Katowice Open 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katowice Open 2015
Datum 6.4.2015 – 12.4.2015
Auflage 3
Navigation 2014 ◄ 2015 ► 2016
WTA Tour
Austragungsort Katowice
PolenPolen Polen
Turniernummer 1067
Kategorie WTA International
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/30Q/16D
Preisgeld 250.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Alizé Cornet
Vorjahressieger (Doppel) UkraineUkraine Julija Bejhelsymer
UkraineUkraine Olha Sawtschuk
Sieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Anna Karolína Schmiedlová
Sieger (Doppel) BelgienBelgien Ysaline Bonaventure
NiederlandeNiederlande Demi Schuurs
Turnierdirektor Paweł Owczarz
Turnier-Supervisor Martina Lutkova
Letzte direkte Annahme BelgienBelgien An-Sophie Mestach (107)
Spielervertreter PolenPolen Urszula Radwańska
Stand: 12. April 2015

Die Katowice Open 2015 waren ein Tennis-Hartplatzturnier in der Halle für Frauen in Katowice, Polen. Es war als Turnier der International-Kategorie Teil der WTA Tour 2015. Das Turnier fand vom 6. bis zum 12. April 2015 statt.

Titelverteidigerin im Einzel war Alizé Cornet, im Doppel die Paarung Julija Bejhelsymer / Olha Sawtschuk.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für die BNP Paribas Katowice Open 2015 fand vom 4. bis 6. April 2015 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Dazu kam noch ein Lucky Loser.

Folgende Spielerinnen hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikantinnen Lucky Loser
PolenPolen Magda Linette RusslandRussland Jelisaweta Kulitschkowa
IsraelIsrael Shahar Peer
KroatienKroatien Petra Martić
UsbekistanUsbekistan Nigina Abduraimova

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. PolenPolen Agnieszka Radwańska Halbfinale
02. FrankreichFrankreich Alizé Cornet Viertelfinale
03. ItalienItalien Camila Giorgi Finale
04. SlowakeiSlowakei Magdaléna Rybáriková 1. Runde
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. EstlandEstland Kaia Kanepi Achtelfinale

06. ItalienItalien Karin Knapp 1. Runde

07. BelgienBelgien Kirsten Flipkens Viertelfinale

08. SlowakeiSlowakei Anna Karolína Schmiedlová Sieg

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  PolenPolen A. Radwańska 6 6                        
 BelgienBelgien Y. Wickmayer 1 3   1  PolenPolen A. Radwańska 6 6
WC  PolenPolen M. Fręch 2 1    BelgienBelgien A.-S. Mestach 3 1  
 BelgienBelgien A.-S. Mestach 6 6     1  PolenPolen A. Radwańska 6 6
Q  KroatienKroatien P. Martić 2 4    TschechienTschechien K. Koukalová 1 1  
 TschechienTschechien K. Koukalová 6 6    TschechienTschechien K. Koukalová 6 6  
PR  RusslandRussland W. Swonarjowa 7 6   PR  RusslandRussland W. Swonarjowa 1 4  
6  ItalienItalien K. Knapp 5 4     1  PolenPolen A. Radwańska 4 2
3  ItalienItalien C. Giorgi 7 4 6   3  ItalienItalien C. Giorgi 6 6  
 TschechienTschechien D. Allertová 5 6 4   3  ItalienItalien C. Giorgi 63 6 6  
 DeutschlandDeutschland A.-L. Friedsam 65 4   Q  PolenPolen M. Linette 7 2 3  
Q  PolenPolen M. Linette 7 6     3  ItalienItalien C. Giorgi 6 6
WC  PolenPolen U. Radwańska 0 1   LL  RusslandRussland J. Kulitschkowa 3 4  
LL  RusslandRussland J. Kulitschkowa 6 6   LL  RusslandRussland J. Kulitschkowa 6 6  
Q  IsraelIsrael S. Peer 1 2   5  EstlandEstland K. Kanepi 1 2  
5  EstlandEstland K. Kanepi 6 6     3  ItalienItalien C. Giorgi 4 3
7  BelgienBelgien K. Flipkens 6 6   8  SlowakeiSlowakei A. K. Schmiedlová 6 6
 DeutschlandDeutschland A. Beck 4 1   7  BelgienBelgien K. Flipkens 66 6 6  
 RumänienRumänien M. Niculescu 6 6    RumänienRumänien M. Niculescu 7 1 4  
 FrankreichFrankreich K. Mladenovic 4 4     7  BelgienBelgien K. Flipkens 2 4
 TschechienTschechien T. Smitková 2 2    BelgienBelgien A. Van Uytvanck 6 6  
 DeutschlandDeutschland C. Witthöft 6 6    DeutschlandDeutschland C. Witthöft 3 3  
 BelgienBelgien A. Van Uytvanck 6 6    BelgienBelgien A. Van Uytvanck 6 6  
4  SlowakeiSlowakei M. Rybáriková 2 3      BelgienBelgien A. Van Uytvanck 4 1
8  SlowakeiSlowakei A. K. Schmiedlová 6 4 6   8  SlowakeiSlowakei A. K. Schmiedlová 6 6  
Q  UsbekistanUsbekistan N. Abduraimova 1 6 1   8  SlowakeiSlowakei A. K. Schmiedlová 6 3 6  
 SpanienSpanien M. T. Torró Flor 6 5 2    TschechienTschechien K. Siniaková 1 6 3  
 TschechienTschechien K. Siniaková 4 7 6     8  SlowakeiSlowakei A. K. Schmiedlová 6 6
 SlowenienSlowenien P. Hercog 6 3 6   2  FrankreichFrankreich A. Cornet 2 0  
 JapanJapan M. Doi 0 6 2    SlowenienSlowenien P. Hercog 6 1 3  
 NiederlandeNiederlande K. Bertens 1 3   2  FrankreichFrankreich A. Cornet 4 6 6  
2  FrankreichFrankreich A. Cornet 6 6    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. PolenPolen Klaudia Jans-Ignacik
FrankreichFrankreich Kristina Mladenovic
Viertelfinale
02. TschechienTschechien Klára Koukalová
TschechienTschechien Kateřina Siniaková
Viertelfinale
03. UkraineUkraine Ljudmyla Kitschenok
UkraineUkraine Nadija Kitschenok
Halbfinale
04. UkraineUkraine Julija Bejhelsymer
TschechienTschechien Eva Hrdinová
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  PolenPolen K. Jans-Ignacik
 FrankreichFrankreich K. Mladenovic
6 6        
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Rae
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Smith
0 2     1  PolenPolen K. Jans-Ignacik
 FrankreichFrankreich K. Mladenovic
3 4  
 ItalienItalien G. Barbieri
 ItalienItalien K. Knapp
6 4 [10]    ItalienItalien G. Barbieri
 ItalienItalien K. Knapp
6 6  
 JapanJapan M. Doi
 IsraelIsrael S. Peer
2 6 [5]        ItalienItalien G. Barbieri
 ItalienItalien K. Knapp
6 6  
3  UkraineUkraine L. Kitschenok
 UkraineUkraine N. Kitschenok
2 7 [10]     3  UkraineUkraine L. Kitschenok
 UkraineUkraine N. Kitschenok
3 1  
 SerbienSerbien A. Krunić
 KroatienKroatien P. Martić
6 63 [6]     3  UkraineUkraine L. Kitschenok
 UkraineUkraine N. Kitschenok
6 4 [12]  
 RumänienRumänien I. R. Olaru
 RusslandRussland W. Swonarjowa
67 65   WC  PolenPolen M. Fręch
 PolenPolen K. Kawa
4 6 [10]  
WC  PolenPolen M. Fręch
 PolenPolen K. Kawa
7 7        ItalienItalien G. Barbieri
 ItalienItalien K. Knapp
5 6 [6]
 GeorgienGeorgien O. Kalaschnikowa
 UngarnUngarn K. Marosi
7 6      BelgienBelgien Y. Bonaventure
 NiederlandeNiederlande D. Schuurs
7 4 [10]
 ArgentinienArgentinien T. Búa
 ChileChile D. Seguel
5 4      GeorgienGeorgien O. Kalaschnikowa
 UngarnUngarn K. Marosi
64 3    
 BelgienBelgien Y. Bonaventure
 NiederlandeNiederlande D. Schuurs
6 6    BelgienBelgien Y. Bonaventure
 NiederlandeNiederlande D. Schuurs
7 6  
4  UkraineUkraine J. Bejhelsymer
 TschechienTschechien E. Hrdinová
2 1        BelgienBelgien Y. Bonaventure
 NiederlandeNiederlande D. Schuurs
6 6
 OsterreichÖsterreich S. Klemenschits
 FrankreichFrankreich L. Thorpe
5 4      FrankreichFrankreich A. Cornet
 PolenPolen M. Linette
4 2  
 FrankreichFrankreich A. Cornet
 PolenPolen M. Linette
7 6      FrankreichFrankreich A. Cornet
 PolenPolen M. Linette
7 7  
 RusslandRussland M. Gasparjan
 WeissrusslandWeißrussland A. Sasnowitsch
6 4 [5]   2  TschechienTschechien K. Koukalová
 TschechienTschechien K. Siniaková
5 5  
2  TschechienTschechien K. Koukalová
 TschechienTschechien K. Siniaková
1 6 [10]    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]