Eau Claire (Wisconsin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eau Claire
Eau Claire, Barstow Street
Eau Claire, Barstow Street
Lage in Wisconsin
Eau Claire (Wisconsin)
Eau Claire
Eau Claire
Basisdaten
Gründung: 1872
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Wisconsin
Countys: Eau Claire County
Chippewa County
Koordinaten: 44° 49′ N, 91° 30′ WKoordinaten: 44° 49′ N, 91° 30′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
65.883 (Stand: 2010)
161.151 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 840,3 Einwohner je km2
Fläche: 83,8 km2 (ca. 32 mi2)
davon 78,4 km2 (ca. 30 mi2) Land
Höhe: 240 m
Postleitzahlen: 54701 - 54703
Vorwahl: +1 715
FIPS: 55-22300
GNIS-ID: 1564402
Website: ci.eau-claire.wi.us
Bürgermeister: Kerry Kincaid (City Council President)
2009-0711-EauClaire-CH.jpg
Rathaus von Eau Claire, seit 1983 im NRHP gelistet[1]

Eau Claire ist eine Stadt (mit dem Status City) und Verwaltungssitz des Eau Claire County im US-amerikanischen Bundesstaat Wisconsin. Ein kleiner Teil des Stadtgebiets erstreckt sich bis in das Chippewa County. Bei der Volkszählung im Jahr 2010 hatte Eau Claire 65.883 Einwohner.[2]

Eau Claire ist eine der Kernstädte der Metropolregion Eau Claire–Chippewa Falls Metropolitan Area.

An der 1916 gegründeten University of Wisconsin Eau Claire sind knapp 11.000 Studierende eingeschrieben. Das Einzelhandelsunternehmen Menards hat seinen Firmensitz in Eau Claire.

Der Name der Stadt ist die singularisierte Form der französischen Bezeichnung Eaux Claires (‚Klare Wasser‘) und bezieht sich auf den Fluss Eau Claire River.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eau Claire liegt im mittleren Nordwesten Wisconsins an der Mündung des Eau Claire River in den Chippewa River, einen linken Nebenfluss des Mississippi.

Die geografischen Koordinaten von Eau Claire sind 44°48′53″ nördlicher Breite und 91°29′34″ westlicher Länge. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 83,8 km², die sich auf 78,4 km² Land- und 5,4 km² Wasserfläche verteilen.

Nachbarorte von Eau Claire sind Lake Hallie (an der nordöstlichen Stadtgrenze), Chippewa Falls (19 km nordöstlich), Altoona (an der östlichen Stadtgrenze) und Fall Creek (20 km ostsüdöstlich).

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Green Bay am Michigansee (311 km östlich), Wisconsins Hauptstadt Madison (287 km südöstlich), La Crosse (140 km südlich), Rochester in Minnesota (146 km südwestlich) und die Twin Cities in Minnesota (150 km westlich).[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Interstate 94 und der vierspurig ausgebaute U.S. Highway 53 bilden die südliche bzw. östliche Umgehungsstraße von Eau Claire. Der U.S. Highway 12 führt in West-Ost-Richtung durch den Süden der Stadt. Daneben treffen in der Stadt noch die Wisconsin State Highways 37, 93 und 312 zusammen. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Landstraßen, teils unbefestigte Fahrwege sowie innerörtliche Verbindungsstraßen.

Entlang des Chippewa River verläuft mit dem Chippewa River State Trail ein Rail Trail für Wanderer und Radfahrer. Im Winter kann der Wanderweg auch mit Schneemobilen und Skiern befahren werden.[4]

Im Stadtgebiet von Eau Claire treffen mehrere Eisenbahnstrecken der Union Pacific Railroad zusammen.

Mit dem Chippewa Valley Regional Airport befindet sich im nordöstlichen Stadtgebiet ein Regionalflughafen.[5]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1870 2293
1880 10.119 341,3 %
1890 17.415 72,1 %
1900 17.517 0,6 %
1910 18.310 4,5 %
1920 20.906 14,2 %
1930 26.287 25,7 %
1940 30.745 17 %
1950 36.058 17,3 %
1960 37.987 5,3 %
1970 44.619 17,5 %
1980 51.509 15,4 %
1990 56.856 10,4 %
2000 61.704 8,5 %
2010 65.883 6,8 %
Schätzung 2012 66.966 1,6 %
1870–2000[6] 2010[2] 2012[7]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Eau Claire 65.883 Menschen in 26.803 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 840,3 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 26.803 Haushalten lebten statistisch je 2,29 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 91,4 Prozent Weißen, 1,1 Prozent Afroamerikanern, 0,5 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 4,6 Prozent Asiaten sowie 0,5 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 1,8 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 1,9 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

19,3 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 69,0 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 11,7 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,5 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 43.410 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 23.582 USD. 19,3 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[2]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Emilee Anderson (* 1995) – Skispringerin – geboren und aufgewachsen in Eau Claire
  • Elisabeth Anderson (* 1989) – Skispringerin – geboren und aufgewachsen in Eau Claire
  • James Morsley Anderson (* 1940) – Arzt und Chemiker – geboren und aufgewachsen in Eau Claire
  • LeMoine Batson (1898–1991) – Skispringer – geboren und aufgewachsen in Eau Claire
  • Katie Bethke (* 1988) – Fußballspielerin – geboren in Eau Claire
  • Daniel Brenna (* 1970) – US-amerikanischer Opernsänger (Heldentenor) – geboren in Eau Claire
  • Mary Brunner (* 1943) – ehemaliges Mitglied der Manson Family – geboren in Eau Claire
  • Jake Dowell (* 1985) – Eishockeyprofi – geboren und aufgewachsen in Eau Claire
  • Paul Menard (* 1980) – NASCAR-Rennfahrer – geboren in Eau Claire
  • Michael Griffin (1842–1899) – republikanischer Abgeordneter des US-Repräsentantenhauses (1894–1899) – gestorben in Eau Claire
  • Steven Craig „Steve“ Gunderson (* 1951) – republikanischer Abgeordneter des US-Repräsentantenhauses (1981–1997) – geboren und aufgewachsen in Eaus Claire
  • Geoff Keezer (* 1970) – Jazzpianist und -komponist – geboren in Eau Claire
  • Adam Loomis (* 1992) – Nordischer Kombinierer – geboren in Eau Claire
  • Steven Majstorovic (* 1946) – Politikwissenschaftler – lehrte an der University of Wisconsin in Eau Claire
  • Jake McCabe (* 1993) – Eishockeyspieler – geboren und aufgewachsen in Eau Claire
  • H. C. Erik Midelfort (* 1942) – Historiker – geboren in Eau Claire
  • Brad Radke (* 1972) – Baseballprofi – geboren und aufgewachsen in Eau Claire
  • George B. Shaw (1854–1894) – republikanischer Abgeordneter des US-Repräsentantenhauses (1893–1894) – gestorben in Eaus Claire
  • Roderick Strong (* 1983) – Wrestler – geboren in Eau Claire
  • Marcus Thrane (1817–1890) – norwegischer Sozialist – starb in Eau Claire
  • Justin Vernon (* 1981) – Musiker und Frontmann von Bon Iver – geboren in Eau Claire
  • Reed Zuehlke (* 1960) – Skispringer – geboren und aufgewachsen in Eau Claire

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Boyd Konzertmuschel im Owen Park ist auf dem National Register of Historic Places gelistet

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 83003378 Abgerufen am 30. Januar 2014
  2. a b c American Fact Finder Abgerufen am 30. Januar 2014
  3. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 30. Januar 2014
  4. Department of Natural Resources - Chippewa River State Trail Abgerufen am 30. Januar 2014
  5. AirNav.com - Chippewa Valley Regional Airport Abgerufen am 30. Januar 2014
  6. U.S. Decennial Census Abgerufen am 30. Januar 2014
  7. State & County QuickFacts - Eau Claire, Wisconsin (Memento des Originals vom 2. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/quickfacts.census.gov Abgerufen am 30. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eau Claire (Wisconsin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien