Liste der Baudenkmale in Seelow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Baudenkmale in Seelow sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Stadt Seelow. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2016.

Baudenkmale in den Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Spalten befinden sich folgende Informationen:

  • ID-Nr: Die Nummer wird vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege vergeben. Ein Link hinter der Nummer führt zum Eintrag über das Denkmal in der Denkmaldatenbank.
  • Lage: die Adresse des Denkmales und die geographischen Koordinaten
  • Offizielle Bezeichnung: Bezeichnung in den offiziellen Listen des Brandenburgischen Landesamts für Denkmalpflege
  • Beschreibung: die Beschreibung des Denkmales
  • Bild: ein Bild des Denkmales

Alt Langsow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09180707 Altlangsow 11
(Lage)
Schul- und Bethaus
Schul- und Bethaus

Seelow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09180895 (Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Ziegelgewölbebrücke über die Eisenbahnstrecke Wriezen-Frankfurt (Oder), Bahn-km 17,556
Ziegelgewölbebrücke über die Eisenbahnstrecke Wriezen-Frankfurt (Oder), Bahn-km 17,556
09180302 B 1
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Viertelmeilenstein, bei km 13,9
Viertelmeilenstein, bei km 13,9
09180666 B 1
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Viertelmeilenstein, bei km 17,7
Viertelmeilenstein, bei km 17,7
09180665 B 1
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Meilenobelisk, am westlichen Ortsausgang bei km 19,5
Meilenobelisk, am westlichen Ortsausgang bei km 19,5
09180657 Berliner Straße 14
(Lage)
Ackerbürgergehöft mit Wohnhaus, zwei Stallgebäuden und Durchfahrtsscheune
Ackerbürgergehöft mit Wohnhaus, zwei Stallgebäuden und Durchfahrtsscheune
09180658 Breite Straße 9
(Lage)
Grundstücksbebauung mit Wohnhaus, Wirtschaftsgebäude, Taubenturm und Hofpflasterung
Grundstücksbebauung mit Wohnhaus, Wirtschaftsgebäude, Taubenturm und Hofpflasterung
09180659 Erich-Weinert-Straße 13
(Lage)
Kulturhaus „Erich Weinert“ mit Vorplatz und parkartigen Außenanlagen einschließlich Trafohaus und OdF-Denkmal Das Haus wurde 1954 bis 1955 erbaut.[1]
Kulturhaus „Erich Weinert“ mit Vorplatz und parkartigen Außenanlagen einschließlich Trafohaus und OdF-Denkmal
09180660 Erich-Weinert-Straße 15
(Lage)
Kindereinrichtung
Kindereinrichtung
09181352 Ernst-Thälmann-Straße 1
(Lage)
Kaufhaus
Kaufhaus
09180661 Kirchstraße 1
(Lage)
Dampfbäckerei
Dampfbäckerei
09180788 Kirchstraße 7
(Lage)
Wohnhaus
Wohnhaus
09180664 Küstriner Straße
(Lage)
Gedenkstätte und Museum Seelower Höhen Die Gedenkstätte wurde als Erinnerung des Weges der Roten Armee von Osten in Richtung Berlin eingerichtet. Das Denkmal wurde am 27. November 1945 eingerichtet.[1]
Gedenkstätte und Museum Seelower Höhen
09180886 Küstriner Straße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gutsanlage „Simonsche Anlagen am Schweizerhaus“ mit Schweizerhaus, Verwalterhaus, Transformatorenhaus und dreiseitigem Gutshof sowie Scheune, Wohnhaus und Obstkeller
Gutsanlage „Simonsche Anlagen am Schweizerhaus“ mit Schweizerhaus, Verwalterhaus, Transformatorenhaus und dreiseitigem Gutshof sowie Scheune, Wohnhaus und Obstkeller
09180662 Küstriner Straße 61
(Lage)
Rathaus
Rathaus
09180656 Puschkinplatz
(Lage)
Stadtpfarrkirche St. Marien Die evangelische Kirche wurde von 1830 bis 1832 erbaut. Der Vorgängerbau war eingestürzt. Im Frühjahr 1945 wurde der Turm gesprengt, das Schiff beschädigt und das Innere brannte aus.[1]
Stadtpfarrkirche St. Marien
09180663 Straße der Jugend 7
(Lage)
Grundschule
Grundschule

Ehemalige Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
Neulangsow
Ernst-Thälmann-Straße 108
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Schmiede
Schmiede

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Seelow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Brandenburg: bearbeitet von Gerhard Vinken und anderen, durchgesehen von Barbara Rimpel. Deutscher Kunstverlag, München/ Berlin 2012, ISBN 978-3-422-03123-4.