Divizia A 1947/48

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Divizia A 1947/48 war die 11. Spielzeit in der Geschichte der rumänischen Fußballliga Divizia A. Meister wurde erneut ITA Arad. Vor Saisonbeginn wurde die Liga auf 16 Mannschaften aufgestockt.

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Divizia A spielte mit 16 Mannschaften. Die beiden letztplatzierten Mannschaften stiegen in die Divizia B ab. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Remis einen Punkt und für eine Niederlage keine Punkte.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farbenschlüssel für die Tabelle
Meister
Pokalsieger
Divizia B
Erklärung der Tabelle
(M) Meister 1946/47
(N) Aufsteiger 1947
Rang Mannschaft Spiele Siege Remis Nieder-
lagen
Tore Tordifferenz Punkte
1 ITA Arad (M) 30 22 6 2 129 : 031 +98 50
2 CFR Timișoara 30 21 3 6 085 : 043 +42 45
3 CFR Bukarest 30 20 2 8 089 : 042 +47 42
4 Universitatea Cluj 30 14 6 10 058 : 048 +10 34
5 Distribuția Bukarest1 30 13 7 10 069 : 051 +18 33
6 Libertatea Oradea 30 10 10 10 052 : 049 +03 30
7 Dinamo "A" Bukarest 2 30 12 4 14 043 : 047 04 28
8 CFR Cluj3 30 9 10 11 048 : 042 +06 28
9 RATA Târgu Mureș4 30 12 4 14 055 : 064 09 28
10 Jiul Petroșani 30 10 7 13 046 : 055 09 27
11 Dermata Cluj (N) 30 7 11 12 041 : 050 09 25
12 Gaz Metan Mediaș (N) 30 10 5 15 047 : 077 −30 25
13 FC Ploiești (N) 30 10 4 16 048 : 088 −40 24
14 AS Armata Bukarest (N)5 30 8 6 16 044 : 066 −22 22
15 Dinamo "B" Bukarest (N)2 30 8 5 17 051 : 086 −35 21
16 Metalochimic Reșița6 30 7 4 19 044 : 090 −46 18

1 Juventus Bukarest wurde vom staatlichen Ölkonzern übernommen und änderte seinen Namen daraufhin in Distribuția Bukarest.

2 Ciocanul Bukarest wurde mit Unirea Tricolor Bukarest zu Dinamo Bukarest zusammengeschlossen. Ciocanul spielte die Saison als Dinamo "A", Unirea Tricolor als Dinamo "B" zu Ende.

3 Ferar Cluj fusionierte mit CFR Cluj. Der Verein spielte als CFR Cluj weiter.

4 Dermagant Târgu Mureș änderte seinen Namen in RATA Târgu Mureș.

5 Carmen Bukarest wurde zwangsweise aufgelöst. Der frei gewordene Platz wurde dem neu gegründeten Verein AS Armata Bukarest zugesprochen.

6 Oțelul Reșița änderte seinen Namen in Metalochimic Reșița.

Nach der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Divizia B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dinamo "B" Bukarest, Metalochimic Reșița

Aufsteiger in die Divizia A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Metalochimic Bukarest, Politehnica Timișoara

Erfolgreichste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Verein Tore
Ladislau Bonyhádi ITA Arad 49
Bazil Marian CFR Bukarest 32
Petre Bădeanțu CFR Timișoara 22
Eugen Iordache Distribuția Bukarest 22
Iosif Kovács CFR Timișoara 22

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]