Kaifeng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kāifēng Shì
开封市
Kaifeng
Kaifeng montage.jpg
Stadtansichten
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Kaifeng (China)
Kaifeng
Kaifeng
Koordinaten 34° 47′ N, 114° 21′ OKoordinaten: 34° 47′ N, 114° 21′ O
Lage Kaifengs in HenanLage Kaifengs in Henan
Basisdaten
Staat Volksrepublik China

Provinz

Henan
Region Zentral- und Südchina
Status Bezirksfreie Stadt
Gliederung 5 Stadtbezirke, 5 Kreise
Höhe 75 m
Fläche 546,4 km²
Metropolregion 6247 km²
Einwohner 850.000 (2004)
Metropolregion 4.676.159 (2010)
Dichte 1555,6 Ew./km²
Metropolregion 748,5 Ew./km²
Postleitzahl 475000
Telefonvorwahl (+86) 371
Zeitzone China Standard Time (CST)
UTC+8
Kfz-Kennzeichen 豫B
Website www.kaifeng.gov.cn
Satellitenphoto von Kaifeng

Kaifeng (chinesisch 開封市 / 开封市, Pinyin Kāifēng Shì) ist eine bezirksfreie Stadt in der chinesischen Provinz Henan. Ihr Verwaltungsgebiet hat eine Fläche von 6.247 km² und ca. 4,8 Millionen Einwohner (Ende 2004). Kaifeng liegt am Gelben Fluss. Die Entfernung zu Zhengzhou, der Hauptstadt der Provinz, beträgt etwa 70 Kilometer. Kaifeng ist eine der alten Hauptstädte in der Geschichte Chinas.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Kaifeng aus fünf Stadtbezirken und vier Kreisen zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Gulou (鼓楼区), 58,68 km², 161.300 Einwohner, Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • Stadtbezirk Longting (龙亭区), 343,89 km², 298.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Shunhe der Hui (顺河回族区 = "Moslem-Viertel"), 86,73 km², 241.100 Einwohner;
  • Stadtbezirk Xiangfu (祥符区), 1.302 km², 670.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Stadtbezirk Yuwangtai (禹王台区), 57,05 km², 148.300 Einwohner;
  • Kreis Qi (杞县), 1.258 km², 1,05 Mio. Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Tongxu (通许县), 767 km², 600.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Weishi (尉氏县), 1.257 km², 870.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇);
  • Kreis Lankao (兰考县), 1.116 km², 760.000 Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Chengguan (城关镇).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 364 v. Chr. wählten die Herrscher des Staates Wei die Gegend, um ihre Hauptstadt unter dem Namen Daliang (大梁, Dà liáng ‚Großbrück‘) zu gründen. Nach dem Untergang des Staates wurde die Stadt jedoch aufgegeben.

Im Jahr 781 n. Chr. wurde unter der Tang-Dynastie eine neue Stadt mit dem Namen Bian (汴(梁), Biàn(liáng) ‚Bian(fluss)-Brücke‘) gegründet. Die Stadt wurde unter der Song-Dynastie erweitert. Andere Bezeichnungen sind: 汴州, Biàn zhōu und 東京 Dōng jīng ‚Ost-Hauptstadt‘

Während der Song-Dynastie war Kaifeng bis 1126 Hauptstadt des Reiches, ebenso noch einmal 1214–1234 unter der Jin-Dynastie. Die Bevölkerungszahlen können nur geschätzt werden, daher schwanken die Angaben zwischen 400.000 und 700.000 Einwohnern. Die Bevölkerung wurde später mehrfach durch Typhusepidemien dezimiert. Aus der Song-Zeit stammt die im Jahr 1049 errichtete Youguo-Tempel-Pagode (Youguo si ta), die heute als Eisen-Pagode (tieta) bekannt ist. Sie ist 54 Meter hoch und hat viele Kriege und Überschwemmungen überdauert. Sie ist das älteste Gebäude der Stadt. Eine andere Pagode, Bo Ta (繁塔) aus dem Jahr 974, ist teilweise zerstört.

Seit dem 9. Jahrhundert, besonders aber seit der Hauptstadtzeit, siedelten sich in Kaifeng arabische Kaufleute an, die mit Chinesen zum Volk der muslimischen Hui-Chinesen verschmolzen, welches noch heute einen autonomen Stadtbezirk bewohnt. Seit dem 12. Jahrhundert ist in Kaifeng eine jüdische Gemeinde nachweisbar, die aber bis zum 19. Jahrhundert durch ethnische Vermischung und Assimilation weitgehend in der chinesischen Bevölkerungsmehrheit aufging.

Im Jahr 1642 wurde Kaifeng durch die Ming-Armee überschwemmt. Sie benutzte das Wasser des Gelben Flusses, um zu vermeiden, dass die Truppen des Bauernführers Li Zicheng die Stadt übernehmen konnten. Kaifeng wurde unter Kaiser Kangxi nach 1662 neu aufgebaut, aber im Jahr 1841 jedoch wieder überschwemmt. Ab 1843 wurde die Stadt neu erbaut.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaifeng unterhält Städtepartnerschaften mit fünf Städten:[1]

Stadt Land seit
Omsk RusslandRussland Russland
Toda JapanJapan Japan 1984
Wichita Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten, Kansas 1985
Wingecarribee Shire AustralienAustralien Australien 2007
Yeongcheon Korea SudSüdkorea Südkorea 2005

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qingming shang he tu 清明上河图 von Zhang Zeduan (Ausschnitt)

Kaifeng (damals: Bianliang) wird dargestellt auf der berühmten Qingming-Rolle (Qingming shanghe tu 清明上河图) von Zhang Zeduan.

In Kaifeng lebt heute eine der größten jüdischen Gemeinschaften Chinas.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kaifeng – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sister Cities - Kaifeng. Abgerufen am 24. September 2015.