Gonzalo Jara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gonzalo Jara

Gonzalo Jara im Jahr 2013

Spielerinformationen
Voller Name Gonzalo Alejandro Jara Reyes
Geburtstag 29. August 1985
Geburtsort Santiago de ChileChile
Größe 178 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0000–2003 CD Huachipato
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2006
2007–2009
2009–2013
2011–2012
2013–2014
2014–2016
2016–
CD Huachipato
CSD Colo-Colo
West Bromwich Albion
Brighton & Hove Albion (Leihe)
Nottingham Forest
1. FSV Mainz 05
CF Universidad de Chile
69 (2)
64 (1)
56 (2)
14 (0)
49 (0)
23 (0)
0 (0)
Nationalmannschaft2
2006– Chile 80 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. Januar 2016

2 Stand: 5. Juli 2015

Gonzalo Alejandro Jara Reyes (* 29. August 1985 in Santiago de Chile) ist ein chilenischer Fußballspieler. Er ist für CF Universidad de Chile aktiv.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jara begann seine Profikarriere im Jahr 2003 beim chilenischen Klub CD Huachipato, für den er in drei Jahren 69 Spiele bestritt und dabei zwei Tore schoss. Im Jahr 2007 wechselte er zu CSD Colo-Colo und entwickelte sich zum Stammspieler. In zwei Spielzeiten absolvierte der Defensivspieler 64 Spiele, in denen er einen Treffer erzielte.

Im Jahr 2009 wechselte er für 1,4 Millionen Pfund zum englischen Verein West Bromwich Albion. Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag.[1][2][3] Sein Debüt in der Premier League absolvierte er am 26. September 2009 bei der 0:1-Niederlage gegen Crystal Palace. Sein erstes Tor erzielte er knapp zwei Monate später am 7. November beim 2:1-Auswärtssieg gegen Leicester City. Am Ende der Saison 2009/10 hatte er 22 Spiele absolviert und ein Tor erzielt.

Im Oktober 2011 wurde er bis zum Januar 2012 an Brighton & Hove Albion ausgeliehen. Allerdings wurde der Leihvertrag am 20. Dezember 2011 vorzeitig aufgelöst, da West Bromwich eine große Anzahl von verletzten Spielern hatte.[4] Am 31. Januar 2012 kehrte er auf Leihbasis zu Brighton & Hove Albion zurück und blieb dort bis zum Saisonende. Am 10. Januar 2013 wechselte Jara auf Leihbasis zum Zweitligisten Nottingham Forest.[5] Nachdem er dort 17 Ligaspiele absolviert hatte, unterschrieb er am 19. Juni einen Einjahresvertrag.[6]

Im Juli 2014 wurde Jara vom deutschen Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 ablösefrei verpflichtet. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr.[7] Seinen Einstand gab er am 31. Juli 2014 beim 1:0-Sieg im Hinspiel in der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League gegen Asteras Tripolis.[8] Am 15. August 2014 verschoss Jara im Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen den Drittligisten Chemnitzer FC als einziger Mainzer Spieler seinen Strafstoß im Elfmeterschießen, was zum Ausscheiden des 1. FSV Mainz 05 führte.[9] Am 24. August 2014 absolvierte Jara sein Debüt in der Bundesliga, als er beim 2:2 am ersten Spieltag im Spiel gegen den Aufsteiger SC Paderborn in der 52. Minute für Nikolče Noveski eingewechselt wurde.[10]

Im Januar 2016 wurde der Vertrag mit Mainz 05 auf Jaras Wunsch aufgelöst.[11] Daraufhin schloss er sich dem CF Universidad de Chile an.[12]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jara nahm 2005 mit der chilenischen U-20-Auswahl an der U-20-Fußball-Südamerikameisterschaft in Kolumbien teil und erreichte mit seinem Team dabei den vierten Rang, der zur Teilnahme an der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2005 in den Niederlanden berechtigte. Dort begann das Team mit einem 7:0-Auftaktsieg gegen Honduras, zu dem er mit einem Treffer beitrug, wurde allerdings bei der 0:7-Niederlage gegen den spanischen Nachwuchs im zweiten Gruppenspiel nach 45 Minuten mit einer gelb-roten Karte des Feldes verwiesen. Trotz einer 0:1-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Marokko qualifizierte sich das chilenische Team als eine der vier besten drittplatzierten Mannschaften für das Achtelfinale, in dem man dem Gastgeber mit 0:3 unterlag und ausschied. Jara wird im Offiziellen Turnierbericht zu den drei herausragenden Spielern seines Teams gezählt und als „Abwehrorganisator (Libero) mit gutem Zweikampfverhalten“, der „schnell Gegenangriffe einleitet“ beschrieben.[13]

Gonzalo Jara bei einem Freundschaftsspiel gegen Spanien

Im Jahr 2006 absolvierte er seine ersten beiden A-Länderspiele für Chile. Am 26. und 27. April kam er in zwei Freundschaftsspielen gegen Neuseeland zum Einsatz. Die Spiele endeten mit 4:1 und 1:0 für Chile. Während der Europatour 2006 bestritt er Spiele gegen Irland und Schweden. Bei der Copa América 2007 in Venezuela bestritt er zwei Spiele, darunter das 1:6 im Viertelfinale gegen Brasilien.

Im Mai 2008 nahm er mit der U-23-Nationalmannschaft als Mannschaftskapitän am Turnier von Toulon teil. Nach dem 5:3-Sieg über Frankreich und zwei 2:0-Siegen über Niederlande und Japan setzte man sich im Halbfinale mit 2:1 gegen die Elfenbeinküste durch. Dieses verpasste er jedoch aufgrund einer Gelbsperre. Das Finale verlor man gegen Italien mit 0:1. Knapp einen Monat später erzielte er sein erstes Länderspieltor gegen Venezuela.

Nach 13 Spielen bei der Qualifikation zur WM 2010 und zwei erzielten Toren gehörte er zum chilenischen Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Jara nahm an der WM 2014 in Brasilien teil. Chile spielte ein starkes Turnier und setzte sich in einer Gruppe mit Weltmeister Spanien und der Niederlande als Gruppenzweiter durch. Im Achtelfinale am 28. Juni 2014 gegen Brasilien in Belo Horizonte scheiterte Chile im Elfmeterschießen. Jara hatte zunächst ein Eigentor erzielt und verschoss im Elfmeterschießen den entscheidenden Elfmeter.

Im Viertelfinale der Copa América 2015 gegen Uruguay provozierte Jara einen Platzverweis für Edinson Cavani, indem er diesem an das Gesäß fasste. Er wurde für seine vom Schiedsrichter nicht bemerkte Tätlichkeit nachträglich vom südamerikanischen Verband CONMEBOL zunächst für drei Spiele, nach Einspruch reduziert auf zwei Spiele, und damit für das Halbfinale und das Finale gesperrt.[14]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CSD Colo-Colo
Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gonzalo Jara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Futbol-Colo Colo transfiere defensor Jara a West Bromwich inglés (spanisch), Reuters. 3. August 2009. 
  2. Chris Lepkowski: West Bromwich Albion drop interest in Gonzalo Jara. In: Birmingham Mail, 5. August 2009. 
  3. Jara seals £1.4m switch, West Bromwich Albion F.C.. 25. August 2009. Archiviert vom Original am 14. März 2012. 
  4. Depleted West Bromwich Albion recall three, BBC Sport. 
  5. Nottingham Forest sign Elliott Ward and Gonzalo Jara (BBC Sport)
  6. Reyes Returns, nottinghamforest.co.uk
  7. Von der WM in die Bundesliga mainz05.de, abgerufen am 16. Juli 2014
  8. Olympia Verlag GmbH (Hrsg.): Dank Okazaki: Mainz in der Pole-Position. In: kicker online. 31. Juli 2014, abgerufen am 28. März 2015.
  9. Olympia Verlag GmbH (Hrsg.): 10:9! Fink setzt dem Wahnsinn die Krone auf. In: kicker online. 17. August 2014, abgerufen am 28. März 2015.
  10. Olympia Verlag GmbH (Hrsg.): Hünemeier wird zum tragischen Helden. 24. August 2014, abgerufen am 28. März 2015.
  11. Gonzalo Jara verlässt Mainz 05 mainz05.de, am 16. Januar 2016, abgerufen am 16. Januar 2016
  12. Gonzalo Jara es azul, Internetpräsenz von CF Universidad de Chile (spanisch), 19. Januar 2016
  13. FIFA (Hrsg.): Report and Statistics – FIFA World Youth Championship Netherlands 2005, Zürich 2009, S. 109
  14. Copa América: Gastgeber Chile steht im Finale, Spiegel Online, 30. Juni 2015