Enzo Maresca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enzo Maresca
Spielerinformationen
Name Vincenzo Maresca
Geburtstag 10. Februar 1980
Geburtsort Pontecagnano FaianoItalien
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1991–1994 AC Mailand
1994–1998 US Cagliari
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2000 West Bromwich Albion 47 0(5)
2000–2005 Juventus Turin 37 0(4)
2000–2001 → FC Bologna (Leihe) 23 0(0)
2002–2003 Piacenza Calcio (Co-Eigner) 31 0(9)
2004–2005 AC Florenz (Co-Eigner) 25 0(5)
2005–2009 FC Sevilla 96 (13)
2009–2010 Olympiakos Piräus 24 0(5)
2011–2012 FC Málaga 39 0(4)
2012–2014 Sampdoria Genua 17 0(3)
2014–2016 US Palermo 48 0(1)
2016–2017 Hellas Verona 8 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995 Italien U-15 5 0(0)
1995 Italien U-16 1 0(0)
1998 Italien U-17 1 0(1)
1998–1999 Italien U-18 12 0(4)
1999–2000 Italien U-20 11 0(6)
2000–2002 Italien U-21 15 0(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2017– Ascoli Picchio FC 1898 (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Vincenzo „Enzo“ Maresca (* 10. Februar 1980 in Pontecagnano Faiano (SA)) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maresca begann seine Karriere bei Cagliari Calcio, jedoch kam er auf Sardinien nie zum Einsatz. Zur Saison 1998/99 wechselte der Italiener nach England zu West Bromwich Albion[1] und spielte dort zwei Saisons.

Zur Saison 1999/2000 wechselte er zu Juventus Turin und kehrte damit nach Italien zurück. Nach einer Saison in Turin wechselte er leihweise zum FC Bologna, wo er regelmäßig zum Einsatz kam. Zur Saison 2001/02 kehrte Maresca wieder zu Juventus Turin zurück, jedoch konnte er sich beim Rekordmeister nicht nachhaltig durchsetzen. Deshalb ging er zu Beginn der folgenden Saison zu Piacenza Calcio, wo er es auf Anhieb in die Stammformation schaffte.

Für die Saison 2003/04 kehrte Maresca wieder zu Juve zurück, wo er aber erneut nur eine Saison blieb. In der Saison 2004/05 spielte Maresca für den AC Florenz, wo er wiederum regelmäßig zum Einsatz kam. Zur Saison 2005/06 wurde er von Juventus schließlich endgültig verkauft und wechselte nach Spanien zum FC Sevilla. Hier erspielte er sich auf Anhieb einen Stammplatz. Mit zwei Toren im UEFA-Pokal-Finale gegen den FC Middlesbrough (zum zwischenzeitlichen 2:0 und 3:0) war Maresca 2005/06 entscheidend am Titelgewinn beteiligt. Dank seiner ausgezeichneten Leistung wurde er zudem zum Mann des Finalspieles gewählt. In der folgenden Saison stand er bei Sevillas erfolgreicher Titelverteidigung gegen Espanyol Barcelona wiederum auf dem Platz.

Zur Saison 2009/10 wechselte Maresca zum griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus. Am 30. August 2010 wurde der Vertrag aufgelöst und Maresca verließ Piräus.

Am 8. Dezember 2010 kehrte Maresca, nach einer Zeit der Arbeitslosigkeit, nach Andalusien zurück und heuerte beim FC Málaga an. Am 30. August 2012 kehrte Maresca nach Italien zurück und unterschrieb einen zweijährigen Vertrag bei Sampdoria. Sein erstes Spiel mit Sampdoria machte er am 2. September während eines Heimspiels gegen Siena. Das Spiel endete 2-1 für Samp. Sein erstes Saisontor erzielte er am 6. Oktober 2012 mit einem Freistoß.

Im Januar 2014 wechselte Maresca von Sampdoria Genua zur US Palermo, mit der er die Zweitliga-Meisterschaft feiern konnte.

Seit seinem Karriereende im Sommer 2017 arbeitet Maresca als Co-Trainer von Fulvio Fiorin beim Ascoli Picchio FC 1898.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ALBION'S FOREIGN LEGION Cardiff 0 West Bromwich Albion 5 (englisch), abgerufen am 11. Oktober 2016