Lauv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lauv bei einem Live-Auftritt 2018
Lauv bei einem Live-Auftritt 2018
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
I Met You When I Was 18. (The Playlist)
  US 50 16.06.2018 (37 Wo.)
Singles[1]
I Like Me Better
  DE 7 Platin 14.07.2017 (36 Wo.)
  AT 5 Gold 14.07.2017 (35 Wo.)
  CH 23 16.07.2017 (42 Wo.)
  UK 58Gold 27.07.2017 (13 Wo.)
  US 27Doppelplatin 24.02.2018 (41 Wo.)
A Different Way (mit DJ Snake)
  CH 63 01.10.2017 (2 Wo.)
  UK 85 05.10.2017 (9 Wo.)
There’s No Way (feat. Julia Michaels)
  CH 86 11.11.2018 (1 Wo.)
I’m So Tired... (mit Troye Sivan)
  DE 42 01.02.2019 (19 Wo.)
  AT 22 08.02.2019 (19 Wo.)
  CH 40 03.02.2019 (20 Wo.)
  UK 8 Silber 07.02.2019 (… Wo.)
  US 81 09.02.2019 (… Wo.)

Lauv (* 8. August 1994 in San Francisco, Kalifornien, bürgerlich Ari Staprans Leff[2]) ist ein US-amerikanischer Musiker und Sänger lettischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Kindheit spielte er Klavier, Bratsche und Gitarre. Seine Karriere begann er mit 14 Jahren und schrieb zunächst Songs für andere Künstler. Er studierte Musiktechnik an der New York University Steinhardt School of Culture, Education, and Human Development. 2016 und 2017 schrieb er mehrere Lieder für bekannte Musiker, unter anderem für Cash Cash, Charli XCX, Cheat Codes und Demi Lovato.

Seine Debüt-EP Lost in the Light erschien 2015. Daraus wurden mehrere Singles ausgekoppelt. Nachdem die Single The Other Anfang 2017 mit mehreren Remixen und einer Akustikversion wiederveröffentlicht wurde, war sie auf Spotify weltweit erfolgreich, konnte allerdings keine Charterfolge verzeichnen. Daraufhin veröffentlichte er am 19. Mai 2017 die Nachfolgesingle I Like Me Better, die im Sommer 2017 zuerst in Europa und schließlich auch weltweit die Charts erreichen konnte. Sie wurde von Cheat Codes und Ryan Riback geremixt.

Lauv war im Oktober und November 2017 Supportact für Ed Sheeran auf dessen Divide-Tour für vierzehn Auftritte in Asien.[3]

Sein Künstlername Lauv, was Löwe auf Lettisch bedeutet, ist eine Hommage an sein Sternzeichen.[4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Lost in the Light (EP)
  • 2018: I Met You When I Was 18.

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: The Other (US: Gold)
  • 2016: Reforget
  • 2016: Question (feat. Travis Mills)
  • 2016: Breathe
  • 2016: The Story Never Ends
  • 2017: I Like Me Better
  • 2017: Easy Love
  • 2017: Paris in the Rain
  • 2018: Getting Over You
  • 2018: Chasing Fire
  • 2018: Bracelet
  • 2018: Paranoid
  • 2018: Enemies
  • 2018: Never Not
  • 2018: Superhero
  • 2018: There’s No Way (feat. Julia Michaels)
  • 2019: I’m So Tired… (mit Troye Sivan)
  • 2019: Drugs & the Internet
  • 2019: Sad Forever

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: A Different Way (DJ Snake feat. Lauv)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silberne Schallplatte

Goldene Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2017: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)
  • BrasilienBrasilien Brasilien
    • 2018: für die Single A Different Way
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2017: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)
  • DeutschlandDeutschland Deutschland
    • 2017: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2017: für die Single I Like Me Better
  • ItalienItalien Italien
    • 2018: für die Single A Different Way
  • KanadaKanada Kanada
    • 2018: für die Single A Different Way
    • 2018: für die Single The Other
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2017: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)
  • PortugalPortugal Portugal
    • 2017: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)[5]

Platin-Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2018: für die Single I Like Me Better
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2018: für die Single I Like Me Better
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2018: für die Single A Different Way
  • ItalienItalien Italien
    • 2017: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)
    • 2018: für die Single I Like Me Better
  • KanadaKanada Kanada
    • 2019: für die Single I’m So Tired…
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2017: für die Single I Like Me Better
    • 2019: für die Single I’m So Tired…
  • NorwegenNorwegen Norwegen
    • 2018: für die Single I Like Me Better
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 2017: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 2018: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)

2× Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2018: für die Single I Like Me Better

3× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2019: für die Autorenbeteiligung No Promises (Cheat Codes)

4× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2018: für die Single I Like Me Better

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! S 0! G 7 490.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! S 1 1 45.000 ultratop.be
BrasilienBrasilien Brasilien (PMB) 0! S 1 0! P 20.000 pro-musicabr.org.br
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! S 1 1 135.000 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! S 1 1 600.000 musikindustrie.de
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) 0! S 1 1 225.000 snepmusique.com
ItalienItalien Italien (FIMI) 0! S 1 2 125.000 fimi.it
KanadaKanada Kanada (MC) 0! S 2 3 320.000 musiccanada.com
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! S 1 2 75.000 nztop40.co.nz
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 0! S 0! G 1 10.000 ifpi.no
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! S 1 0! P 15.000 ifpi.at
PortugalPortugal Portugal (AFP) 0! S 1 0! P 5.000 siehe Einzelnachweise
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S 1 3 3.500.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 2 1 1 1.400.000 bpi.co.uk
Insgesamt 2 13 23

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Ari Staprans Leff, Born 08/08/1994 in California. In: CaliforniaBirthIndex.org. Abgerufen am 18. September 2017.
  3. Ankündigung. In: Facebook. AEG, abgerufen am 18. September 2017.
  4. Nicole Mastrogiannis: INTERVIEW: LAUV Reveals The Touching Inspiration Behind ‘I Like Me Better’. iHeart Radio, abgerufen am 18. September 2017.
  5. Gold für No Promises in Portugal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]