Dang Deukhuri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/ISO

दाङ देउखुरी जिल्ला (dāṅ deukhurī jillā)
Distrikt Dang Deukhuri
Lage des Distriktes Dang Deukhuri (rot) in Nepal, die Verwaltungszone Rapti ist dunkelgrau, die Entwicklungsregion Mittelwest hellgrau markiert.Lage des Distriktes Dang Deukhuri (rot) in Nepal, die Verwaltungszone Rapti ist dunkelgrau, die Entwicklungsregion Mittelwest hellgrau markiert.
Basisdaten
Staat NepalNepal Nepal
Region Entwicklungsregion MittelwestVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Zone RaptiVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Sitz GhorahiVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 2955 km²
Einwohner 552.583
Dichte 187 Einwohner pro km²
Fläche und Einw. nach Volkszählung 2011[1]
Village Development Committees und Städte (blau) in Dang Deukhuri

Dang Deukhuri, oft nur Dang genannt, ist ein Distrikt im Inneren Terai in der Rapti Zone in Nepal, etwa 280 km westlich von Kathmandu, und grenzt an Indien.

Geographie[Bearbeiten]

Der Distrikt wird von zwei großen, in Ost-West-Richtung und parallel verlaufenden Tälern des Mahabharat geprägt, dem Dang und dem Deukhuri. Sie werden durch den etwa 800-m-hohen (ü. NN) bandmäßig verlaufenden Gebirgszug der Dudhwas getrennt. Das nördlich liegende und breitere Dang-Tal liegt auf ca. 600 m Höhe (ü. NN), während das Deukhuri-Tal auf ca. 250 m liegt. Letzteres wird wiederum durch den bandmäßig verlaufenden, etwa 600 m hohen Gebirgszug des Siwalik vom äußeren Terai und der Gangesebene getrennt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Das trockene und unproduktive Land der Dudhwaberge schuf in der Vergangenheit einen Puffer zwischen den Kulturen der Gangesebene und des Inneren Terai. Das Deukhuri-Tal war, wie der gesamte Terai, bis in die späten 1950er Jahre malariaverseucht und ist bis heute nur dünn besiedelt, überwiegend von den Tharu, die eine gewisse Resistence gegen Malaria entwickelt hatten. Das trockenere und höher liegende Dang-Tal war weniger von Malaria betroffen und war deshalb attraktiver für Siedler aus dem Süden, insbesondere nachdem die Malaria in den 1960er Jahren weitgehend verdrängt wurde. Die beiden Städte des Distrikte, Ghorahi und Tulsipur liegen im Dang-Tal.

Village Development Committees (VDC) und Städte in Dang Deukhuri[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Central Bureau of Statistics, Census 2011: National Report (S. 51-52, Population Total und Area in Sq. Km). (PDF; 7,8 MB)