Mélicocq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mélicocq
Mélicocq (Frankreich)
Mélicocq
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Compiègne
Kanton Thourotte
Gemeindeverband Deux Vallées
Koordinaten 49° 30′ N, 2° 51′ OKoordinaten: 49° 30′ N, 2° 51′ O
Höhe 36–137 m
Fläche 6,53 km2
Einwohner 724 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 111 Einw./km2
Postleitzahl 60150
INSEE-Code

Mélicocq ist eine französische Gemeinde mit 724 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Compiègne und zum Kanton Thourotte (bis 2015: Kanton Ribécourt-Dreslincourt). Die Einwohner werden Mélicocquois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mélicocq liegt etwa zehn Kilometer nordnordöstlich von Compiègne am Matz, der die Gemeinde im Norden begrenzt. Umgeben wird Mélicocq von den Nachbargemeinden Chevincourt im Norden, Machemont im Nordosten, Thourotte im Osten, Longueil-Annel im Süden und Südosten, Giraumont im Süden und Südwesten, Villers-sur-Coudon im Westen und Südwesten sowie Marest-sur-Matz im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner[1] 384 403 419 473 587 656 656 676

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin
  • Mühle Lhuillier

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mélicocq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen auf INSEE (Institut nationale de la statistique et des études économique) (F)