Divizia A 1988/89

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Divizia A 1988/89 war die 51. Spielzeit in der Geschichte der rumänischen Fußballliga Divizia A. Sie begann am 21. August 1988 und endete am 20. Juni 1989. Von Mitte Dezember bis Anfang März ruhte der Spielbetrieb (Winterpause). Meister wurde zum fünften Mal in Folge Steaua Bukarest.

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Divizia A spielte mit 18 Mannschaften. Die drei letztplatzierten Mannschaften stiegen in die Divizia B ab. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Remis einen Punkt und für eine Niederlage keine Punkte.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bereits die Saison 1987/88 wurde auch diese Saison von Steaua Bukarest und Dinamo Bukarest dominiert. Steaua erreichte dabei so viele Punkte wie niemals eine andere Mannschaft in der Divizia A. Die Mannschaft gab nur bei Dinamo (0:0), Universitatea Cluj (2:2) und FCM Brașov (2:2) Punkte ab. Die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft fiel, als Dinamo am 22. März 1989 mit 1:2 bei Steaua verlor und sich am 3. Mai mit 0:1 dem FC Olt geschlagen geben musste.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farbenschlüssel für die Tabelle
Meister
Pokalsieger
Teilnahme am UEFA-Pokal
Divizia B
Erklärung der Tabelle
(M) Meister 1987/88
(P) Pokalsieger 1987/88
(N) Aufsteiger 1988
Rang Mannschaft Spiele Siege Remis Nieder-
lagen
Tore Tordifferenz Punkte
1 Steaua Bukarest (M, P) 34 31 3 0 121 : 028 +093 65
2 Dinamo Bukarest 34 30 2 2 130 : 030 +100 62
3 AS Victoria Bukarest 34 20 5 9 081 : 060 +019 45
4 Flacăra Moreni 34 16 4 14 063 : 047 +016 36
5 Universitatea Craiova 34 15 6 13 052 : 052 ±000 36
6 Sportul Studențesc Bukarest 34 15 4 15 052 : 059 007 34
7 FC Bihor Oradea (N) 34 13 6 15 040 : 046 006 32
8 FC Olt Scornicești 34 12 8 14 038 : 047 009 32
9 FC Farul Constanța (N) 34 14 4 16 036 : 048 012 32
10 FCM Brașov 34 12 7 15 046 : 052 006 31
11 FC Inter Sibiu (N) 34 13 5 16 045 : 057 012 31
12 SC Bacău 34 13 4 17 049 : 055 006 30
13 FC Argeș Pitești 34 13 4 17 040 : 050 010 30
14 Universitatea Cluj 34 11 8 15 043 : 055 012 30
15 Corvinul Hunedoara 34 13 3 18 047 : 068 021 29
16 Oțelul Galați 34 11 6 17 036 : 059 023 28
17 Rapid Bukarest 34 10 3 21 039 : 067 028 23
18 AS Armata Târgu Mureș 34 2 2 30 023 : 101 078 6

Nach der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Divizia B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oțelul Galați, Rapid Bukarest, AS Armata Târgu Mureș

Aufsteiger in die Divizia A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Petrolul Ploiești, Jiul Petroșani, Politehnica Timișoara

Erfolgreichste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Verein Tore
Dorin Mateuț Dinamo Bukarest 43
Marcel Coraș AS Victoria Bukarest 36
Gheorghe Hagi Steaua Bukarest 31
Victor Pițurcă Steaua Bukarest 23
Constantin Lala Flacăra Moreni 21
Claudiu Vaișcovici Dinamo Bukarest 21

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]