Gheorghe Tătaru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gheorghe Tătaru
Spielerinformationen
Name Gheorghe Tătaru
Geburtstag 5. Mai 1948
Geburtsort BukarestRumänien
Sterbedatum 19. Dezember 2004
Sterbeort IașiRumänien
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1959 – 1967 Steaua Bukarest
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1967–1974 Steaua Bukarest 169 (57)
1974–1975 Chimia Râmnicu Vâlcea 32 (11)
1975–1980 CS Târgoviște 93 (30)
1981–1982 Autobuzul Bukarest  ?
1983–1984 Unirea Slobozia  ?
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1970–1972 Rumänien 10 (3)
Stationen als Trainer
Jahre Station
0000–2004 Steaua Bukarest (Jugend)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Gheorghe Tătaru (* 5. Mai 1948 in Bukarest; † 19. Dezember 2004 in Iași) war ein rumänischer Fußballspieler. Er bestritt 272 Spiele in der höchsten rumänischen Fußballliga, der Divizia A, und nahm an der Weltmeisterschaft 1970 teil.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gheorghe Tătaru begann im Alter von 11 Jahren bei Steaua Bukarest mit dem Fußballspielen. 1967 wurde er in die erste Mannschaft aufgenommen und bestritt am 10. September 1967 sein erstes Spiel in der Divizia A. Mit Steaua erlebte er die erfolgreichste Zeit seiner Karriere. Bereits 1968 gewann er die rumänische Meisterschaft, 1969 und 1971 den rumänischen Pokal. 1971 wurde er außerdem Torschützenkönig der Divizia A. Danach begann sein Stern – ebenso wie der von Steaua – zu sinken. Tătaru gelangen weniger Treffer, in der Saison 1973/74 gar nur einer, woraufhin er auf weniger Einsätze kam. Daraufhin schloss er sich Chimia Râmnicu Vâlcea an, das gerade in die Divizia A aufgestiegen war.

Nach dem Abstieg 1975 wechselte Tătaru zu CS Târgoviște in die Divizia B, wo ihm 1977 die Rückkehr in die höchste rumänische Liga gelang. Nach dem Abstieg am Ende der Saison 1979/80 beendete er seine Karriere. Anschließend kehrte Tătaru noch zwei Mal aus dem Ruhestand zurück, als er in der Saison 1981/82 für Autobuzul Bukarest und in der Saison 1983/84 für Unirea Slobozia – jeweils in der Divizia B – spielte. Zum Zeitpunkt seines Todes war er Trainer im Jugendbereich von Steaua Bukarest.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tătaru absolvierte 10 Spiele für die rumänische Nationalmannschaft. Nachdem er von Nationaltrainer Angelo Niculescu ohne vorhergehendes Länderspiel, aber als einer der erfolgreichsten Torschützen der Divizia A, für die WM 1970 in Mexiko nominiert worden war, feierte er sein Debüt am 2. Juni 1970 im ersten Spiel gegen England. In den folgenden beiden Begegnungen kam er als Einwechselspieler zum Zuge.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • WM-Teilnehmer: 1970
  • Rumänischer Meister: 1968
  • Rumänischer Pokalsieger: 1969, 1970, 1971
  • Rumänischer Torschützenkönig: 1971

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tătaru war nicht nur ein feiner Techniker und erfolgreicher Torjäger, sondern auch ein starker Alkoholiker. Er verstarb während eines Jugendturniers an einem Herzinfarkt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]