Ligue 1 2014/15

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ligue 1 2014/15
Logo der Ligue 1
Meister Paris Saint-Germain
Champions League Paris Saint-Germain
Olympique Lyon
Champions-League-
Qualifikation
AS Monaco
Europa League Olympique Marseille
Europa-League-
Qualifikation
AS St. Etienne
Pokalsieger Paris Saint-Germain
Absteiger FC Évian Thonon Gaillard
FC Metz
RC Lens
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 947  (ø 2,49 pro Spiel)
Zuschauer 8.441.544  (ø 22.215 pro Spiel)
Torschützenkönig FrankreichFrankreich Alexandre Lacazette
(Olympique Lyon)
Ligue 1 2013/14

Die Ligue 1 2014/15 war die 77. Spielzeit in der höchsten französischen Fußball-Spielklasse der Herren. Als Titelverteidiger startete Paris Saint-Germain in die Saison, amtierender Pokalsieger war EA Guingamp. Der FC Metz, RC Lens und SM Caen sicherten sich den Aufstieg in die höchste Spielklasse und ersetzten die drei Absteiger FC Sochaux, FC Valenciennes und AC Ajaccio. Die Meisterschaft startete am 8. August 2014 und endete am 23. Mai 2015.

Insgesamt nahmen 20 Mannschaften an der Meisterschaft teil, wovon 17 bereits in der letzten Saison in der Ligue 1 spielten.

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der französischen Ligue 1 2014/15
1 FC Évian Thonon Gaillard
2 RC Lens
Verein Stadt Stadion Kapazität Trainer
AS Monaco Monaco Stade Louis II 18.500 PortugalPortugal Leonardo Jardim
AS Saint-Étienne Saint-Étienne Stade Geoffroy-Guichard 42.000 FrankreichFrankreich Christophe Galtier
EA Guingamp Guingamp Stade de Roudourou 18.400 FrankreichFrankreich Jocelyn Gourvennec
FC Évian Thonon Gaillard Annecy Parc des Sports 15.700 FrankreichFrankreich Pascal Dupraz
FC Lorient Lorient Stade du Moustoir 18.500 FrankreichFrankreich Sylvain Ripoll
FC Metz Metz Stade Saint-Symphorien 26.700 FrankreichFrankreich Albert Cartier
FC Nantes Nantes Stade Louis-Fonteneau 38.300 ArmenienArmenien Michel Der Zakarian
FC Toulouse Toulouse Stadium Municipal 35.600 FrankreichFrankreich Alain Casanova (1.-29. Spieltag)
FrankreichFrankreich Dominique Arribagé (seit 30. Spieltag)
Girondins Bordeaux Bordeaux Stade Jacques-Chaban-Delmas 34.700 FrankreichFrankreich Willy Sagnol
HSC Montpellier Montpellier Stade de la Mosson 33.000 FrankreichFrankreich Rolland Courbis
OGC Nizza Nizza Allianz Riviera 35.600 FrankreichFrankreich Claude Puel
Olympique Lyon Lyon Stade Gerland 41.800 FrankreichFrankreich Hubert Fournier
Olympique Marseille Marseille Stade Vélodrome 67.400 ArgentinienArgentinien Marcelo Bielsa
OSC Lille Lille Stade Pierre-Mauroy 50.200 FrankreichFrankreich René Girard
Paris Saint-Germain Paris Prinzenparkstadion 48.500 FrankreichFrankreich Laurent Blanc
RC Lens Lens Stade de la Licorne 12.100 FrankreichFrankreich Antoine Kombouaré
SC Bastia Bastia Stade Armand Cesari(a) 17.000 FrankreichFrankreich Claude Makélélé (1.-12. Spieltag)
FrankreichFrankreich Ghislain Printant (seit 13. Spieltag)
SM Caen Caen Stade Michel-d'Ornano 21.200 FrankreichFrankreich Patrice Garande
Stade Reims Reims Stade Auguste-Delaune 21.600 FrankreichFrankreich Jean-Luc Vasseur (1.-31. Spieltag)
FrankreichFrankreich Olivier Guégan (seit 32. Spieltag)
Stade Rennes Rennes Stade de la Route de Lorient 29.800 FrankreichFrankreich Philippe Montanier
(a) Nachdem es beim Spiel zwischen Bastia und Nizza am 28. Spieltag wieder einmal zu heftigen Zuschauerausschreitungen gekommen war, hatte die Disziplinarkommission der Liga das Stade Armand Cesari bis auf weiteres gesperrt; der SCB sollte seine restlichen Heimspiele auf dem Festland austragen. Deshalb war er am 30. Spieltag (zusätzlich vor leeren Rängen) im Stade Parsemain von Fos-sur-Mer angetreten, durfte aber drei Runden später wieder ein echtes Heimspiel bestreiten. Zuletzt war der korsische Klub in der vorangehenden Saison mit einer Platzsperre bestraft worden.[1]

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Spiele S U N T GT Diff. Pkt.
1 Paris Saint-Germain (M, L) 38 24 11 3 83 36 +47 83
2 Olympique Lyon 38 22 9 7 72 33 +39 75
3 AS Monaco 38 20 11 7 51 26 +25 71
4 Olympique Marseille 38 21 6 11 76 42 +34 69
5 AS Saint-Étienne 38 19 12 7 51 30 +21 69
6 Girondins Bordeaux 38 17 12 9 47 44 +03 63
7 HSC Montpellier 38 16 8 14 46 39 +07 56
8 OSC Lille 38 16 8 14 43 42 01 56
9 Stade Rennes 38 13 11 14 35 42 07 50
10 EA Guingamp (P) 38 15 4 19 41 55 –14 49
11 OGC Nizza 38 13 9 16 44 53 09 48
12 SC Bastia 38 12 11 15 37 46 09 47
13 SM Caen (N) 38 12 10 16 54 55 01 46
14 FC Nantes 38 11 12 15 29 40 –11 45
15 Stade Reims 38 12 8 18 47 66 –19 44
16 FC Lorient 38 12 7 19 44 50 06 43
17 FC Toulouse 38 12 6 20 43 64 –21 42
18 FC Évian Thonon Gaillard 38 11 4 23 41 62 –21 37
19 FC Metz (N) 38 7 9 22 31 61 –30 30
20 RC Lens (N) 38 7 8 23 32 61 –29 29
Französischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League
Teilnahme an der UEFA Champions League
Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation
Teilnahme an der UEFA Europa League
Abstieg in die Ligue 2
(M) Französischer Meister 2013/14
(P) Französischer Pokalsieger 2013/14
(L) Französischer Ligapokalsieger 2013/14
(N) Neuaufsteiger der Saison 2013/14

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

2014/15 AS Monaco OSC Lille AS Saint-Étienne Olympique Lyon Olympique Marseille Girondins Bordeaux FC Lorient FC Toulouse SC Bastia Stade Reims Stade Rennes FC Nantes FC Évian Thonon Gaillard HSC Montpellier EA Guingamp FC Metz RC Lens SM Caen
Paris Saint-Germain 1:1 6:1 5:0 1:1 2:0 3:0 3:1 3:1 2:0 3:2 1:0 2:1 4:2 0:0 6:0 1:0 3:1 4:1 2:2
AS Monaco 0:0 1:1 1:1 0:0 1:0 0:0 1:2 4:1 3:0 1:1 1:1 1:0 2:0 0:0 1:0 0:1 2:0 2:0 2:2
OSC Lille 1:1 0:1 1:1 2:1 0:4 2:0 2:0 3:0 1:0 3:1 3:0 2:0 1:0 0:0 1:2 0:0 0:0 3:1 1:0
AS Saint-Étienne 0:1 1:1 2:0 3:0 2:2 1:1 2:0 0:1 1:0 3:1 0:0 1:0 3:0 1:0 2:1 5:0 1:0 3:3 1:0
Olympique Lyon 1:1 2:1 3:0 2:2 1:0 1:1 4:0 3:0 2:0 2:1 2:0 1:0 2:0 5:1 3:1 1:2 2:0 0:1 3:0
Olympique Marseille 2:3 2:1 2:1 2:1 0:0 3:1 3:5 2:0 3:0 2:2 3:0 2:0 1:0 0:2 2:1 4:0 3:1 2:1 2:3
Girondins Bordeaux 3:2 4:1 1:0 1:0 0:5 1:0 3:2 2:1 1:1 1:1 2:1 2:1 2:1 2:1 1:1 1:2 1:1 2:1 1:1
FC Lorient 1:2 0:1 1:0 0:1 1:1 1:1 0:0 0:1 2:0 0:1 0:3 1:2 0:2 0:0 4:0 0:0 3:1 1:0 2:1
FC Toulouse 1:1 0:2 3:2 1:1 2:1 1:6 2:1 2:3 1:1 1:0 2:1 1:1 1:0 1:0 1:1 2:3 3:0 0:2 3:3
SC Bastia 4:2 1:3 2:1 1:0 0:0 3:3 0:0 0:2 1:0 1:2 2:0 0:0 1:2 2:0 0:0 2:1 2:0 1:1 1:1
Stade Reims 2:2 1:3 2:0 1:2 2:4 0:5 1:0 1:3 2:0 2:1 1:0 3:1 3:2 1:0 2:3 0:1 0:0 0:0 0:2
Stade Rennes 1:1 2:0 2:0 0:0 0:1 1:1 1:1 1:0 0:3 0:1 1:3 0:0 6:2 0:4 1:0 2:1 1:0 2:0 1:4
FC Nantes 0:2 0:1 1:1 0:0 1:1 1:0 2:1 1:1 1:2 0:2 1:1 1:1 2:1 1:0 1:0 2:1 0:0 1:0 1:2
FC Évian Thonon Gaillard 0:0 1:3 0:1 1:2 2:3 1:3 0:1 1:0 1:0 1:2 2:3 1:1 0:2 1:0 2:0 1:0 3:0 2:1 0:3
HSC Montpellier 1:2 0:1 1:2 0:2 1:5 2:1 0:1 1:0 2:0 3:1 3:1 0:0 4:0 2:0 2:1 2:1 2:0 3:3 1:0
EA Guingamp 1:0 1:0 0:1 0:2 1:3 0:1 2:1 3:2 2:1 1:0 2:0 0:1 0:1 1:1 0:2 2:7 0:1 2:0 5:1
OGC Nizza 1:3 0:1 1:0 0:0 1:3 2:1 1:3 3:1 3:2 0:1 0:0 1:2 0:0 2:2 1:1 1:2 1:0 2:1 1:1
FC Metz 2:3 0:1 1:4 2:3 2:1 0:2 0:0 0:4 3:2 3:1 3:0 0:0 1:1 1:2 2:3 0:2 0:0 3:1 3:2
RC Lens 1:3 0:3 1:1 0:1 0:2 0:4 1:2 0:0 1:0 1:1 4:2 0:1 1:0 0:2 0:1 0:1 2:0 2:0 0:0
SM Caen 0:2 0:3 0:1 1:0 3:0 1:2 1:2 2:1 2:0 1:1 4:1 0:1 1:2 3:2 1:1 0:2 2:3 0:0 4:1

Saisonstatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Name Team Tore
1. Alexandre Lacazette Olympique Lyon 27
2. André-Pierre Gignac Olympique Marseille 21
3. SchwedenSchweden Zlatan Ibrahimović Paris Saint-Germain 19
4. UruguayUruguay Edinson Cavani Paris Saint-Germain 18
5. Claudio Beauvue EA Guingamp 17
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Max Gradel AS St. Etienne 17
7. UruguayUruguay Diego Rolán Girondins Bordeaux 15
8 Wissam Ben Yedder FC Toulouse 14
Quelle: lequipe.fr[2]

Torvorlagengeberliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei gleicher Anzahl von Torvorlagen sind die Spieler alphabetisch nach Nachnamen bzw. Künstlernamen sortiert.

Pl. Nat. Name Mannschaft Vorlagen
01. FrankreichFrankreich Dimitri Payet Olympique Marseille 016
02. ArgentinienArgentinien Javier Pastore Paris Saint-Germain 010
03. FrankreichFrankreich Nabil Fekir Olympique Lyon 09
BelgienBelgien Yannick Carrasco AS Monaco
05. FrankreichFrankreich Romain Hamouma AS Saint-Etienne 08
ItalienItalien Marco Verratti Paris Saint-Germain
07. FrankreichFrankreich Anthony Mounier Montpellier HSC 07
KamerunKamerun Clinton N'Jie Olympique Lyon
FrankreichFrankreich Jérémy Pied EA Guingamp
FrankreichFrankreich Alassane Plea OGC Nice
Quelle: ligue1.com[3]

Meistermannschaft von Paris Saint-Germain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Paris St. Germain

* Clément Chantôme (6/-) hat den Verein während der Saison verlassen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe den Artikel „Bastia beklagt « unverhältnismäßige Sanktionen »“ vom 13. März 2015 bei France Football
  2. Torschützenliste bei lequipe.fr, abgerufen am 23. Mai 2015
  3. [1] aus ligue1.com, abgerufen am 1. Januar 2016