Fréteval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fréteval
Fréteval (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Loir-et-Cher (41)
Arrondissement Vendôme
Kanton Le Perche
Gemeindeverband Le Perche et Haut Vendômois
Koordinaten 47° 53′ N, 1° 13′ OKoordinaten: 47° 53′ N, 1° 13′ O
Höhe 85–151 m
Fläche 20,49 km²
Einwohner 1.069 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km²
Postleitzahl 41160
INSEE-Code

Fréteval ist eine französische Gemeinde mit 1069 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Loir-et-Cher in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Vendôme und zum Kanton Le Perche.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Fréteval liegt am Loir, 18 Kilometer nordöstlich von Vendôme.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 3. Juli 1194 vernichtete Richard Löwenherz nach einem Sieg gegen Philipp Augustus in dem Gefecht von Fréteval die königlichen Archive, die Philipp auf seiner Flucht zurückgelassen hatte, darunter auch die Steuerlisten. Dieser Verlust gilt als Auslöser zur Gründung der Archives nationales in Paris.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 829 899 909 863 848 897 1024 1075
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tour de Grisset: Ausgrabungen in den 1950er Jahren enthüllten, dass der Turm zu den Thermen einer Villa des 2. Jahrhunderts gehört haben muss.
  • Donjon vom Ende des 11. Jahrhunderts ist einer der ältesten runden Donjons Frankreichs
  • Kapelle Notre-Dame-du-Sacré-Coeur
  • Kirche Saint-Nicolas
  • Ruinen der Kirche Saint-Victor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fréteval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien