Kabinett Kretschmann I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kabinett Kretschmann I
22. Landesregierung von Baden-Württemberg
Kabinett Kretschmann bei Amtsantritt
Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Wahl 2011
Legislaturperiode 15.
Bildung 12. Mai 2011
Ende 11. Mai 2016
Dauer 4 Jahre und 365 Tage
Vorgänger Kabinett Mappus
Nachfolger Kabinett Kretschmann II
Zusammensetzung
Partei(en) Grüne und SPD
Repräsentation
Landtag
71/138
Oppositionsführer bis Januar 2015: Peter Hauk (CDU),
ab Januar 2015: Guido Wolf (CDU)

Das Kabinett Kretschmann I bildete vom 12. Mai 2011 bis zum 11. Mai 2016 die Landesregierung von Baden-Württemberg. Winfried Kretschmann führte eine grün-rote Koalition aus Bündnis 90/Die Grünen und SPD, die in Folge der Landtagswahl 2011 gebildet wurde. Er ist der erste Ministerpräsident in Deutschland, der den Grünen angehört, und der neunte Regierungschef des 1952 gegründeten Landes Baden-Württemberg. Sieben Fachminister wurden von den Sozialdemokraten gestellt, vier Fachministerien und das Staatsministerium wurden von Grünen geleitet. Mitglieder der Regierung mit Stimmrecht waren des Weiteren eine Staatssekretärin und eine ehrenamtliche Staatsrätin, die beide den Grünen angehören. Dazu kamen drei politische Staatssekretäre, die nicht Mitglieder der Regierung waren, und ein Ministerialdirektor mit der Amtsbezeichnung Staatssekretär. Die Amtsträger wurden am 12. Mai 2011 im Landtag vereidigt.

Der Koalitionsvertrag trägt den Titel „Der Wechsel beginnt“.[1] Darin einigten sich Grüne und SPD auf folgende Ressortverteilung:

Kabinett Kretschmann I – 12. Mai 2011 bis 11. Mai 2016
Amt/Ressort Foto Name Partei
Ministerpräsident
Im Gespräch Sylvia Löhrmann und Winfried Kretschmann (2).jpg
Winfried Kretschmann Grüne
Stellvertretender Ministerpräsident und
Minister für Finanzen und Wirtschaft
2013-05-15 16 - Schmid,- Nils, MdL - LTBW - 5325.jpg
Nils Schmid SPD
Ministerin im Staatsministerium
2013-05-16 Silke Krebs 9526-crop.JPG
Silke Krebs (bis 18. März 2016) Grüne
Inneres
Reinhold Gall 8816.JPG
Reinhold Gall SPD
Justiz
2013-05-16 Rainer Stickelberger 8394.JPG
Rainer Stickelberger SPD
Kultus, Jugend und Sport
Gabriele Warminski-Leitheußer 2.jpg

2013-05-15 16 - Stoch, Andreas, MdL - LTBW - 5214.jpg
Gabriele Warminski-Leitheußer (bis 7. Januar 2013)
Andreas Stoch (ab 23. Januar 2013)
SPD
Wissenschaft, Forschung und Kunst
Theresia Bauer.jpg
Theresia Bauer Grüne
Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren
Katrin Altpeter, 2014.jpg
Katrin Altpeter SPD
Verkehr und Infrastruktur
2013-05-15 16 - Hermann, Winfried, MdL - LTBW - 4738.jpg
Winfried Hermann Grüne
Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Franz Untersteller2015-06-13.JPG
Franz Untersteller Grüne
Ländlicher Raum und Verbraucherschutz
2013-05-15-Alexander-Bode-02-8366-cropped.JPG
Alexander Bonde Grüne
Integration
Bilkay Öney 8613.JPG
Bilkay Öney SPD
Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten im Staatsministerium
Peter Friedrich 1.jpg
Peter Friedrich SPD
Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung
2013-05-16 Gisela Erler 8428.JPG
Gisela Erler Grüne
Staatssekretärin im Verkehrsministerium (Stimmrecht in der Regierung)
Gisela Splett 8462.JPG
Gisela Splett Grüne
Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport (kein Stimmrecht in der Regierung)
Frank Mentrup.jpg

Marion von Wartenberg LT BaWue 2013 gnu1742 1.jpg
Frank Mentrup (bis 1. März 2013)
Marion von Wartenberg (ab 1. März 2013)
SPD
Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft (kein Stimmrecht in der Regierung)
2013-05-16 Ingo Rust 8681-crop.JPG

Peter Hofelich 2013-by-RaBoe 1.jpg
Ingo Rust (bis 31. Januar 2015)
Peter Hofelich (ab 1. Februar 2015)
SPD
Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (kein Stimmrecht in der Regierung)
Jürgen Walter 8581.JPG
Jürgen Walter Grüne
Staatssekretär im Staatsministerium (Ministerialdirektor mit der Amtsbezeichnung Staatssekretär, kein Stimmrecht in der Regierung) Klaus-Peter Murawski Grüne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. gruene-bw.de (PDF)