Liste der Baudenkmale in Reichenow-Möglin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Baudenkmale in Reichenow-Möglin sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Gemeinde Reichenow-Möglin und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2016.

Baudenkmale in den Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Spalten befinden sich folgende Informationen:

  • ID-Nr: Die Nummer wird vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege vergeben. Ein Link hinter der Nummer führt zum Eintrag über das Denkmal in der Denkmaldatenbank.
  • Lage: die Adresse des Denkmales und die geographischen Koordinaten
  • Offizielle Bezeichnung: Bezeichnung in den offiziellen Listen des Brandenburgischen Landesamts für Denkmalpflege
  • Beschreibung: die Beschreibung des Denkmales
  • Bild: ein Bild des Denkmales

Möglin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09180531 (Lage) Dorfkirche Die evangelische Kirche liegt südlich des Schlossparkes und stammt im Ursprung aus dem Mittelalter. In den Jahren 1598 und 1818 umfangreich umgebaut.[1]
Dorfkirche
09180532 Hauptstraße 15/16
(Lage)
Zwei Vierfamilienhäuser
Zwei Vierfamilienhäuser
09180849 Hauptstraße 17
(Lage)
Dorfschule mit Hofgebäude
Dorfschule mit Hofgebäude
09180534 Hauptstraße 19, 19a, 20, 21
(Lage)
Gutsanlage mit Herrenhaus und Wirtschaftshof, Wohn- und Wirtschaftsgebäuden einschließlich Gedenkstätte für Albrecht Daniel Thaer im Ausstellungsgebäude, Park mit Thaer-Grabstätte und Denkmal sowie Spritzenhaus und Gutswaage Die ehemalige Gutsanlage stammt ursprünglich aus dem Jahre 1592. Hier befindet sich die Albrecht-Daniel-Taer-Gedenkstätte-Möglin.[1]
Gutsanlage mit Herrenhaus und Wirtschaftshof, Wohn- und Wirtschaftsgebäuden einschließlich Gedenkstätte für Albrecht Daniel Thaer im Ausstellungsgebäude, Park mit Thaer-Grabstätte und Denkmal sowie Spritzenhaus und Gutswaage

Reichenow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09180633 (Lage) Dorfkirche Die evangelische Kirche stammt aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Im Inneren ein Hochaltar aus dem Jahre 1622.[1]
Dorfkirche
09180634 (Lage) Herrenhaus und Park Das ehemalige Schloss wurde 1897 bis 1900 erbaut. Der Landschaftspark wurde von 1900 bis 1904 unter Beibehaltung des alten Baumbestandes und der alten Wege angelegt.[1]
Herrenhaus und Park

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Reichenow-Möglin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Brandenburg: bearbeitet von Gerhard Vinken und anderen, durchgesehen von Barbara Rimpel. Deutscher Kunstverlag, München/ Berlin 2012, ISBN 978-3-422-03123-4.