Daihatsu Trevis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daihatsu
Daihatsu Trevis GT front.jpg
Trevis
Produktionszeitraum: 2006–2009[1]
Klasse: Kleinstwagen
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotor:
1,0 Liter (43 kW)
Länge: 3400 mm
Breite: 1475 mm
Höhe: 1500 mm
Radstand: 2375 mm
Leergewicht: 865 kg
Vorgängermodell Daihatsu Mira Gino
Nachfolgemodell Daihatsu Mira Cocoa

Der Daihatsu Trevis war ein PKW-Modell des japanischen Herstellers Daihatsu. Es wurde 2006 vorgestellt, basierte auf der Plattform des Daihatsu Cuore und wurde in Japan bereits seit 1999 als Daihatsu Mira Gino verkauft. Der Trevis war nur als Viertürer erhältlich. Der Name des Fahrzeugs leitet sich vom Trevi-Brunnen in Rom ab. Im Frühjahr 2009 wurde der Vertrieb in Deutschland eingestellt; es gab 2010 noch insgesamt 41 Neuzulassungen.

Design[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heckansicht des Trevis

Auffällig ist das Retro-Design des Fahrzeugs. Der Daihatsu Trevis ähnelt dem klassischen Mini, ist aber laut Werksangaben eine Retro-Version des Daihatsu Compagno. Der Trevis ist aufgrund der Restriktionen der japanischen Kei-Car-Klasse höher als breit, PKWs dieser Klasse dürfen höchstens 3,4 Meter lang und 1,48 Meter breit sein.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autos ohne Nachfolger (Bild 42) auf Autobild.de (abgerufen am 21. September 2013)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daihatsu Trevis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien