FC Livingston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Livingston
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Livingston Football Club
Sitz Livingston, Schottland
Gründung 1943
Vorstand Schotte Gordon McDougall
Website www.livingstonfc.co.uk
Erste Mannschaft
Trainer Schotte Gary Bollan
Stadion Tony Macaroni Arena
Plätze 10.006
Liga Scottish Championship
2015/16 9. Platz (Abstieg nach Relegation)
Heim
Auswärts

Der FC Livingston (offiziell: Livingston Football Club) – gegründet im Jahr 1943 – ist ein professioneller Fußballverein aus Livingston, Schottland. Er spielt aktuell in der drittklassigen Scottish League One.

Der Klub stammt ursprünglich aus Edinburgh war 1943 als Ferranti Thistle gegründet worden. Als man 1974 in die Liga gewählt wurde, musste der Name geändert werden, da der Name Ferranti werbemäßig genutzt wurde. Da die Mannschaft im Meadowbank Stadium spielte, nannte man sich fortan Meadowbank Thistle. Die Mannschaft wurde 1995 in die neu gegründete Stadt Livingston umgesiedelt, der Vereinsname, die Farben und das Wappen geändert. Der neukreierte Klub gewann 1995/96 die Third Division und innerhalb der nächsten fünf Jahre wurden die Second Division und die First Division beide auf Platz Eins abgeschlossen.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Livingstons erste Saison wurde 1995/96 mit dem Gewinn der Scottish Third Division gekrönt. Drei Jahre später gewann die Mannschaft auch die Division Two und 2000/01 die First Division und drang nur sechs Jahre nach Vereinsgründung in die Premier League vor. Auch hier war man sofort erfolgreich und belegte den dritten Platz, der für die Teilnahme am UEFA-Pokal berechtigte. Livingston gewann die erste nationale Trophäe 2003/04, als die Livi Lions gegen Hibernian mit einem 2:0 den Scottish League Cup im Hampden Park gewannen.

Am 11. Februar 2006 trat Paul Lambert als Trainer nach 12 Niederlagen in Folge zurück, als Livingston bereits Tabellenletzter war. Er wurde durch den ehemaligen Spieler John Robertson ersetzt.

Trotz guter Leistungen stieg Livingston letztlich im Mai 2006 ab. Nach schwachen Auftritten wurde John Robertson am 15. April 2007 entlassen. Sein Nachfolger wurde am 22. Mai 2007 der ehemalige Hibs-Assistenztrainer Mark Proctor.

Nach dem Sechsten Platz 2006/2007 und einem Siebten Platz in der darauffolgenden Saison schnupperte Livi in der Saison 08/09 erstmals wieder am Aufstieg. Das junge hungrige Team mit seinem neuen Star Leigh Griffiths erwies sich letztendlich allerdings als zu inkonstant und der Erfolg wurde durch die finanziellen Probleme des Vereins überschattet. Diese finanziellen Probleme gipfelten am 5. August 2009 schließlich in der Relegation des Vereins in die Third Division.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2002/03 UEFA-Pokal Qualifikation LiechtensteinLiechtenstein FC Vaduz (a)1:1(a) 1:1 (A) 0:0 (H)
1. Runde OsterreichÖsterreich SK Sturm Graz 6:8 2:5 (A) 4:3 (H)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 4 Spiele, 1 Sieg, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 7:9 Tore (Tordifferenz −2)

Spieler und Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]