Lower Hutt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lower Hutt
Hutt City Council
Awakairangi
Bild
Lower HuttHutt City CouncilAwakairangi (Neuseeland)
Lower HuttHutt City CouncilAwakairangi
Koordinaten 41° 13′ S, 174° 55′ OKoordinaten: 41° 13′ S, 174° 55′ O
Region Wellington
Fläche 377 km²
Einwohner 100.400 (2004)
Dichte 266,3 Ew./km²
Postleitzahl 5010, 5040 - 5050, 5141
Telefonvorwahl +64 (0)4
UN/LOCODE NZ WGN
Bürgermeister Ray Wallace
Internet www.huttcity.govt.nz

Lower Hutt oder Hutt City ist mit 100.100 Einwohnern (2005) die zweitgrößte Ansiedlung in der Region Wellington und liegt im Mündungsgebiet des Hutt-River an der Port Nicholson Bay (eine Bucht der Cookstraße). Zusammen mit dem etwa 25 km weiter südlichen City Council Wellington City, sowie Upper Hutt und Porirua bildet sie die die Agglomeration Wellington, die die Hauptstadt Neuseelands darstellt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt am südlichen Talende des Hutt River, nordöstlich von Wellington City. Das Flusstal des Hutt wird kurz vor dem Meer breiter. Das heutige Stadtzentrum liegt in diesem fast ebenen Dreieck, das im Süden, der breitesten Seite vom Pazifik, an den beiden anderen Seiten von Hügeln, die immer näher an den Fluss heranreichen, begrenzt wird. An der engsten Stelle (der Taita-Schlucht) muss sich der Fluss zwischen den Hügeln hindurchschlängeln.

An oben genannter Schlucht (also im Norden) befindet sich die Grenze zum Upper Hutt City, im Osten grenzt der South-Wairarapa-Distrikt, im Süden das Meer, im Westen das Wellington City und im Nordwesten das Porirua City an.

Einwohner & Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Lower Hutt selbst hat gut 75.000 Einwohner, der Distrikt insgesamt - wenn man das Gebiet um Wainuiomata und Eastbourne dazuzählt - hat über 100.000 Einwohner.

Lower Hutt gliedert sich in 32 Stadtteile (hier von Nord nach Süd):

  • Nördlich der Innenstadt (CBD):

Pomare; Stokes Valley; Taita; Wingate; Kelson; Naenae; Avalon; Belmont; Boulcott; Epuni; Fairfield; Harbourview

  • Südlich der Innenstadt (CBD):

Waterloo; Normandale; Alicetown; Maungaraki; Woburn; Waiwhetu; Ava; Korokoro; Gracefield; Moera; Petone

  • Am östlichen Hafen:

Wainuiomata; Seaview; Point Howard; Lowry Bay; Days Bay; Homedale; Rona Bay; Eastbourne; Muritai

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der europäischen Besiedlung war der Distrikt weitgehend bewaldet und die Māori hatten einige Siedlungen an der Küstenlinie.

Im Jahre 1839 erreichte ein Schiff der New Zealand Company, der für die Kolonisation Neuseelands zuständigen Organisation, die Gegend, um mit den Māori über die Einwanderung weißer Siedler zu verhandeln.

Ein Jahr später schon erreichte das erste Auswandererschiff, die Aurora die Küste und die Siedlung Britannia entstand. Später wurde die Stadt nach dem Fluss Hutt benannt. Dieser wiederum bekam seinen Namen von einem wichtigen Vorsitzenden der New Zealand Company, Sir William Hutt.

Wenige Monate nach der Besiedelung überflutete der Fluss jedoch die Stadt und die Siedler zogen nach Thorndon, heute ein innerer Stadtbezirk von Wellington. 1846 fanden auch hier Auseinandersetzungen zwischen den Māori und den Weißen, den Pākehā im Rahmen der Neuseelandkriege statt. Ab 1855 konnte die nach dem Wairarapa-Erdbeben gehobene Region wieder besiedelt werden.

Einen Aufschwung erlebte der Distrikt mit dem Bau der Eisenbahn von Wellington im Jahr 1874.

Blick auf Lower Hutt Richtung SO; Die Wasserfläche rechts im Hintergrund bildet Wellington Harbour; Wellington selbst befindet sich rechts knapp außerhalb des Bildes
Panorama-Bild des Hutt-Tals Richtung SW, von der Wainuiomata Hill Road aus gesehen, jenseits der Bucht liegt Wellington

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lower Hutt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien