Fed-Cup-Mannschaft bestritten; drei ihrer sieben Einzel konnte sie gewinnen.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Camila Giorgi, deren Eltern aus Argentinien stammen, hat zwei Brüder. Ihre ältere Schwester Antonella verunglückte bei einem Autounfall im Juli 2011 tödlich.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 7. September 2009 PolenPolen Kattowitz ITF $25.000 Sand RusslandRussland Xenija Perwak 6:2, 6:3
2. 22. November 2009 KanadaKanada Toronto ITF $50.000 Hartplatz (Halle) UngarnUngarn Anikó Kapros 4:6, 6:4, 6:0
3. 24. Oktober 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rock Hill ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Irina Falconi 6:3, 6:4
4. 29. Mai 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Carson ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alexa Glatch 7:64, 6:1
5. 22. April 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dothan ITF $50.000 Sand RumänienRumänien Edina Gallovits-Hall 6:2, 4:6, 6:4
6. 14. Juni 2015 NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch WTA International Rasen SchweizSchweiz Belinda Bencic 7:5, 6:3

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Siegerin Ergebnis
1. 13. April 2014 PolenPolen Kattowitz WTA International Hartplatz (Halle) FrankreichFrankreich Alizé Cornet 6:73, 7:5, 5:7
2. 12. Oktober 2014 OsterreichÖsterreich Linz WTA International Hartplatz (Halle) TschechienTschechien Karolína Plíšková 7:64, 3:6, 6:74
3. 12. April 2015 PolenPolen Kattowitz WTA International Hartplatz (Halle) SlowakeiSlowakei Anna Karolína Schmiedlová 4:6, 3:6
4. 10. April 2016 PolenPolen Kattowitz WTA International Hartplatz (Halle) SlowakeiSlowakei Dominika Cibulková 4:6, 0:6

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Bilanz Karriere
Australian Open 1 2 3 1 1 3:5 3
French Open 1 2 2 2 1 3:5 2
Wimbledon 1 AF 3 2 3 1 3 10:7 AF
US Open 1 AF 1 2 1 1 4:6 AF

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2013 2014 2015 2016 Bilanz Karriere
Australian Open 1 0:1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Camila Giorgi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Getting To Know... Camila Giorgi. In: wtatennis.com. 2. Juli 2012, abgerufen am 10. Juli 2013 (englisch).
  2. Alexander Nizegorodcew: Sergio Giorgi: “Camila è pazza di tennis”. In: spaziotennis.com. 24. Mai 2012, abgerufen am 10. Juli 2013 (italienisch).