Diploma Hochschule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DIPLOMA Hochschule
Motto „Brücken bauen für den Erfolg“[1]
Gründung 1998
Trägerschaft privat
Ort Bad Sooden-Allendorf
Bundesland Hessen
Land Deutschland
Präsidentin Michaela Zilling
Studierende 7300 (WS 2018/19)[2]
Website diploma.de
DIPLOMA Hochschule in Bad Sooden-Allendorf

Die Diploma Hochschule, Eigenschreibweise: DIPLOMA, (ehemals Diploma Fachhochschule Nordhessen) ist eine vom Bundesland Hessen unbefristet staatlich anerkannte Hochschule (1998) in privater Trägerschaft mit Sitz in Bad Sooden-Allendorf. Sie bietet Studiengänge in den Fachbereichen Wirtschaft, Recht, Gesundheit und Soziales, Gestaltung sowie Technik an.[3]

Chronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte geht auf das Jahr 1994 zurück und war mit der Fachhochschule Nordhessen verknüpft. Genehmigt wurde die Diploma Hochschule – Fachhochschule Nordhessen 1997. Im Jahre 1998 wurden die Diplom-Studiengänge Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht als berufsbegleitendes Fernstudium und als Präsenzstudium in Bad Sooden-Allendorf und Ergotherapie und Physiotherapie aufgenommen. Von 2007 bis 2010 wurde in Kooperation mit der UMIT in Hall/Tirol ein Doktorats Studium angeboten. Die Studiengänge wurden 2008 von Diplom auf Bachelor und Master umgestellt. 2012 wurde das Studienzentrum in Hamburg eröffnet. Im Jahrgang 2014/15 wurde ein Doktoratsstudium in Kooperation mit der Universität Lettlands in Riga angeboten. Aktuell gibt es zahlreiche Kooperationspartner. Seit 2017 werden Zertifikatskurse aus dem Bereich IT angeboten.

Betreiber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulträger ist die Diploma Private Hochschulgesellschaft mbH. Alle Studiengänge sind mit den international anerkannten Abschlüssen Bachelor oder Master von den Akkreditierungsagenturen AHPGS, FIBAA und ACQUIN akkreditiert. Damit sind die Abschlüsse der Studiengänge der DIPLOMA Hochschule bundes- sowie europaweit anerkannt und erbrachte Leistungen im europäischen Hochschulraum anrechenbar.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studienzentren und Kooperationspartner gibt es an 29 Standorten in Deutschland: Aalen, Baden-Baden, Bad Sooden-Allendorf, Berlin, Bochum, Bonn, Dresden, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Hannover Außenstelle, Heilbronn, Hoyerswerda, Kaiserslautern, Kassel, Leipzig, Magdeburg, Mainz, Mannheim, München, Ostfildern, Prichsenstadt, Regenstauf, Rinteln, Schwentinental, Stein/Nürnberg, Wiesbaden, Wien und Wuppertal.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Website
  2. Statistisches Bundesamt: Private Hochschulen 2015. (PDF).
  3. Fachbereiche. Website der Diploma Hochschule. Abgerufen am 5. Juli 2017.
  4. Studien- und Prüfungszentren. Website der Diploma Hochschule. Abgerufen am 5. Februar 2014.

Koordinaten: 51° 15′ 58,9″ N, 9° 57′ 45,8″ O