Domantas Sabonis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Domantas Sabonis
Domantas Sabonis.JPG
Spielerinformationen
Geburtstag 3. Mai 1996
Geburtsort Portland, Oregon, Vereinigte Staaten
Größe 211 cm
Gewicht 109 kg
Position Power Forward / Center
College Gonzaga
NBA Draft 2016, 11. Pick, Orlando Magic
Vereinsinformationen
Verein Oklahoma City Thunder
Liga NBA
Trikotnummer 11
Vereine als Aktiver
02012–2014 SpanienSpanien CB Málaga
00002012–2013 →SpanienSpanien CB Axarquía
Seit002016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Thunder
Nationalmannschaft
Seit 0 2015 LitauenLitauen Litauen

Domantas Sabonis (* 3. Mai 1996 in Portland, Oregon, Vereinigte Staaten) ist ein professioneller litauischer Basketballspieler, der zuletzt für die Gonzaga University in der amerikanischen Collegeliga NCAA spielte. Er ist 211 cm groß und spielt auf der Position des Power Forwards bzw. des Centers. Er ist der Sohn von Arvydas Sabonis, der als bester litauischer Basketballspieler der Geschichte gilt und Mitglied der Naismith Memorial Basketball Hall of Fame ist.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Domantas Sabonis wurde in Portland in den USA geboren, als sein Vater Arvydas für die Portland Trailblazers in der National Basketball Association aktiv war. Nach dem Karriereende des Vaters, siedelte die Familie nach Spanien um, wo Domantas für verschiedene Jugendmannschaften des CB Málaga spielte. 2012/13 war er in der LEB Plata für CB Axarquía aktiv und stieg mit diesem Verein, der eine Kooperation mit Málaga unterhält, in die LEB Oro, die zweithöchste Spielklasse Spaniens, auf. Obwohl er damals erst 16 Jahre alt war, gab Sabonis am 5. September 2012 sein Debüt in der ersten Mannschaft von CB Málaga in einem Testspiel gegen KK Cibona Zagreb,[1] letztendlich jedoch ohne in den Saisonkader aufgenommen zu werden. Mit Beginn der Saison 2013/14 kam er dann, als jüngster Spieler in der Vereinsgeschichte Málagas, in einem Spiel der Liga ACB zum Einsatz.[2]

Im Sommer 2014 verkündete Sabonis, dass er in Zukunft Collegebasketball an der Gonzaga University spielen werde.[3] Er spielte in seinem ersten Collegejahr eine wichtige Rolle von der Bank und war einer der besten Freshmen der WCC-Conference. Er erzielte dabei 9,7 Punkte und 7,1 Rebounds im Schnitt. Nach einer starken Sophomoresaison mit 17,6 Punkten und 11,8 Rebounds im Schnitt, entschloss sich Sabonis Gonzaga zu verlassen und sich zum NBA-Draft anzumelden.

Beim NBA-Draft 2016 wurde Sabonis an 11. Stelle von den Orlando Magic ausgewählt und im Anschluss darauf mit Victor Oladipo und Ersan Ilyasova für Serge Ibaka zu den Oklahoma City Thunder transferiert.[4]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Domantas Sabonis gab sein Debüt im Nationalteam bei der U-16-Europameisterschaft 2012, wo er durchschnittlich 14,1 Punkte, 14,4 Rebounds und 2,4 Assists pro Partie erzielte. Am 27. Juli 2012 erreichte er den Höchstwert an Rebounds (27 in einem Match). 2013 nahm Sabonis an der U-18-Europameisterschaft teil.

Bei der Basketball-Europameisterschaft 2015 erreichte er mit Litauen das Finale der Europameisterschaft. Im Finale unterlag man jedoch Spanien mit 63-80.[5]

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vizemeister bei Europameisterschaften: 2015
Medaillen
Land: LitauenLitauen Litauen
Europameisterschaften
Silber 2015 Frankreich Litauen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sabonis debiutavo „Unicaja“ komandoje (litauisch)
  2. Larsen, Sabonis Steal Spotlight In ACB In: fibaeurope.com, 14. Oktober 2013, abgerufen am 18. Oktober 2013 (englisch).
  3. Domas Sabonis Signs Men's Basketball Letter-Of-Intent
  4. Thunder: Ibaka geht – Oladipo kommt!
  5. D. Sabonis (Lithuania)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]