Deutsche Fußballmeisterschaft 1956/57

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Endrunde um die deutsche Fußballmeisterschaft 1957
Meister Borussia Dortmund
Europapokal der
Landesmeister
Borussia Dortmund
Pokalsieger FC Bayern München
Mannschaften 8 (9 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 13
Tore 60  (ø 4,62 pro Spiel)
Torschützenkönig Deutschland Bundesrepublik Alfred Niepieklo
Deutschland Bundesrepublik Willi Wenzel je (5 Tore)
Deutsche Fußballmeisterschaft 1955/56

Die deutsche Fußballmeisterschaft 1956/57 fand wie üblich in zwei Gruppen mit anschließendem Endspiel, aber in verkürzter Form statt: als einfache Runde, wobei sämtliche Spiele auf neutralen Plätzen ausgetragen wurden.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer an der Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Holstein Kiel → Zweiter der Oberliga Nord 1956/57
Kickers Offenbach → Zweiter der Oberliga Süd 1956/57

Teilnehmer an der Endrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hamburger SV → Meister der Oberliga Nord 1956/57
Borussia Dortmund → Meister der Oberliga West 1956/57
Duisburger SpV → Zweiter der Oberliga West 1956/57
1. FC Kaiserslautern → Meister der Oberliga Südwest 1956/57
1. FC Saarbrücken → Zweiter der Oberliga Südwest 1956/57
1. FC Nürnberg → Meister der Oberliga Süd 1956/57
Hertha BSC → Meister der Vertragsliga Berlin 1956/57
Kickers Offenbach → Sieger der Qualifikationsrunde

Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis
Sa, 25.05. Kickers Offenbach 3:2 n. V. Holstein Kiel (in Düsseldorf)
damit qualifizierte sich Kickers Offenbach als achte Mannschaft für die Endrunde

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ergebnis
So, 02.06. Hamburger SV 1:1 (0:0) Duisburger SpV (in Berlin)
So, 02.06. 1. FC Saarbrücken 2:2 (0:0) 1. FC Nürnberg (in Stuttgart)
So, 09.06. Hamburger SV 2:1 (1:0) 1. FC Nürnberg (in Köln)
So, 09.06. Duisburger SpV 3:1 (2:0) 1. FC Saarbrücken (in Frankfurt a. M.)
So, 16.06. Hamburger SV 2:1 (2:1) 1. FC Saarbrücken (in Düsseldorf)
So, 16.06. 1. FC Nürnberg 2:2 (1:0) Duisburger SpV (in Ludwigshafen)

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hamburger SV  3  2  1  0 005:300 1,67 05:10
 2. Duisburger SpV  3  1  2  0 006:400 1,50 04:20
 3. 1. FC Nürnberg  3  0  2  1 005:600 0,83 02:40
 4. 1. FC Saarbrücken  3  0  1  2 004:700 0,57 01:50
  • Qualifikation für das Endspiel um die deutsche Meisterschaft 1956/57
  • Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Datum Ergebnis
    So, 02.06. 1. FC Kaiserslautern 14:1 (5:1) Hertha BSC (in Wuppertal)
    So, 02.06. Borussia Dortmund 2:1 (1:1) Kickers Offenbach (in Ludwigshafen)
    So, 09.06. 1. FC Kaiserslautern 2:3 (1:1) Borussia Dortmund (in Hannover)
    So, 09.06. Hertha BSC 1:3 (1:2) Kickers Offenbach (in Essen)
    So, 16.06. 1. FC Kaiserslautern 1:4 (0:3) Kickers Offenbach (in Augsburg)
    So, 16.06. Borussia Dortmund 2:1 (1:1) Hertha BSC (in Braunschweig)

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
     1. Borussia Dortmund  3  3  0  0 007:400 1,75 06:00
     2. Kickers Offenbach  3  2  0  1 008:400 2,00 04:20
     3. 1. FC Kaiserslautern  3  1  0  2 017:800 2,13 02:40
     4. Hertha BSC  3  0  0  3 003:190 0,16 00:60
  • Qualifikation für das Endspiel um die deutsche Meisterschaft 1956/57
  • Endspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Paarung Borussia Dortmund Borussia DortmundHamburger SV Hamburger SV
    Ergebnis 4:1 (3:1)
    Datum 23. Juni 1957
    Stadion Niedersachsenstadion, Hannover
    Zuschauer 76.000
    Schiedsrichter Albert Dusch (Kaiserslautern)
    Tore 1:0 Alfred Kelbassa (16.)
    1:1 Gerhard Krug (24.)
    2:1 Alfred Kelbassa (25.)
    3:1 Alfred Niepieklo (26.)
    4:1 Alfred Niepieklo (78.)
    Borussia Dortmund Heinrich Kwiatkowski; Wilhelm Burgsmüller, Herbert Sandmann; Elwin Schlebrowski, Max Michallek, Helmut Bracht; Wolfgang Peters, Alfred Preißler, Alfred Kelbassa, Alfred Niepieklo, Helmut Kapitulski
    Cheftrainer: Helmut Schneider
    Hamburger SV Horst Schnoor; Rolf Börner, Josef Posipal; Jürgen Werner, Jochenfritz Meinke, Karl-Heinz Liese; Walter Schemel, Uwe Reuter, Uwe Seeler, Gerhard Krug, Franz Klepacz
    Cheftrainer: Günter Mahlmann

    Erfolgreichste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Spieler Verein Tore
    1 Alfred Niepieklo Dortmund 5
    Willi Wenzel Kaiserslautern 5
    3 Engelbert Kraus Offenbach 4
    Fritz Walter Kaiserslautern 4
    Ernst Wechselberger Duisburg 4

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]