Ciprian Tătărușanu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ciprian Tătărușanu
12-06-05-aut-rom-freundschaftsspiel-269.jpg
Ciprian Tătărușanu (2012)
Spielerinformationen
Name Ciprian Anton Tătărușanu
Geburtstag 9. Februar 1986
Geburtsort BukarestRumänien
Größe 195 cm
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2007 Juventus Bukarest 29 (0)
2007–2009 Gloria Bistrița 44 (0)
2009–2014 Steaua Bukarest 133 (0)
2014–2017 AC Florenz 81 (0)
2017– FC Nantes 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010– Rumänien 45 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. August 2017

2 Stand: 10. Juni 2017

Ciprian Anton Tătărușanu (* 9. Februar 1986 in Bukarest) ist ein rumänischer Fußballspieler. Der Torhüter spielt seit Sommer 2017 für den französischen Erstligisten FC Nantes.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tătărușanu begann seine Karriere bei Juventus Colentina Bukarest, wo er 2003 in die erste Mannschaft geholt wurde. Nach relativ guten Spielen wurde er 2007 vom Erstligisten Gloria Bistrița verpflichtet. Sein Debüt für Gloria gab er am 18. August 2007 gegen den FC Vaslui, das Spiel wurde mit 0:2 verloren. Weiters konnte er bereits in der ersten Saison international spielen: Der Verein spielte in der 1. Runde des UI-Cups 2007/08 gegen den Vertreter aus Montenegro FK Grbalj Radanovići; in beiden Spielen kam Tătărușanu zum Einsatz.

In der darauffolgenden Saison wurde der junge Torhüter von Steaua Bukarest verpflichtet, jedoch gleich darauf an seinen ursprünglichen Klub Gloria Bistrița verliehen. In der zweiten Saison wurde der 13. Platz erreicht.

In der Spielzeit 2009/10 wurde er dann endgültig in den Kader von Steaua aufgenommen und wurde anfangs sogar Stammtorhüter, was Tătărușanu eine Einberufung ins Nationalteam brachte, jedoch kam er gegen Ungarn nicht zum Einsatz. Ab Beginn der Spielzeit 2010/11 war er die „Nummer Eins“ im Tor von Steaua. Mit dem Pokalsieg 2011 gewann er seinen ersten Titel. In der Saison 2012/13 folgte seine erste Meisterschaft. Diesen Erfolg konnte er in der darauffolgenden Saison wiederholen.

Zur Spielzeit 2014/15 wechselte Tătărușanu zum AC Florenz. Sein Debüt für die Italiener gab er am 18. September 2014 im Europa-League-Spiel gegen EA Guingamp. In der Liga konnte er sich zunächst nicht gegen Stammtorhüter Norberto Murara Neto durchsetzen und kam in der Saison 2014/15 auf nur neun Ligaspiele. Mit dem Weggang von Neto zur Saison 2015/16 wurde Tătărușanu zum Stammtorhüter der Florenzer und kam in 37 der 38 Saisonspiele als Torhüter zum Einsatz.

Zur Saison 2017/18 wechselte Tătărușanu in die Ligue 1 zum FC Nantes.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals wurde Tătărușanu im August 2009 im Spiel gegen die ungarische Auswahl in die Nationalmannschaft Rumäniens berufen. In diesem Spiel wurde er allerdings nicht eingesetzt.

Am 17. November 2010 kam Tătărușanu zu seinem ersten Länderspieleinsatz, als er im Freundschaftsspiel gegen Italien zur Halbzeit für Costel Pantilimon eingewechselt wurde. Zunächst kämpfte Tătărușanu mit Pantilimon um die Nummer Eins im rumänischen Tor. Seit 2012 kommt er regelmäßiger zum Zug.

Ciprian Tătărușanu war Stammtorhüter im rumänischen Aufgebot bei der Endrunde der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Er stand in allen drei Gruppenspielen im Tor und bekam vier Gegentore. Mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen schied das Team aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steaua Bukarest
Individuell

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Romania - Player of the Year Awards. In: rsssf.com. Abgerufen am 10. Juni 2016 (englisch).