Natalija Semenowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Natalija Semenowa bei den Weltmeisterschaften 2007

Natalija Wiktoriwna Semenowa, geboren als Natalija Wiktoriwna Fokina, (ukrainisch Наталія Вікторівна Фокіна-Семенова; * 7. Juli 1982) ist eine ukrainische Diskuswerferin und zweifache Olympiateilnehmerin.

Die Junioreneuropameisterin aus dem Jahr 2000 gewann bei der Sommer-Universiade 2003 in Daegu den Titel mit 63,11 Metern; ebenfalls 2003 siegte sie bei den U23-Europameisterschaften. Während sie bei den Olympischen Spielen 2004 mit 58,28 Metern in der Qualifikation ausschied, erreichte sie bei den Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki den Vorkampf und belegte mit 58,44 Metern den neunten Platz. Ebenfalls auf dem neunten Platz lag sie am Ende bei den Europameisterschaften 2006 in Göteborg. Ein Jahr später erreichte sie bei den Weltmeisterschaften 2007 in Osaka den Endkampf und platzierte sich mit 61,17 Metern auf dem siebten Rang. 2008 gewann sie mit 62,87 Metern ihren ersten ukrainischen Meistertitel. Bei den Olympischen Spielen 2008 schied sie mit 60,18 Metern als 14. der Qualifikation aus.

Bei einer Körpergröße von 1,77 Metern beträgt ihr Wettkampfgewicht 85 Kilogramm.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Matthews (Hrsg.): Athletics 2010. SportsBooks, Cheltenham 2010, ISBN 978-1-899807-92-5, Kurzporträt auf S. 236.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Natalya Fokina-Semenova – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien