Premier League 2006/07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Premier League 2006/07
Logo der Premier League bis 2007
Meister Manchester United
Champions League Manchester United
FC Chelsea
Champions-League-
Qualifikation
FC Liverpool
FC Arsenal
UEFA-Pokal Tottenham Hotspur
FC Everton
Bolton Wanderers
UI-Cup Blackburn Rovers
Pokalsieger FC Chelsea
Absteiger Sheffield United
Charlton Athletic
FC Watford
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 931  (ø 2,45 pro Spiel)
Zuschauer 13.055.542  (ø 34.357 pro Spiel)
Torschützenkönig ElfenbeinküsteElfenbeinküste Didier Drogba(FC Chelsea)
Premier League 2005/06

Die Premier League 2006/07 war die 15. Saison der Premier League, welche von der FA veranstaltet wurde, und gleichzeitig die 108. Erstligasaison im englischen Fußball. Sie begann am 19. August 2006 mit der Begegnung Sheffield United gegen FC Liverpool und endete am 16. Mai 2007.

Meister wurde Manchester United, das damit zum neunten Mal den Premiership-Titel und die insgesamt 16. Meistertrophäe gewann. Als Aufsteiger kamen FC Reading, Sheffield United und FC Watford hinzu.

Wigan Athletic konnte sich am letzten Spieltag mit einem 2:1 Sieg bei Sheffield United retten. Letzterer stieg zusammen mit Charlton Athletic und dem FC Watford in die Football League Championship ab.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Manchester United (L)  38  28  5  5 083:270 +56 89
 2. FC Chelsea (M)  38  24  11  3 064:240 +40 83
 3. FC Liverpool (P)  38  20  8  10 057:270 +30 68
 4. FC Arsenal  38  19  11  8 063:350 +28 68
 5. Tottenham Hotspur  38  17  9  12 057:540  +3 60
 6. FC Everton  38  15  13  10 052:360 +16 58
 7. Bolton Wanderers  38  16  8  14 047:520  −5 56
 8. FC Reading (N)  38  16  7  15 052:470  +5 55
 9. FC Portsmouth  38  14  12  12 045:420  +3 54
10. Blackburn Rovers  38  15  7  16 052:540  −2 52
11. Aston Villa  38  11  17  10 043:410  +2 50
12. FC Middlesbrough  38  12  10  16 044:490  −5 46
13. Newcastle United  38  11  10  17 038:470  −9 43
14. Manchester City  38  11  9  18 029:440 −15 42
15. West Ham United  38  12  5  21 035:590 −24 41
16. FC Fulham  38  8  15  15 038:600 −22 39
17. Wigan Athletic  38  10  8  20 037:590 −22 38
18. Sheffield United (N)  38  10  8  20 032:550 −23 38
19. Charlton Athletic  38  8  10  20 034:600 −26 34
20. FC Watford (N)  38  5  13  20 029:590 −30 28

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Englischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Champions League 2007/08
  • Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Champions League 2007/08
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2007/08
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 2007/08
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2007
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 2007/08 als FA-Cup-Finalist
  • Abstieg in die Football League Championship
  • (M) amtierender englischer Meister
    (P) amtierender FA Cup-Sieger
    (L) amtierender Ligapokal-Sieger
    (N) Neuaufsteiger der letzten Saison

    Ergebnistabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In der linken Spalte sind die Heimmannschaften aufgelistet.

    2006/07[1] ARS AST BLA BOL CHA CHE EVE FUL LIV MNC MNU MID NEW POR REA SFU TOT WAT WHU WIG
    FC Arsenal 1:1 6:2 2:1 4:0 1:1 1:1 3:1 3:0 3:1 2:1 1:1 1:1 2:2 2:1 3:0 3:0 3:0 0:1 2:1
    Aston Villa 0:1 2:0 0:1 2:0 0:0 1:1 1:1 0:0 1:3 0:3 1:1 2:0 0:0 2:1 3:0 1:1 2:0 1:0 1:1
    Blackburn Rovers 0:2 1:2 0:1 4:1 0:2 1:1 2:0 1:0 4:2 0:1 2:1 1:3 3:0 3:3 2:1 1:1 3:1 1:2 2:1
    Bolton Wanderers 3:1 2:2 1:2 1:1 0:1 1:1 2:1 2:0 0:0 0:4 0:0 2:1 3:2 1:3 1:0 2:0 1:0 4:0 0:1
    Charlton Athletic 1:2 2:1 1:0 2:0 0:1 1:1 2:2 0:3 1:0 0:3 1:3 2:0 0:1 0:0 1:1 0:2 0:0 4:0 1:0
    FC Chelsea 1:1 1:1 3:0 2:2 2:1 1:1 2:2 1:0 3:0 0:0 3:0 1:0 2:1 2:2 3:0 1:0 4:0 1:0 4:0
    FC Everton 1:0 0:1 1:0 1:0 2:1 2:3 4:1 3:0 1:1 2:4 0:0 3:0 3:0 1:1 2:0 1:2 2:1 2:0 2:2
    FC Fulham 2:1 1:1 1:1 1:1 2:1 0:2 1:0 1:0 1:3 1:2 2:1 2:1 1:1 0:1 1:0 1:1 0:0 0:0 0:1
    FC Liverpool 4:1 3:1 1:1 3:0 2:2 2:0 0:0 4:0 1:0 0:1 2:0 2:0 0:0 2:0 4:0 3:0 2:0 2:1 2:0
    Manchester City 1:0 0:2 0:3 0:2 0:0 0:1 2:1 3:1 0:0 0:1 1:0 0:0 0:0 0:2 0:0 1:2 0:0 2:0 0:1
    Manchester United 0:1 3:1 4:1 4:1 2:0 1:1 3:0 5:1 2:0 3:1 1:1 2:0 3:0 3:2 2:0 1:0 4:0 0:1 3:1
    FC Middlesbrough 1:1 1:3 0:1 5:1 2:0 2:1 2:1 3:1 0:0 0:2 1:2 1:0 0:4 2:1 3:1 2:3 4:1 1:0 1:1
    Newcastle United 0:0 3:1 0:2 1:2 0:0 0:0 1:1 1:2 2:1 0:1 2:2 0:0 1:0 3:2 0:1 3:1 2:1 2:2 2:1
    FC Portsmouth 0:0 2:2 3:0 0:1 0:1 0:2 2:0 1:1 2:1 2:1 2:1 0:0 2:1 3:1 3:1 1:1 2:1 2:0 1:0
    FC Reading 0:4 2:0 1:2 1:0 2:0 0:1 0:2 1:0 1:2 1:0 1:1 3:2 1:0 0:0 3:1 3:1 0:2 6:0 3:2
    Sheffield United 1:0 2:2 0:0 2:2 2:1 0:2 1:1 2:0 1:1 0:1 1:2 2:1 1:2 1:1 1:2 2:1 1:0 3:0 1:2
    Tottenham Hotspur 2:2 2:1 1:1 4:1 5:1 2:1 0:2 0:0 0:1 2:1 0:4 2:1 2:3 2:1 1:0 2:0 3:1 1:0 3:1
    FC Watford 1:2 0:0 2:1 0:1 2:2 0:1 0:3 3:3 0:3 1:1 1:2 2:0 1:1 4:2 0:0 0:1 0:0 1:1 1:1
    West Ham United 1:0 1:1 2:1 3:1 3:1 1:4 1:0 3:3 1:2 0:1 1:0 2:0 0:2 1:2 0:1 1:0 3:4 0:1 0:2
    Wigan Athletic 0:1 0:0 0:3 1:3 3:2 2:3 0:2 0:0 0:4 4:0 1:3 0:1 1:0 1:0 1:0 0:1 3:3 1:1 0:3

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Spieler Verein Tore
    1 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Didier Drogba FC Chelsea 20
    2 SudafrikaSüdafrika Benni McCarthy Blackburn Rovers 18
    3 PortugalPortugal Cristiano Ronaldo Manchester United 17
    4 EnglandEngland Wayne Rooney Manchester United 14
    = AustralienAustralien Mark Viduka FC Middlesbrough =
    6 EnglandEngland Darren Bent Charlton Athletic 13
    = IrlandIrland Kevin Doyle FC Reading =
    8 BulgarienBulgarien Dimitar Berbatow Tottenham Hotspur 12
    = NiederlandeNiederlande Dirk Kuyt FC Liverpool =
    = NigeriaNigeria Yakubu Aiyegbeni FC Middlesbrough =

    Auszeichnungen während der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Monat Trainer des Monats Spieler des Monats
    August 2006 SchottlandSchottland Alex Ferguson (Manchester United) WalesFlag of Wales (1959–present).svg Ryan Giggs (Manchester United)
    September 2006 EnglandEngland Steve Coppell (FC Reading) EnglandEngland Andy Johnson (FC Everton)
    Oktober 2006 SchottlandSchottland Alex Ferguson (Manchester United) EnglandEngland Paul Scholes (Manchester United)
    November 2006 EnglandEngland Steve Coppell (FC Reading) PortugalPortugal Cristiano Ronaldo (Manchester United)
    Dezember 2006 EnglandEngland Sam Allardyce (Bolton Wanderers) PortugalPortugal Cristiano Ronaldo (Manchester United)
    Januar 2007 SpanienSpanien Rafael Benítez (FC Liverpool) SpanienSpanien Cesc Fàbregas (FC Arsenal)
    Februar 2007 SchottlandSchottland Alex Ferguson (Manchester United) WalesFlag of Wales (1959–present).svg Ryan Giggs (Manchester United)
    März 2007 PortugalPortugal José Mourinho (FC Chelsea) TschechienTschechien Petr Čech (FC Chelsea)
    April 2007 NordirlandNordirland Martin O’Neill (Aston Villa) IrlandIrland Robbie Keane (Tottenham Hotspur)
    BulgarienBulgarien Dimitar Berbatow (Tottenham Hotspur)

    Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Stadion Verein Kapazität
    Emirates Stadium FC Arsenal 60.355
    Villa Park Aston Villa 42.553
    Ewood Park Blackburn Rovers 31.367
    Reebok Stadium Bolton Wanderers 28.723
    Stamford Bridge FC Chelsea 42.360
    The Valley Charlton Athletic 27.111
    Goodison Park FC Everton 40.569
    Craven Cottage FC Fulham 24.600
    Anfield FC Liverpool 45.362
    City of Manchester Stadium Manchester City 48.000
    Stadion Verein Kapazität
    Old Trafford Manchester United 76.212
    Riverside Stadium FC Middlesbrough 35.049
    St. James’ Park Newcastle United 52.387
    Fratton Park FC Portsmouth 20.220
    Madejski Stadium FC Reading 24.250
    Bramall Lane Sheffield United 32.609
    White Hart Lane Tottenham Hotspur 36.240
    Vicarage Road FC Watford 19.920
    Boleyn Ground West Ham United 35.146
    JJB Stadium Wigan Athletic 25.138

    Die Meistermannschaft von Manchester United[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Nach den Regeln der Premier League erhält ein Spieler eine offizielle Siegermedaille, wenn er für den Meisterverein mindestens 10 Premier-League-Partien absolviert (darüber hinaus wurden Medaillen an Tomasz Kuszczak, Henrik Larsson und Alan Smith vergeben). Vor diesem Hintergrund zählen die nachstehenden Akteure als englische Meister der Saison 2006/07. In Klammern sind die Anzahl der Einsätze sowie die dabei erzielten Tore genannt.

    1. Manchester United
    Manchester United FC.svg

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Spielplan und Tabelle. In: fussballdaten.de. Abgerufen am 29. März 2018.