Hakim Ziyech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hakim Ziyech
حكيم زياش.jpg
Hakim Ziyech (2016)
Personalia
Geburtstag 19. März 1993
Geburtsort DrontenNiederlande
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2004 ASV Dronten
2004–2012 SC Heerenveen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2014 SC Heerenveen 40 (11)
2014–2016 FC Twente Enschede 68 (30)
2016– Ajax Amsterdam 105 (37)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2014 Niederlande U-21 3 0(2)
2015– Marokko 22 (10)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. Dezember 2019

2 Stand: 16. November 2018

Hakim Ziyech (arabisch حكيم زياش, DMG Ḥakīm Ziyāš; * 19. März 1993 in Dronten, Niederlande) ist ein marokkanisch-niederländischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers. Er steht seit der Saison 2016/17 im Eredivisie-Kader von Ajax Amsterdam.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziyech, Sohn marokkanischer Eltern,[1] wuchs in den Niederlanden auf[2] und begann beim ASV Dronten mit dem Fußballspielen. 2004 wechselte er in die Jugendakademie des SC Heerenveen und debütierte am 2. August 2012 beim 4:0-Sieg im Hinspiel in der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League gegen Rapid Bukarest für die Profimannschaft.[3] Am 12. August 2012 gab Ziyech beim 0:2 am ersten Spieltag der Eredivisie 2012/13 gegen NEC Nijmegen sein Profidebüt.[4] Er kam für die Profimannschaft in lediglich zwei Partien in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League und in der Eredivisie zum Einsatz, während er ansonsten für die zweite Mannschaft in der „Beloften Eredivisie“ auflief. Am Ende der Saison verpassten die Profis die erneute Qualifikation für die Europa-League-Qualifikation. Am 10. August 2013 gelang Ziyech beim 2:0-Auswärtssieg am zweiten Spieltag der Eredivisie 2013/14 gegen NAC Breda mit dem Treffer zum 1:0 sein erstes Tor in der Eredivisie.[5] Er eroberte sich einen Stammplatz und erzielte in 31 Partien in der niederländischen Erstklassigkeit neun Tore. Allerdings wurde die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb abermals verpasst. Im August 2014 lief er noch zweimal für den SC Heerenveen auf und verließ anschließend den Verein.

Daraufhin wechselte Ziyech zum FC Twente Enschede und erzielte in seiner ersten Saison für die Tukkers in 31 Partien elf Tore; auch aufgrund eines Abzuges von neun Punkten belegte der FC Twente Enschede den zehnten Platz und verpasste die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. In der Folgesaison belegte mit dem Verein unweit der deutschen Grenze den 13. Tabellenplatz. Der niederländische Fußballverband ordnete einen Abzug von drei Punkten und einen Zwangsabstieg aufgrund finanziellem Missmanagement an, allerdings hob die Berufungskommission die Strafe wieder auf. Im August 2016 lief Ziyech für den FC Twente noch viermal auf und wechselte schließlich zu Ajax Amsterdam.

Beim niederländischen Rekordmeister erkämpfte er sich einen Stammplatz und absolvierte während der Europa-League-Saison 2016/17 13 Einsätze und erzielte zwei Tore. In diesem Wettbewerb wurde das Finale erreicht, in dem man Manchester United unterlag. In der niederländischen Liga wurde man Vizemeister hinter dem Erzrivalen Feyenoord Rotterdam. In der Folgesaison scheiterte Ziyech mit den Amsterdamern sowohl in der Qualifikation zur Champions League als auch in der Vorausscheidung zur Europa League, während man in der Liga hinter dem PSV Eindhoven erneut Vizemeister wurde. In der Saison 2018/19 erreichte Ziyech mit Ajax Amsterdam das Halbfinale in der UEFA Champions League und gewann zudem das Double aus niederländischer Meisterschaft sowie dem KNVB-Beker.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziyech spielte für diverse niederländische Jugendnationalteams. 2015 wurde er aber erstmals für Marokko nominiert und debütierte im Oktober 2015 in einem Testspiel gegen die Elfenbeinküste. Er stand im Kader Marokkos für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Nach einem 2:2-Unentschieden gegen Spanien und zwei 0:1-Niederlagen gegen Portugal und den Iran schied Marokko als letzter der Gruppe B aus dem Turnier aus. Ziyech kam in allen drei Spielen zum Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ajax Amsterdam

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.nu.nl/achterklap/4748154/marokkanen-worden-volgens-hakim-ziyech-veel-kam-geschoren.html
  2. http://fm.manutd.nl/hakim-ziyech/
  3. Spieldaten auf transfermarkt.de
  4. Spieldaten auf transfermarkt.de
  5. Spieldaten auf transfermarkt.de