Bajura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
बाजुरा जिल्ला
Distrikt Bajura
Lage des Distriktes Bajura (dunkelgrün) in der Provinz Sudurpashchim und in Nepal
Lage des Distriktes Bajura (dunkelgrün) in der Provinz Sudurpashchim und in Nepal
Basisdaten
Staat Nepal
Provinz Sudurpashchim
Sitz Martadi (Badimalika)
Fläche 2188 km²
Einwohner 136.948 (Volkszählung 2011)
Dichte 63 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 NP-P7
Webauftritt www.ddcbajura.gov.np

Koordinaten: 29° 31′ N, 81° 33′ O

Der Distrikt Bajura (Nepali बाजुरा जिल्ला Bājurā Jillā) ist einer von 77 Distrikten in Nepal und gehört seit der Verfassung von 2015 zur Provinz Sudurpashchim.[1] Verwaltungssitz ist Martadi.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt lag bis 2015 in der Verwaltungszone Seti.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt bedeckt den östlichen Randbereich des Gurans Himal. Entlang der östlichen Distriktgrenze strömt die Humla Karnali nach Süden. Die Karnali, deren Fortsetzung unterhalb der Einmündung der Mugu Karnali, durchfließt den äußersten Osten des Distrikts. Ein weiterer wichtiger Fluss im Distrikt Bajura ist die Budhiganga, die den westlichen Teil des Distrikts nach Südwesten entwässert.

Der 6935 m hohe Ostgipfel des Saipal (auch Tiger Top) in der Nordwestecke des Distrikts bildet die höchste Erhebung von Bajura.

Bajura war im Jahr mit einem Human Development Index von 0,32 der ärmste Distrikt Nepals. Zum Vergleich: die Hauptstadt Kathmandu hatte zu diesem Zeitpunkt einen Index von 0,71.[2]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 2001 hatte er 108.781 Einwohner; 2011 waren es 136.948.[3]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städte (Munizipalitäten) im Distrikt Bajura:[4]

Gaunpalikas (Landgemeinden):[4]

Bis zum Jahr 2017 wurde der Distrikt in die folgenden Village Development Committees (VDCs) unterteilt:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Distrikt Bajura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schedule-4 States, and Districts to be included in the concerned States. – Nepal Law Commission. Abgerufen am 13. Dezember 2018 (englisch).
  2. John Reynolds: Bajura District. International Nepal Fellowship, abgerufen am 17. Januar 2019.
  3. Central Bureau of Statistics, Census 2011: National Report (S. 51–52, Population Total und Area in Sq. Km). (Memento vom 25. Mai 2013 im Internet Archive) (PDF; 7,8 MB)
  4. a b Nepal: Administrative Unit - State 7 Map | UN Nepal Information Platform. Abgerufen am 17. Januar 2019.
  5. a b c Federal affairs ministry renames five local units. Kathmandu Post, 19. Februar 2019, abgerufen am 22. Februar 2019 (englisch).