Daikondi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daikondi
IranTurkmenistanUsbekistanTadschikistanChinade-facto Pakistan (von Indien beansprucht)de-facto Indien (von Pakistan beansprucht)IndienPakistanNimrusHelmandKandaharZabulPaktikaChostPaktiaLugarFarahUruzganDaikondiNangarharKunarLaghmanKabulKapisaNuristanPandschschirParwanWardakBamiyanGhazniBaglanGhorBadghisFaryabDschuzdschanHeratBalchSar-i PulSamanganKunduzTacharBadachschanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Afghanistan
Hauptstadt Nili
Fläche 17.501 km²
Einwohner 424.300 (2015)
Dichte 24 Einwohner pro km²
Gründung 28. März 2004
ISO 3166-2 AF-DAY
Politik
Gouverneur Abdul Haq Shafaq
Blick auf Nili
Blick auf Nili

Koordinaten: 33° 48′ N, 66° 18′ O

Daikondi (Paschtu: دايکندي, Dari: دایکندی) ist eine Provinz (velayat) in Zentralafghanistan mit 424.300 Einwohnern.[1]

Sie wurde am 28. März 2004 als 33. Provinz des Landes durch die Abtrennung des nördlichen Teils der Provinz Uruzgan gebildet.

Daikondi zählt zur Region Hazaradschat. Dementsprechend stellen die Hazara den überwiegenden Teil der Bevölkerung Daikondis.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Daikondi ist in folgende Distrikte gegliedert:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Daikondi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Afghanistan. In: citypopulation.de. Abgerufen am 8. Januar 2016.