Le Meux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Meux
Wappen von Le Meux
Le Meux (Frankreich)
Le Meux
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Compiègne
Kanton Compiègne-2
Gemeindeverband Région de Compiègne et de la Basse Automne
Koordinaten 49° 22′ N, 2° 45′ OKoordinaten: 49° 22′ N, 2° 45′ O
Höhe 30–122 m
Fläche 7,8 km2
Einwohner 2.254 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 289 Einw./km2
Postleitzahl 60880
INSEE-Code
Website http://www.lemeux.fr/

Rathaus von Le Meux

Le Meux ist eine französische Gemeinde mit 2.254 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Compiègne und zum Kanton Compiègne-2 (bis 2015: Kanton Compiègne-Sud-Ouest).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Le Meux

Le Meux liegt etwa acht Kilometer südwestlich von Compiègne an der Oise. Umgeben wird Le Meux von den Nachbargemeinden Jonquières im Norden, Jaux im Nordosten, Armancourt im Osten, Lacroix-Saint-Ouen im Südosten, Rivecourt im Süden sowie Longueil-Sainte-Marie im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1156 als Ulmeus erwähnt.

1429 wurde die frühere Burg geschleift.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 656 723 768 998 1.471 1.708 2.027 2.060
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin, Anfang des 17. Jahrhunderts (vermutlich 1612) erbaut
  • Schloss Le Meux, 1637 erbaut, im 18. und 19. Jahrhundert umgebaut, seit 1977 Monument historique

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Meux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien