Liste der Olympiasieger im Wasserball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympiasieger Wasserball
Olympic rings.svg
Water polo pictogram.svg

Die Liste der Olympiasieger im Wasserball bietet einen Überblick über sämtliche Medaillengewinner in den Wasserballwettbewerben der Olympischen Sommerspiele. Aufgrund der umfangreichen Datenmenge erfolgt eine Unterteilung in vier Teillisten.

  • Unter „Medaillengewinner“ sind sämtliche männlichen Medaillengewinner seit 1900 aufgeführt.
  • Unter „Medaillengewinnerinnen“ sind sämtliche weiblichen Medaillengewinner seit 2000 aufgeführt.
  • Die Liste „Die erfolgreichsten Teilnehmer“ führt sämtliche Athleten auf, die mindestens zwei Goldmedaillen und eine Silbermedaille gewonnen haben.
  • Die Liste „Nationenwertungen“ enthält die Medaillenspiegel, aufgeschlüsselt nach Gesamtzahl der gewonnenen Medaillen und nach Geschlecht.

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900 Paris Vereinigtes Konigreich Großbritannien Belgien Belgien Dritte Französische Republik Frankreich
1908 London Vereinigtes Konigreich Großbritannien Belgien Belgien Schweden Schweden
1912 Stockholm Vereinigtes Konigreich Großbritannien Schweden Schweden Belgien Belgien
1920 Antwerpen Vereinigtes Konigreich Großbritannien Belgien Belgien Schweden Schweden
1924 Paris Dritte Französische Republik Frankreich Belgien Belgien Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
1928 Amsterdam Deutsches Reich Deutsches Reich Ungarn 1918 Ungarn Dritte Französische Republik Frankreich
1932 Los Angeles Ungarn 1918 Ungarn Deutsches Reich Deutsches Reich Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
1936 Berlin Ungarn 1918 Ungarn Deutsches Reich NS Deutsches Reich Belgien Belgien
1948 London Italien Italien Ungarn 1946 Ungarn Niederlande Niederlande
1952 Helsinki Ungarn 1949 Ungarn Jugoslawien Jugoslawien Italien Italien
1956 Melbourne Ungarn 1949 Ungarn Jugoslawien Jugoslawien Sowjetunion 1955 Sowjetunion
1960 Rom Italien Italien Sowjetunion 1955 Sowjetunion Ungarn 1957 Ungarn
1964 Tokio Ungarn 1957 Ungarn Jugoslawien Jugoslawien Sowjetunion 1955 Sowjetunion
1968 Mexiko-Stadt Jugoslawien Jugoslawien Sowjetunion 1955 Sowjetunion Ungarn 1957 Ungarn
1972 München Sowjetunion 1955 Sowjetunion Ungarn 1957 Ungarn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1976 Montreal Ungarn 1957 Ungarn Italien Italien Niederlande Niederlande
1980 Moskau Sowjetunion 1955 Sowjetunion Jugoslawien Jugoslawien Ungarn 1957 Ungarn
1984 Los Angeles Jugoslawien Jugoslawien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Deutschland BR BR Deutschland
1988 Seoul Jugoslawien Jugoslawien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Sowjetunion Sowjetunion
1992 Barcelona Italien Italien Spanien Spanien Vereintes Team Vereintes Team
1996 Atlanta Spanien Spanien Kroatien Kroatien Italien Italien
2000 Sydney Ungarn Ungarn Russland Russland Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Jugoslawien
2004 Athen Ungarn Ungarn Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro Russland Russland
2008 Peking Ungarn Ungarn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Serbien Serbien
2012 London Kroatien Kroatien Italien Italien Serbien Serbien
2016 Rio de Janeiro Serbien Serbien Kroatien Kroatien Italien Italien
2020 Tokio Serbien Serbien Griechenland Griechenland Ungarn Ungarn

1896 und 1904 fanden keine Wasserball-Wettbewerbe statt.

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
2000 Sydney Australien Australien Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Russland Russland
2004 Athen Italien Italien Griechenland Griechenland Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2008 Peking Niederlande Niederlande Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Australien Australien
2012 London Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Spanien Spanien Australien Australien
2016 Rio de Janeiro Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Italien Italien Russland Russland
2020 Tokio Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Spanien Spanien Ungarn Ungarn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]