Familie Johnson geht auf Reisen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Familie Johnson geht auf Reisen
Originaltitel Johnson Family Vacation
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 97 Minuten
Altersfreigabe FSK ohne Al.
Stab
Regie Christopher Erskin
Drehbuch Todd R. Jones,
Earl Richey Jones
Produktion Cedric the Entertainer,
Paul Hall,
Wendy Park,
Eric Rhone
Musik Al Eaton,
Richard Gibbs
Kamera Jeff Barnett,
Shawn Maurer
Schnitt John Carter
Besetzung

Familie Johnson geht auf Reisen (Originaltitel: Johnson Family Vacation) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Christopher Erskin aus dem Jahr 2004.

Handlung[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Der in Los Angeles lebende Nate Johnson ist beruflich erfolgreich. Er zwingt seine Frau Dorothy, sich ausschließlich dem Haushalt und der Erziehung der drei gemeinsamen Kinder zu widmen. Daraufhin trennen sich die Eheleute zeitweise; zwei Töchter wohnen bei Dorothy während der Sohn D.J. beim Vater wohnt.

Die Johnsons brechen zum jährlichen Familientreffen in Missouri auf. Dorothy kommt nur deswegen mit, weil sie bei ihren Kindern sein möchte. Auf dem Weg werden sie von einem Lastwagenfahrer bedrängt und von der Polizei verhaftet. Ein Mann versucht, die Tochter Nikki zu verführen. Am Zielort will Dorothy zurückkehren und droht, sie würde dem Rest der Familie die Trennung offenbaren, was eine Belastung für die Familie darstellen würde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde in den kalifornischen Städten Bakersfield, Los Angeles und Santa Clarita gedreht.[1] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise zwölf Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 31,2 Millionen US-Dollar ein.[2]

Kritiken[Bearbeiten]

Kevin Thomas schrieb in der Los Angeles Times vom 7. April 2004, der Film sei zwar nicht herausragend, aber er sei eine „unbekümmerte“ Komödie, die das komödiantische Talent von Cedric the Entertainer zeige. Diesen würden Steve Harvey und die „bezaubernde“ sowie „witzige“ Vanessa Williams unterstützen. Besonders Vanessa Williams zeige in ihrer Nebenrolle „Schönheit“, „Talent“ und „Starqualität“.[3]

Das Lexikon des Internationalen Films schrieb, der Film sei eine „überzogene Komödie im Stil eines Roadmovie, angelegt als Kette absurder Binnengeschichten ohne Witz und Fantasie“.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Cedric the Entertainer, Vanessa Lynn Williams und das Drehbuch wurden im Jahr 2004 für den BET Comedy Award nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Drehorte von Familie Johnson geht auf Reisen auf imdb.com, abgerufen am 17. August 2007.
  2. Einspielergebniss von Familie Johnson geht auf Reisen auf imdb.com, abgerufen am 17. August 2007.
  3. Kritik von Kevin Thomas auf calendarlive.com, abgerufen am 17. August 2007.
  4. Familie Johnson geht auf Reisen im Lexikon des Internationalen Films, abgerufen am 17. August 2007.