UEFA-Pokal 2002/03

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA-Pokal 2002/03
Logo des UEFA-Pokals
Pokalsieger Portugal FC Porto (1. Titel)
Beginn 15. August 2002
Finale 21. Mai 2003
Finalstadion Olympiastadion Sevilla
Torschützenkönig Portugal Derlei (FC Porto)
Schweden Henrik Larsson (Celtic Glasgow) (je 11 Tore)
UEFA-Pokal 2001/02
UEFA Champions League 2002/03
Das Olympiastadion Sevilla

Der UEFA-Pokal 2002/03 war die 32. Auflage des Wettbewerbs und wurde vom FC Porto gegen Celtic Glasgow gewonnen. Das Finale fand im Olympiastadion Sevilla statt. Erstmals waren auch Vertreter aus Kasachstan am Start, nachdem der Verband 2002 von der AFC zur UEFA gewechselt war.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Teilnahme berechtigt waren alle Vereine, die am Ende der vergangenen Saison einen der durch die UEFA-Fünfjahreswertung geregelten UEFA-Cup-Plätze belegt hatten. Wie im Vorjahr qualifizierten sich wieder drei Klubs über den UEFA Intertoto Cup für die 1. Runde. Der Wettbewerb wurde in sieben Runden in Hin- und Rückspielen (außer Finale) ausgetragen. Bei Torgleichstand entschied zunächst die Anzahl der Auswärts erzielten Tore, danach eine Verlängerung, wurde in dieser nach zweimal 15 Minuten keine Entscheidung erreicht, folgte ein Elfmeterschießen, bis der Sieger ermittelt war. Zur 3. Runde stießen zudem die acht aus der ersten Gruppenphase der Champions League als Drittplatzierte ausgeschiedenen Vereine zum Teilnehmerfeld.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 15. August, die Rückspiele am 29. August 2002 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Vaduz  Liechtenstein (a)1:1(a) Schottland FC Livingston 1:1 0:0
FK Qairat Almaty  Kasachstan 0:5 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Roter Stern Belgrad 0:2 0:3
FK Atyrau  Kasachstan 0:2 Slowakei FK Matador Púchov 0:0 0:2
Araks Ararat  Armenien 0:5 Schweiz Servette Genf 0:2 0:3
Amica Wronki  Polen 12:20 Wales Total Network Solutions FC 5:0 7:2
FK Homel  Belarus 1995 5:0 Finnland HJK Helsinki 1:0 4:0
FC Encamp  Andorra 00:13 RusslandRussland Zenit St. Petersburg 0:5 0:8
FK Pobeda Prilep  Mazedonien 1995 2:3 Danemark FC Midtjylland 2:0 0:3 n. V.
NK Primorje  Slowenien 6:3 Armenien FC Zvartnots Jerewan 6:1 0:2
FK Ventspils  Lettland 3:1 Schweiz FC Lugano 3:0 0:1
FK Liepājas Metalurgs  Lettland 2:6 OsterreichÖsterreich FC Kärnten 0:2 2:4
Dinamo Tiflis  Georgien 1990 5:1 Estland FC TVMK Tallinn 4:1 1:0
Sliema Wanderers  Malta 1:5 Polen Polonia Warschau 1:3 0:2
FC Levadia II Tallinn  Estland 0:4 Israel Maccabi Tel Aviv 0:2 0:2
Myllykosken Pallo -47  Finnland 1:2 Danemark Odense BK 1:0 0:2
FK Dinamo Minsk  Belarus 1995 1:5 Bulgarien ZSKA Sofia 1:4 0:1
NK Varteks Varaždin  Kroatien 9:0 Irland FC Dundalk 5:0 4:0
KOBA Senec  Slowakei 1:5 Bosnien und Herzegowina NK Široki Brijeg 1:2 0:3
KÍ Klaksvík  Faroer 2:3 Ungarn Újpest Budapest 2:2 0:1
Hapoel Tel Aviv  Israel 5:1 Albanien FK Partizani Tirana 1:0 4:1
Brann Bergen  Norwegen 4:6 Litauen 1989 Sūduva Marijampolė 2:3 2:3
Anorthosis Famagusta  Zypern 1960 3:2 Luxemburg CS Grevenmacher 3:0 0:2
Leixões SC  Portugal 4:3 Mazedonien 1995 FK Belasica Strumica 2:2 2:1
Stabæk IF  Norwegen 5:1 Nordirland Linfield FC 4:0 1:1
AIK Solna  SchwedenSchweden 5:1 Island ÍBV Vestmannaeyja 2:0 3:1
SK Tirana  Albanien 2:3 Rumänien FC Naţional Bukarest 0:1 2:2
FC Kopenhagen  Danemark 7:2 Georgien 1990 Lokomotive Tiflis 3:1 4:1
Metalurh Saporischschja  UkraineUkraine 3:0 Malta FC Birkirkara 3:0 0:0
Zimbru Chișinău  Moldau Republik 5:3 SchwedenSchweden IFK Göteborg 3:1 2:2
Litex Lowetsch  Bulgarien 8:1 Litauen 1989 Atlantas Klaipėda 5:0 3:1
Glentoran FC  Nordirland 0:6 Polen Wisła Krakau 0:2 0:4
SK Sigma Olmütz  Tschechien 3:3
(3:5 i. E.)
Bosnien und Herzegowina FK Sarajevo 2:1 1:2 n. V.
Rapid Bukarest  Rumänien 5:1 Slowenien ND Gorica 2:0 3:1
FC Avenir Beggen  Luxemburg 1:9 EnglandEngland Ipswich Town 0:1 1:8
Fylkir Reykjavík  Island 2:4 Belgien Excelsior Mouscron 1:1 1:3
Ferencváros Budapest  Ungarn 5:2 Zypern 1960 AEL Limassol 4:0 1:2
Hajduk Split  Kroatien 11:00 Faroer GÍ Gøta 3:0 8:0
FC Domagnano  San Marino 0:5 Tschechien FK Viktoria Žižkov 0:2 0:3
Bangor City  Wales 1:2 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 FK Sartid 1:0 0:2
Shamrock Rovers  Irland 1:5 SchwedenSchweden Djurgårdens IF 1:3 0:2
FC Aberdeen  Schottland 1:0 Moldau Republik FC Nistru Otaci 1:0 0:0

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der FC Fulham, der FC Málaga und der VfB Stuttgart qualifizierten sich über den UEFA Intertoto Cup 2002.

Die Hinspiele fanden am 19. September, die Rückspiele am 3. Oktober 2002 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FK Viktoria Žižkov  Tschechien (a)3:3(a) Schottland Glasgow Rangers 2:0 1:3
FC Aberdeen  Schottland 0:1 Deutschland Hertha BSC 0:0 0:1
FK Austria Wien  OsterreichÖsterreich 5:2 UkraineUkraine Schachtar Donezk 5:1 0:1
Vitesse Arnheim  NiederlandeNiederlande 2:1 Rumänien Rapid Bukarest 1:1 1:0
Girondins Bordeaux  FrankreichFrankreich 10:10 Slowakei FK Matador Púchov 6:0 4:1
Leixões SC  Portugal 3:5 Griechenland PAOK Thessaloniki 2:1 1:4
NK Primorje  Slowenien 1:8 Polen Wisła Krakau 0:2 1:6
Litex Lowetsch  Bulgarien 1:3 Griechenland Panathinaikos Athen 0:1 1:2 n. V.
Denizlispor  Turkei (a)3:3(a) FrankreichFrankreich FC Lorient 2:0 1:3
FC Kärnten  OsterreichÖsterreich 1:4 Israel Hapoel Tel Aviv 0:4 1:0
Dinamo Zagreb  Kroatien 9:1 Ungarn Zalaegerszegi TE FC 6:0 3:1
Ferencváros Budapest  Ungarn 5:0 Turkei Kocaelispor 4:0 1:0
Metalurh Donezk  UkraineUkraine 02:10 Deutschland Werder Bremen 2:2 0:8
FC Midtjylland  Danemark 2:1 Kroatien NK Varteks Varaždin 1:0 1:1
Lewski Sofia  Bulgarien 5:2 Danemark Brøndby IF 4:1 1:1
VfB Stuttgart  Deutschland 8:2 Lettland FK Ventspils 4:1 4:1
ZSKA Moskau  RusslandRussland 3:4 ItalienItalien AC Parma 1:1 2:3
Zimbru Chișinău  Moldau Republik 1:4 SpanienSpanien Betis Sevilla 0:2 1:2
Beşiktaş Istanbul  Turkei 7:2 Bosnien und Herzegowina FK Sarajevo 2:2 5:0
Legia Warschau  Polen 7:2 NiederlandeNiederlande FC Utrecht 4:1 3:1
FC Naţional Bukarest  Rumänien 3:2 NiederlandeNiederlande SC Heerenveen 3:0 0:2
AIK Solna  SchwedenSchweden 4:6 Turkei Fenerbahçe Istanbul 3:3 1:3
APOEL Nikosia  Zypern 1960 3:1 OsterreichÖsterreich Grazer AK 2:0 1:1
Grasshopper Club Zürich  Schweiz 4:3 RusslandRussland Zenit St. Petersburg 3:1 1:2
Maccabi Tel Aviv  Israel 2:4 Portugal Boavista Porto 1:0 1:4
Slovan Liberec  Tschechien 4:2 Georgien 1990 Dinamo Tiflis 3:2 1:0
Roter Stern Belgrad Jugoslawien Bundesrepublik 1992 2:0 ItalienItalien Chievo Verona 0:0 2:0
Hajduk Split  Kroatien 2:3 EnglandEngland FC Fulham 0:1 2:2
Excelsior Mouscron  Belgien 3:7 Tschechien Slavia Prag 2:2 1:5
FC Kopenhagen  Danemark 1:3 SchwedenSchweden Djurgårdens IF 0:0 1:3
Servette Genf  Schweiz (a)4:4(a) Polen Amica Wronki 2:3 2:1
FK Homel Belarus 1995 1:8 Deutschland FC Schalke 04 1:4 0:4
Iraklis Thessaloniki  Griechenland (a)5:5(a) Zypern 1960 Anorthosis Famagusta 4:2 1:3
RSC Anderlecht  Belgien (a)2:2 Norwegen Stabæk IF 0:1 2:1
SK Sturm Graz  OsterreichÖsterreich 8:6 Schottland FC Livingston 5:2 3:4
FK Željezničar Sarajevo  Bosnien und Herzegowina 0:1 SpanienSpanien FC Málaga 0:0 0:1
Sparta Prag  Tschechien 4:0 Bosnien und Herzegowina NK Široki Brijeg 3:0 1:0
Paris Saint-Germain  FrankreichFrankreich 4:0 Ungarn Újpest Budapest 3:0 1:0
Lazio Rom  ItalienItalien 4:0 Griechenland Xanthi FC 4:0 0:0
Ipswich Town  EnglandEngland 2:1 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 FK Sartid 1:1 1:0
FC Chelsea  EnglandEngland 4:5 Norwegen Viking Stavanger 2:1 2:4
Leeds United  EnglandEngland 2:1 UkraineUkraine Metalurh Saporischschja 1:0 1:1
Celtic Glasgow  Schottland 10:10 Litauen 1989 Sūduva Marijampolė 8:1 2:0
MKE Ankaragücü  Turkei 1:5 SpanienSpanien Deportivo Alavés 1:2 0:3
Blackburn Rovers  EnglandEngland (a)4:4(a) Bulgarien ZSKA Sofia 1:1 3:3
Celta Vigo  SpanienSpanien 2:1 Danemark Odense BK 2:0 0:1
Sporting Lissabon  Portugal 4:6 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 FK Partizan Belgrad 1:3 3:3 n. V.
FC Porto  Portugal 6:2 Polen Polonia Warschau 6:0 0:2

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 31. Oktober, die Rückspiele am 14. November 2002 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FK Viktoria Žižkov  Tschechien 0:4 SpanienSpanien Betis Sevilla 0:1 0:3
Legia Warschau  Polen 2:3 Deutschland FC Schalke 04 2:3 0:0
Djurgårdens IF  SchwedenSchweden 1:3 FrankreichFrankreich Girondins Bordeaux 0:1 1:2
APOEL Nikosia  Zypern 1960 0:5 Deutschland Hertha BSC 0:1 0:4
Dinamo Zagreb  Kroatien 1:5 EnglandEngland FC Fulham 0:3 1:2
Sparta Prag  Tschechien 1:2 Turkei Denizlispor 1:0 0:2
Ferencváros Budapest  Ungarn 0:2 Deutschland VfB Stuttgart 0:0 0:2
SK Sturm Graz  OsterreichÖsterreich 1:1
(8:7 i. E.)
Bulgarien Lewski Sofia 1:0 0:1 n. V.
FK Partizan Belgrad Jugoslawien Bundesrepublik 1992 4:6 Tschechien Slavia Prag 3:1 1:5 n. V.
FC Naţional Bukarest  Rumänien 0:3 FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 0:2 0:1
Fenerbahçe Istanbul  Turkei 2:5 Griechenland Panathinaikos Athen 1:1 1:4
PAOK Thessaloniki  Griechenland 3:2 Schweiz Grasshopper Club Zürich 2:1 1:1
Lazio Rom  ItalienItalien 2:1 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Roter Stern Belgrad 1:0 1:1
RSC Anderlecht  Belgien 6:1 Danemark FC Midtjylland 3:1 3:0
FK Austria Wien  OsterreichÖsterreich 0:3 Portugal FC Porto 0:1 0:2
Vitesse Arnheim  NiederlandeNiederlande 5:4 Deutschland Werder Bremen 2:1 3:3
Ipswich Town  EnglandEngland 1:1
(2:4 i. E.)
Tschechien Slovan Liberec 1:0 0:1 n. V.
Deportivo Alavés  SpanienSpanien 1:2 Turkei Beşiktaş Istanbul 1:1 0:1
AC Parma  ItalienItalien 3:5 Polen Wisła Krakau 2:1 1:4 n. V.
Leeds United  EnglandEngland 5:1 Israel Hapoel Tel Aviv 1:0 4:1
Celtic Glasgow  Schottland 3:0 EnglandEngland Blackburn Rovers 1:0 2:0
FC Málaga  SpanienSpanien 4:2 Polen Amica Wronki 2:1 2:1
Celta Vigo  SpanienSpanien 4:1 Norwegen Viking Stavanger 3:0 1:1
Boavista Porto  Portugal 3:1 Zypern 1960 Anorthosis Famagusta 2:1 1:0

3. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AJ Auxerre, FC Liverpool, AEK Athen, Olympique Lyon, Dynamo Kiew, Maccabi Haifa, RC Lens und der FC Brügge qualifizierten sich als Gruppendritte der ersten Gruppenphase der UEFA Champions League 2002/03 für die 3. Runde.

Die Hinspiele fanden am 28. November, die Rückspiele am 12. Dezember 2002 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hertha BSC  Deutschland 2:1 EnglandEngland FC Fulham 2:1 0:0
Paris Saint-Germain  FrankreichFrankreich (a)2:2(a) Portugal Boavista Porto 2:1 0:1
Wisła Krakau  Polen 5:2 Deutschland FC Schalke 04 1:1 4:1
Denizlispor  Turkei 1:0 FrankreichFrankreich Olympique Lyon 0:0 1:0
Slovan Liberec  Tschechien 2:3 Griechenland Panathinaikos Athen 2:2 0:1
Beşiktaş Istanbul  Turkei 3:1 UkraineUkraine Dynamo Kiew 3:1 0:0
Girondins Bordeaux  FrankreichFrankreich 2:4 Belgien RSC Anderlecht 0:2 2:2
PAOK Thessaloniki  Griechenland 1:4 Tschechien Slavia Prag 1:0 0:4
AEK Athen  Griechenland 8:1 Israel Maccabi Haifa 4:0 4:1
SK Sturm Graz  OsterreichÖsterreich 2:3 ItalienItalien Lazio Rom 1:3 1:0
FC Brügge  Belgien 1:3 Deutschland VfB Stuttgart 1:2 0:1
Vitesse Arnheim  NiederlandeNiederlande 0:2 EnglandEngland FC Liverpool 0:1 0:1
Celtic Glasgow  Schottland (a)2:2(a) SpanienSpanien Celta Vigo 1:0 1:2
Betis Sevilla  SpanienSpanien 1:2 FrankreichFrankreich AJ Auxerre 1:0 0:2
FC Málaga  SpanienSpanien 2:1 EnglandEngland Leeds United 0:0 2:1
FC Porto  Portugal 3:1 FrankreichFrankreich RC Lens 3:0 0:1

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 20. Februar, die Rückspiele am 27. Februar 2003 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hertha BSC  Deutschland (a)3:3(a) Portugal Boavista Porto 3:2 0:1
Panathinaikos Athen  Griechenland 3:2 Belgien RSC Anderlecht 3:0 0:2
Slavia Prag  Tschechien 3:4 Turkei Beşiktaş Istanbul 1:0 2:4
AJ Auxerre  FrankreichFrankreich 0:3 EnglandEngland FC Liverpool 0:1 0:2
Lazio Rom  ItalienItalien 5:4 Polen Wisła Krakau 3:3 2:1
FC Málaga  SpanienSpanien 1:0 Griechenland AEK Athen 0:0 1:0
Celtic Glasgow  Schottland 5:4 Deutschland VfB Stuttgart 3:1 2:3
FC Porto  Portugal 8:3 Turkei Denizlispor 6:1 2:2

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 13. März, die Rückspiele am 20. März 2003 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Lazio Rom  ItalienItalien 3:1 Turkei Beşiktaş Istanbul 1:0 2:1
Celtic Glasgow  Schottland 3:1 EnglandEngland FC Liverpool 1:1 2:0
FC Málaga  SpanienSpanien 1:1
(1:4 i. E.)
Portugal Boavista Porto 1:0 0:1 n. V.
FC Porto  Portugal 2:1 Griechenland Panathinaikos Athen 0:1 2:0 n. V.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 10. April, die Rückspiele am 24. April 2003 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Celtic Glasgow  Schottland 2:1 Portugal Boavista Porto 1:1 1:0
FC Porto  Portugal 4:1 ItalienItalien Lazio Rom 4:1 0:0

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Porto Celtic Glasgow Aufstellung
FC Porto
21. Mai 2003 in Sevilla (Olympiastadion)
Ergebnis: 3:2 n. V. (2:2, 1:0)
Zuschauer: 52.972
Schiedsrichter: Ľuboš Micheľ (Slowakei Slowakei)
Celtic Glasgow
Aufstellung FC Porto gegen Celtic Glasgow
Vítor BaíaPaulo Ferreira, Jorge Costa (C)ein weißes C in blauem Kreis (71. Pedro Emanuel), Ricardo Carvalho, Nuno ValenteDmitri Alenitschew, Costinha (9. Ricardo Costa), ManicheDecoDerlei, Nuno Capucho (98. Marco Ferreira)
Cheftrainer: José Mourinho
Robert DouglasJoos Valgaeren (64. Ulrik Laursen), Dianbobo Baldé, Johan MjällbyDidier Agathe, Alan ThompsonPaul Lambert (C)ein weißes C in blauem Kreis (76. Jackie McNamara), Neil Lennon, Stilijan Petrow (105. Shaun Maloney) – Chris Sutton, Henrik Larsson
Cheftrainer: Martin O’Neill (Nordirland Nordirland)
Tor 1:0 Derlei (45.+1')

Tor 2:1 Dmitri Alenitschew (54.)

Tor 3:2 Derlei (115.)

Tor 1:1 Henrik Larsson (47.)

Tor 2:2 Henrik Larsson (57.)
Gelbe Karten Maniche, Marco Ferreira Gelbe Karten Joos Valgaeren, Neil Lennon, Stilian Petrow
Gelb-Rote Karten Nuno Valente (120.) Gelb-Rote Karten Dianbobo Baldé (96.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ohne Qualifikationsrunde

Rang Spieler[1] Klub Tore
1 Brasilien Derlei FC Porto 12
2 Schweden Henrik Larsson Celtic Glasgow 11
3 Polen Maciej Żurawski Wisła Krakau 9
4 Serbien und Montenegro Nenad Jestrović RSC Anderlecht 7
5 Turkei Mustafa Özkan Denizlispor 6
6 Serbien und Montenegro Stanko Svitlica Legia Warschau 5
Frankreich Jean-Claude Darcheville Girondins Bordeaux 5
Ungarn Imre Szabics Sturm Graz 5
England Alan Smith Leeds United 5
Tschechien Štěpán Vachoušek Slavia Prag 5
Portugal Hélder Postiga FC Porto 5
Panama Julio César Dely Valdés FC Málaga 5

Eingesetzte Spieler FC Porto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Porto

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Torschützenliste auf uefa.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: UEFA-Pokal 2002/03 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien