Ghor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
غور
Ghor
Iran Turkmenistan Usbekistan Tadschikistan China de-facto Pakistan (von Indien beansprucht) de-facto Indien (von Pakistan beansprucht) Indien Pakistan Nimrus Helmand Kandahar Zabul Paktika Chost Paktia Lugar Farah Uruzgan Daikondi Nangarhar Kunar Laghman Kabul Kapisa Nuristan Pandschschir Parwan Wardak Bamiyan Ghazni Baglan Ghor Badghis Faryab Dschuzdschan Herat Balch Sar-i Pul Samangan Kunduz Tachar BadachschanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Afghanistan
Hauptstadt Tschaghtscharan
Fläche 36.479 km²
Einwohner 690.300 (2015)
Dichte 19 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 AF-GHO
Politik
Gouverneur Sima Joinda
Distrikte in der Provinz Ghor (Stand 2005)
Distrikte in der Provinz Ghor (Stand 2005)

Koordinaten: 34° 31′ N, 65° 15′ O

Minarett von Dschām

Ghor, auch Ghur oder Ghwor (Paschtu/Dari: غور) ist eine Provinz in Afghanistan mit etwa 700.000 Einwohnern.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zentralafghanische Provinz liegt in rund 2000 bis 2500 m Höhe am Fluss Hari Rud gelegen. Die Provinzhauptstadt heißt Tschaghtscharan (oder Chighcheran).

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Infrastruktur ist unter dem Landesdurchschnitt.[2] Flugplätze finden sich in Tschaghtscharan (IATA: CCN) und Taywara.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 11. Jahrhundert war Ghor eine Provinz des Ghaznawidenreichs. Von zentraler Bedeutung war die Provinz Ghor in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts unter den gemeinsam regierenden Brüdern Ghiyath al-Din Muhammad (reg. 1163–1202) und Muhammad von Ghur (reg. 1163–1206), denen es gelang ihren Machtbereich bis nach Persien einerseits und Bengalen andererseits auszudehnen. Nach ihrem Tod existierte das Ghuridenreich nur noch wenige Jahre.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das um 1175 erbaute Minarett von Dschām, oder Firuzkur, ist eine bedeutende Sehenswürdigkeit in der Provinz Ghor, es steht auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Ghor ist in folgende Distrikte gegliedert:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Ghor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.geohive.com/cntry/afghanistan_ext.aspx Afghanistan – Census 2015
  2. Regional Rural Economic Regeneration Strategies (RRERS) 31. Oktober 2006: Ghor Provincial Profile.pdf (61 KB)