Linie 2 der Pariser Straßenbahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Citadis 302 der Linie T2

Die Linie T2 der Straßenbahn Île-de-France verläuft im Südwesten von Paris jenseits der Stadtgrenze überwiegend am linken Ufer der Seine und verbindet auf einer Länge von 17,9 Kilometern die Stadt Colombes mit der Bürostadt La Défense und mit Métrostation Porte de Versailles im Süden von Paris. Die Strecke verläuft großteils auf einer umgerüsteten Eisenbahntrasse, hat auf diesen Abschnitten daher den Charakter einer deutschen S-Bahn. Eröffnet wurde die Strecke am 2. Juli 1997 zum Weltjugendtag und wird von den Pariser Verkehrsbetrieben RATP betrieben.

Geschichte[Bearbeiten]

Als Straßenbahn wurde die Strecke zwischen La Défense und Issy - Val de Seine am 2. Juli 1997 in Betrieb genommen. Ein Teil der Strecke, jener zwischen Puteaux und Issy-Val de Seine, ging großteils aus der 1889 eröffneten Bahnlinie „Ligne de Moulineaux“ hervor, auf der bis zum 21. Mai 1993 die SNCF einen Vollbahnbetrieb ausführte. Der Güterverkehr auf der Strecke war allerdings schon seit 1992 eingestellt, letzter bedienter Betrieb war das Renault-Werk auf der Île Seguin in Boulogne-Billancourt.[1] Nach dem Umbau zur Tramway übergab die SNCF die Betriebsführung an die RATP, die Infrastruktur blieb allerdings in ihrem Eigentum. Mit der Bahnreform wanderte die Infrastruktur an die neugeschaffene RFF, welche auch noch heute Eigentümer der Strecke ist.

Am 21. November 2009 wurde die erste Streckenverlängerung eröffnet. Die Linie T2 wurde von ihrer damaligen Endstation Issy - Val de Seine Richtung Osten um 2,3 km mit vier neuen Haltestellen zur südlichen Stadtgrenze, der Porte de Versailles, verlängert, womit Anschluss zur T3 und zur Métrolinie 12 geschaffen wurde. Im Gegensatz zum Rest der Strecke verkehrt die Straßenbahn hier auf der Straße, wenngleich auf eigenem, vom restlichen Verkehr abgetrennten, Gleiskörper.

2012 wurde die zweite Streckenverlängerung eröffnet. Die Linie T2 wurde von ihrer damaligen Endstation La Défense Richtung Norden um 4,2 km mit sieben neuen Haltestellen, darunter einer Umsteigemöglichkeit zur Bahn im Stadtgebiet von Colombes verlängert. Nach der Überquerung der Seine endet die Linie in Pont de Bezons.

Streckenverlauf[Bearbeiten]

Tramlinie T2
Station Gemeinde(n) Anschluss
Pont de Bezons Bezons
Parc Pierre Lagravère Colombes
Victor Basch Colombes
Jacqueline Auriol Colombes
Charlebourg La Garenne-Colombes Transilien LLogo Paris Transilien ligneL.svg
Les Fauvelles La Garenne-Colombes
Faubourg de l'Arche Courbevoie
La Défense Puteaux 01Paris m 1 jms.svg AParis rer A jms.svg Transilien LLogo Paris Transilien ligneL.svg ULogo Paris Transilien ligneU.svg
Puteaux Puteaux Transilien LLogo Paris Transilien ligneL.svgULogo Paris Transilien ligneU.svg
Belvédère Suresnes
Suresnes Longchamp Suresnes
Les Coteaux Saint-Cloud
Les Milons Saint-Cloud
Parc de Saint-Cloud Saint-Cloud 10Paris m 10 jms.svg (in der Nähe)
Musée de Sèvres Saint-Cloud, Sèvres 09Paris m 9 jms.svg (in der Nähe)
Brimborion Sèvres, Meudon
Meudon-sur-Seine Meudon
Les Moulineaux Issy-les-Moulineaux
Jacques-Henri Lartigue Issy-les-Moulineaux
Issy - Val de Seine Issy-les-Moulineaux CParis rer C jms.svg
Henri Farman Paris
Suzanne Lenglen Paris 08Paris m 8 jms.svg (Station Balard)
Porte d'Issy Paris
Porte de Versailles Paris 12Paris m 12 jms.svg TTramway-T.svgT3aLogo Paris tram ligne3a.svg
Streckenplan Tramlinie 2
Routenskizze der Linie T2


Fuhrpark[Bearbeiten]

Citadis 302 mit neuer Front als Doppeltraktion

Mit der Inbetriebnahme der Strecke wurden zunächst Straßenbahnen vom Typ TFS des Herstellers Alstom eingesetzt. Bald zeigte sich aber, dass ihre Kapazität nicht ausreichte. Sie wurden deswegen an die Straßenbahnlinie 1 abgegeben und durch Citadis-302-Garnituren des gleichen Herstellers ersetzt. Diese Fahrzeuge sind 32,2 m lang und 2,4 m breit und fassen 213 Personen.

Aufgrund des großen Fahrgastansturms verkehren diese seit 2005 als Doppeltraktionen, womit die Fassungskapazität verdoppelt werden konnte. Dazu wurden weitere Fahrzeuge bestellt, bei welchen die Scharfenbergkupplung an der Front verkleidet ist und daher eine leichte Änderung im Frontdesign notwendig war. In weiterer Folge wurden die älteren Wagen nach und nach dem Aussehen der neuen angepasst.

Im Jahr 2013 stößt die Linie T2 wiederum an die Grenzen ihrer Kapazität: Die Linie wird täglich von bis zu 130.000 Personen benützt. Der Kauf von 6 weiteren Garnituren durch die RATP wurde bereits vom STIF genehmigt. Bis zur Lieferung und ihren Einsatz müssen die Fahrgäste aber bis Ende 2015 warten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MétroPole – Tram ligne T2: historique
  2. Interview der Zeitung Le Parisien vom 21. Jan. 2013 mit dem Vizepräsidenten der Région Ile-de-France und gleichzeitig Beauftragten für das Verkehrswesen (frz.) aufgerufen am 13. März 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Straßenbahnlinie T2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien