Haikyū!!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haikyū!!
Originaltitelハイキュー!!
TranskriptionHaikyū!!
GenreComedy, Sport
Manga
LandJapanJapan Japan
AutorHaruichi Furudate
VerlagShueisha
MagazinWeekly Shōnen Jump
ErstpublikationFebruar 2012 – …
Ausgaben28
Anime-Fernsehserie
TitelHaikyū!!
Haikyū!! Second Season
Haikyū!! Karasuno Kōkō vs Shiratorizawa Gakuen Kōkō
Originaltitelハイキュー!!
ハイキュー!! セカンドシーズン
ハイキュー!! 烏野高校 VS 白鳥沢学園高校
TranskriptionHaikyū!!
Haikyū!! Sekando Shīzun
Haikyū!! Karasuno Kōkō vs Shiratorizawa Gakuen Kōkō
ProduktionslandJapanJapan Japan
OriginalspracheJapanisch
Jahr(e)2014–2016
StudioProduction I.G
Länge24 Minuten
Episoden60+1 in 3 Staffeln
RegieSusumu Mitsunaka
MusikAsami Tachibana, Yūki Hayashi
Erstausstrahlung6. April 2014 auf MBS
Anime-Film
TitelHaikyū!! Owari to Hajimari
Haikyū!! Shōsha to Haisha
Originaltitelハイキュー!! 終わりと始まり
ハイキュー!! 勝者と敗者
ProduktionslandJapanJapan Japan
OriginalspracheJapanisch
Erscheinungsjahr2015
StudioProduction I.G
Längeje 90 Minuten
RegieSusumu Mitsunaka
MusikAsami Tachibana, Yūki Hayashi
Synchronisation

Haikyū!! (jap. ハイキュー!!, dt. „Volleyball!!“) ist eine Manga-Serie von Haruichi Furudate. Sie ist in die Genres Comedy, Drama und Sport einzuordnen und wurde 2014 bis 2016 als Anime-Fernsehserie adaptiert, sowie in zwei Animefilmen. Die Handlung zeigt die Entwicklung eines von Volleyball begeisterten Schülers und dessen Mannschaft.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mittelschüler Shōyō Hinata (日向 翔陽) begeistert sich für Volleyball, seit er die Übertragung der nationalen Meisterschaft gesehen hat. Im Spiel war auch ein kleiner Sportler wie er selbst, der dennoch den anderen überlegen war. Mit ihm als Vorbild tritt Hinata dem Club seiner Schule bei, doch ist er darin der einzige Junge und muss allein oder zusammen mit den Mädchen trainieren. Dennoch zeigt er viel Talent und Einsatz. Zur Jugendmeisterschaft des Bezirks kann er endlich Mitspieler finden, jedoch verlieren sie schon das erste Spiel. Dem Kapitän der gegnerischen Mannschaft, dem bekannten Tobio Kageyama (影山 飛雄), schwört er, ihn eines Tages zu besiegen.

Als Hinata auf die Oberschule kommt, wählt er die für die Volleyballmannschaft bekannte Karasuno-Oberschule aus, auf die auch sein Vorbild ging. Doch dort trifft er auf Kageyama, der ebenso auf diese Schule wechselt. Nun sind beide im gleichen Team und müssen sich auf Geheiß des Kapitäns zusammenraufen. Nachdem es den beiden im gemeinsamen Training gelingt, sich gegenseitig zu respektieren, kommt es zur Auseinandersetzung mit anderen Neuzugängen im Club.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein erstes Kapitel der Serie erschien am. 8. Januar 2011 im Magazin Shonen Jump Next!. Ein weiteres Kapitel wurde am 24. April 2011 im Weekly Shonen Jump herausgebracht. Im gleichen Magazin startete dann am 20. Februar 2012 die regelmäßige Veröffentlichung, die noch nicht abgeschlossen ist. Der Verlag Shueisha brachte die Kapitel auch in bisher 28 Sammelbänden heraus. Der 14. Band von Januar 2015 verkaufte sich über 800.000-mal.[1] Diese Größenordnung erreichte auch Band 20 von März 2016,[2] beim folgenden Band 21 waren die Verkäufe in den ersten Wochen nach Veröffentlichung mit 730.000 geringer.[3] Hatte sich der Manga bis zum Frühjahr 2014 insgesamt 5,5 Millionen mal verkauft, so stieg dies nach der Anime-Adaption zum Oktober 2014 auf insgesamt 10 Millionen Exemplare an.[4]

Auf Deutsch erscheint der Manga seit Oktober 2017 bei Kazé in bisher drei Bänden. Eine französische Übersetzung des Mangas erscheint bei Kazé, eine englische bei Viz Media. Tong Li lizenzierte die Serie für Taiwan.

Adaptionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radio-Hörspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2012 wurde im Radio-Programm Sakiyomi Jum-Bang! von TV Tokyo ein Hörspiel zu Haikyū!! ausgestrahlt. Im Dezember 2012 wurde es auch auf der Website Vomic des Verlags Shueisha veröffentlicht.[5]

Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Studio Production I.G entstand zwischen 2014 und 2016 eine 60-teilige Anime-Adaption der Serie. Regie führte Susumu Mitsunaka und das Drehbuch schrieb Taku Kishimoto. Das Charakterdesign entwarf Takahiro Kishida und die künstlerische Leitung lag bei Ichirō Tatsuta.

Die 24 Minuten langen Folgen der ersten Staffel wurden von MBS vom 6. April 2014 bis 21. September 2014 in Japan gezeigt, sowie weiteren 28 Stationen des TBS-Networks. Eine zweite Staffel, Haikyū!!: Second Season, lief vom 7. Oktober 2015 bis März 2016 mit weiteren 25 Folgen, sowie mit bis zu einer Woche Versatz auch auf CBC TV, Tokyo MX, BS11, RKB Mainichi Hōsō, Hokkaidō Hōsō, Tōhoku Hōsō und TV-U Fukushima. Die dritte Staffel Haikyū!! Karasuno Kōkō vs Shiratorizawa Gakuen Kōkō mit weiteren 10 Folgen lief vom 8. Oktober bis 10. Dezember 2016 auf TBS, MBS und CBC TV, sowie mit bis zu drei Wochen Versatz auch auf BS-TBS, Hokkaidō Hōsō, RKB Mainichi Hōsō, Tōhoku Hōsō, TV-U Fukushima, Shizuoka Hōsō, i-Television und IBC Iwate Hōsō.

Mit englischen Untertiteln ist der Anime in Nordamerika, dem Vereinigten Königreich, Irland, Australien, Neuseeland und Südafrika auf der Plattform Crunchyroll ursprünglich als Simulcast verfügbar. Wakanim.tv veröffentlichte eine französische Fassung und der Sender Hero strahlte die Serie auf den Philippinen aus. Die dritte Staffel wurde als Simulcast ebenfalls auf deutsch vom Publisher Peppermint Anime gestreamt.[6]

Der Publisher Peppermint Anime kündigte am 30. Juli 2016 an, dass beide erste Staffeln des Anime in Deutschland erscheinen sollen.[7]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 3. Juli 2015 erschien der Film Haikyū!! Owari to Hajimari (ハイキュー!! 終わりと始まり, „~: Ende und Anfang“), der die ersten 13 Folgen der Serie zusammenfasst, und am 18. September 2015 die Fortsetzung Haikyū!! Shōsha to Haisha (ハイキュー!! 勝者と敗者, „~: Gewinner und Verlierer“), der auf die restlichen Folgen der ersten Staffel zusammenfasst.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Shōyō Hinata Ayumu Murase
Tobio Kageyama Kaito Ishikawa
Kei Tsukishima Kōki Uchiyama
Kōshi Sugawara Miyu Irino
Yū Nishinoya Nobuhiko Okamoto
Daichi Sawamura Satoshi Hino
Tadashi Yamaguchi Sōma Saitō
Asahi Azumane Yoshimasa Hosoya
Tetsurō Kuroo Yūichi Nakamura
Ryūnosuke Tanaka Yū Hayashi
Kenma Kozume Yūki Kaji

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik der Serie wurde komponiert von Asami Tachibana und Yūki Hayashi. Für die Vorspanne verwendete man in der ersten Staffel die Lieder Imagination (イマジネーション, Imajinēshon) von Spyair für die ersten 13 Folgen und ab Folge 14 Ah Yeah! von Sukima Switch, in der zweiten Staffel I’m A Believer (アイム・ア・ビリーバー, Aimu A Birībā) von Spyair für die ersten 13 Folgen und Fly High!! von Burnout Syndromes für den Rest, sowie in der dritten Staffel Hikari Are (ヒカリアレ) von Burnout Syndromes. Der Abspann der ersten Staffel wurde unterlegt mit Tenchi Gaeshi (天地ガエシ) von Nico Touches the Walls und Leo von tacica, in der zweiten Staffel Climber (クライマー, Kuraimā) von Galileo Galilei bzw. Hatsunetsu (発熱) von tacica, in je der gleichen Aufteilung wie die Vorspänne, sowie in der dritten Staffel Mashi Mashi (マシ・マシ) von Nico Touches the Walls.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haruichi Furudate erhielt 2015 für den Manga den Shōgakukan-Manga-Preis in der Kategorie Shōnen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Japanese Comic Ranking, January 26-February 1. Anime News Network, 4. Februar 2015, abgerufen am 18. Februar 2015.
  2. Japanese Comic Ranking, April 4-10. Abgerufen am 24. Juli 2016.
  3. Japanese Comic Ranking, May 30-June 5. Abgerufen am 24. Juli 2016.
  4. Mikikazu Komatsu: VIDEO: "Haikyu!!" Manga Gets 10 Million Total Print Run. In: Crunchyroll. 2. Oktober 2014, abgerufen am 18. Februar 2015 (englisch).
  5. Haikyū!! In: Vomic. Shueisha, abgerufen am 18. Februar 2015 (japanisch).
  6. Neu auf AKIBA PASS vom 06.10. bis 12.10. Peppermint Anime, 5. Oktober 2016, abgerufen am 7. Februar 2017.
  7. Haikyū!! – erste und zweite Season des Anime erscheinen 2017 in Deutschland. In: Sumikai.com. 30. Juli 2016, abgerufen am 30. Juli 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]