Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier sind die Ergebnisse der Wahlen zum Landtag von Nordrhein-Westfalen seit 1947 aufgestellt. Die Landesregierungen Nordrhein-Westfalens finden sich unter: Landesregierung von Nordrhein-Westfalen.

Die Wahlperiode des 1947 gewählten Landtags war gesetzlich auf 3 Jahre festgelegt worden. Die Verfassung von 1950 sah zunächst eine vierjährige Wahlperiode des Landtags vor. Durch eine Verfassungsänderung von 1969 wurde die Wahlperiode auf 5 Jahre verlängert. Der Landtag kann sich mit Mehrheit seiner Mitglieder selbst auflösen. Von dieser Möglichkeit hat er erstmals 2012 Gebrauch gemacht.

Dargestellt sind die Sitze, die die Parteien bei der Wahl errungen haben.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landtagswahlen und Landesregierungen seit 1946
Wahlbeteiligung Nordrhein-Westfalen (1947–2017)
in % der Wahlberechtigten
80%
70%
60%
50%
40%
30%
20%
10%
0%
47
50
54
58
62
66
70
75
80
85
90
95
00
05
10
12
17
Stimmenanteile der Parteien in %
Jahr SPD CDU Grüne FDP AfD Piraten Linke Z KPD Andere
1947 32,0 37,6 05,9 9,8 14,0 0,7
1950 32,3 36,9 12,1 7,5 5,5 5,7
1954 34,5 41,3 11,5 4,0 3,8 4,9
1958 39,2 50,5 07,1 1,1 2,1
1962 43,3 46,4 06,8 0,9 2,6
1966 49,5 42,8 07,4 0,2 0,1
1970 46,1 46,3 05,5 0,1 2,0
1975 45,1 47,1 06,7 0,1 1,0
1980 48,4 43,2 03,0 04,98 0,0 0,4
1985 52,1 36,5 04,6 06,0 0,0 0,8
1990 50,0 36,7 05,0 05,8 0,0 2,5
1995 46,0 37,7 10,0 04,0 0,0 2,3
2000 42,8 37,0 07,1 09,8 1,11 0,0 2,2
2005 37,1 44,8 06,2 06,2 3,12 0,0 2,6
2010 34,5 34,6 12,1 06,7 1,6 5,6 0,1 6,4
2012 39,1 26,3 11,3 08,6 7,8 2,5 4,4
2017 31,2 33,0 6,4 12,6 7,4 1,0 4,9 0,0 3,5
2 WASG 2,2 %, PDS 0,9 %
Sitzverteilung
Jahr zus. SPD CDU Grüne FDP Piraten Linke Z KPD AFD
1947 216 64 92 12 20 28
1950 215 68 93 26 16 12
1954 200 76 90 25 9
1958 200 81 104 15
1962 200 90 96 14
1966 200 99 86 15
1970 200 94 95 11
1975 200 91 95 14
1980 201 106 95
1985 227 125 88 14
1990 239 123 90 12 14
1995 221 108 89 24
2000 231 102 88 17 24
2005 187 74 89 12 12
2010 181 67 67 23 13 11
2012 237 99 67 29 22 20
2017 199 69 72 14 28 16

Quelle:[1][2][3]

Siehe auch: Ergebnisse der Landtagswahlen in der Bundesrepublik Deutschland

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Detlef Briesen u. a.: Gesellschafts- und Wirtschaftsgeschichte Rheinlands und Westfalens. Kohlhammer Verlag, Köln 1995, ISBN 3-17-013320-9, S. 287
  2. Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW: Die Gemeinden Nordrhein-Westfalens 2005. Düsseldorf 2005. (CD-Rom Ausg.)
  3. Ergebnisse der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]