Olympische Sommerspiele 1960/Kanu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanu bei den
XVII. Olympischen Spielen
Olympic rings.svg
Canoeing (flatwater) pictogram.svg
Information
Austragungsort ItalienItalien Rom
Wettkampfstätte Albaner See
Nationen 24
Athleten 173 (145 Männer, 28 Frauen)
Datum 26. – 29. August 1960
Entscheidungen 7
Melbourne 1956

Bei den XVII. Olympischen Sommerspielen 1960 in Rom wurden insgesamt sieben Kanuwettbewerbe ausgetragen, davon fünf für Männer und zwei für Frauen.

Die Regatten fanden wie die Ruderregatten auf dem Albaner See bei Castel Gandolfo statt. Es waren Tribünen für 26.000 Zuschauer errichtet worden, die offizielle Besucherzahl bei Kanu und Rudern an allen acht Regattatagen zusammen lag bei unter 24.000 Zuschauern. Es gab jeweils neun Bahnen mit je neun Meter Breite, die vom Start bis ins Ziel durch Bojenketten getrennt waren. Dieses Bojensystem wurde hier erstmals eingesetzt und heißt seither Albano-System. Aus den Vorläufen kamen die erstplatzierten Kanuten in das Finale oder ins Halbfinale, die anderen Kanuten bekamen in Hoffnungsläufen eine zweite Chance. Die Teilnehmerzahlen schwankten zwischen 23 teilnehmenden Booten im Zweier-Kajak der Männer bis zu 11 teilnehmenden Booten im Zweier-Kajak der Frauen.

Erfolgreichste Nation war die Sowjetunion, deren Sportler drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille gewannen. Mit einer Goldmedaille sowie drei Silber- und zwei Bronzemedaillen sammelten die Ungarn bei den Kanuwettbewerben die meisten Medaillen und waren damit die zweiterfolgreichste Mannschaft. Dahinter folgt die gesamtdeutsche Mannschaft mit einer Goldmedaille und zwei Silbermedaillen. Dieter Krause und Günter Perleberg, zwei Kanuten aus der DDR, sowie Paul Lange und Friedhelm Wentzke, zwei Kanuten aus der Bundesrepublik, sicherten sich den Olympiasieg in der 4-×-500-Meter-Staffel im Kajak.[1]

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Sowjetunion 1955 Sowjetunion 3 1 4
2 Ungarn 1957 Ungarn 1 3 2 6
3 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland 1 2 3
4 Danemark Dänemark 1 1
Schweden Schweden 1 1
6 Italien Italien 1 1
7 Polen 1944 Polen 2 2
8 Rumänien 1952 Rumänien 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einer-Kajak 1000 m Danemark Erik Hansen Ungarn 1957 Imre Szöllősi SchwedenSchweden Gert Fredriksson
Zweier-Kajak 1000 m Schweden Schweden
Gert Fredriksson
Sven-Olov Sjödelius
Ungarn 1957 Ungarn
András Szente
György Mészáros
Polen 1944 Polen
Stefan Kapłaniak
Władysław Zieliński
Einer-Kajak 4 × 500 m Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland
Dieter Krause
Günter Perleberg
Paul Lange
Friedhelm Wentzke
Ungarn 1957 Ungarn
Imre Szöllősi
Imre Kemecsey
András Szente
György Mészáros
Danemark Dänemark
Erik Hansen
Helmuth Nyborg Sørensen
Arne Høyer
Erling Jessen
Einer-Canadier 1000 m Ungarn 1957 János Parti Sowjetunion 1955 Alexander Silajew Rumänien 1952 Leon Rotman
Zweier-Canadier 1000 m Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Leanid Hejschtar
Serhij Makarenko
Italien Italien
Aldo Dezi
Francesco La Macchia
Ungarn 1957 Ungarn
Imre Farkas
András Törő
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einer-Kajak 500 m Sowjetunion 1955 Antonina Seredina Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Therese Zenz Polen 1944 Daniela Walkowiak
Zweier-Kajak 500 m Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Marija Schubina
Antonina Seredina
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland
Therese Zenz
Ingrid Hartmann
Ungarn 1957 Ungarn
Klára Fried-Bánfalvi
Vilma Egresi

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer-Kajak 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Danemark DAN Erik Hansen 3:53,00
2 Ungarn 1957 HUN Imre Szöllősi 3:54,02
3 Schweden SWE Gert Fredriksson 3:55,89
4 Sowjetunion 1955 URS Ibrohim Hassanow 3:56,38
5 Vereinigtes Konigreich GBR Ronald Rhodes 4:01,15
6 Norwegen NOR Rolf Olsen 4:02,31
7 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Wolfgang Lange 4:03,05
8 Finnland FIN Simo Kuismanen 4:03,66

Finale am 29. August um 15:20 Uhr

Zweier-Kajak 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Medaillengewinner auf dem Siegertreppchen
Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Schweden SWE Gert Fredriksson
Sven-Olov Sjödelius
3:34,73
2 Ungarn 1957 HUN András Szente
György Mészáros
3:34,91
3 Polen 1944 POL Stefan Kapłaniak
Władysław Zieliński
3:37,34
4 Sowjetunion 1955 URS Mykolas Rudzinskas
Iwan Holowatschow
3:37,48
5 Danemark DAN Kaj Schmidt
Vagn Schmidt
3:39,06
6 Tschechoslowakei TCH František Riha
František Vršovský
3:40,78
7 Niederlande NED Ruud Knuppe
Antonius Geurts
3:41,01
8 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Dieter Krause
Wolfgang Lange
3:44,26

Finale am 29. August um 16:00 Uhr

Einer-Kajak 4 × 500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Dieter Krause
Günter Perleberg
Paul Lange
Friedhelm Wentzke
7:39,43
2 Ungarn 1957 HUN Imre Szöllősi
Imre Kemecsey
András Szente
György Mészáros
7:44,02
3 Danemark DAN Erik Hansen
Helmuth Nyborg Sørensen
Arne Høyer
Erling Jessen
7:46,09
4 Polen 1944 POL Stefan Kapłaniak
Władysław Zieliński
Ryszard Skwarski
Ryszard Marchlik
7:49,93
5 Sowjetunion 1955 URS Igor Pissarew
Anatoli Kononenko
Fedir Ljachowskyj
Wolodymyr Natalucha
7:50,72
6 Rumänien 1952 ROU Mircea Anastasescu
Aurel Vernescu
Ion Sideri
Stavru Teodorov
7:53,00

Finale am 29. August um 17:00 Uhr

Einer-Canadier 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Ungarn 1957 HUN János Parti 4:33,93
2 Sowjetunion 1955 URS Alexander Silajew 4:34,41
3 Rumänien 1952 ROU Leon Rotman 4:35,87
4 Schweden SWE Ove Emanuelsson 4:36,46
5 Tschechoslowakei TCH Tibor Polakovič 4:39,72
6 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Detlef Lewe 4:39,72
7 Kanada 1957 CAN Donald Stringer 4:40,65
8 Bulgarien 1948 BUL Bogdan Iwanow 4:42,52

Finale am 29. August um 15:40 Uhr

Zweier-Canadier 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955 URS Leanid Hejschtar
Serhij Makarenko
4:17,94
2 Italien ITA Aldo Dezi
Francesco La Macchia
4:20,77
3 Ungarn 1957 HUN Imre Farkas
András Törő
4:20,89
4 Rumänien 1952 ROU Igor Lipalit
Alexe Dumitru
4:22,36
5 Tschechoslowakei TCH Jiří Kodeš
Václav Vokál
4:27,66
6 Bulgarien 1948 BUL Marin Gopow
Toma Sokolow
4:31,52
7 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Willi Mehlberg
Werner Ulrich
4:31,68
8 Frankreich FRA Georges Turlier
Michel Picard
4:35,48

Finale am 29. August um 16:20 Uhr

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer-Kajak 500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955 URS Antonina Seredina 2:08,88
2 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Therese Zenz 2:09,22
3 Polen 1944 POL Daniela Walkowiak 2:10,46
4 Danemark DAN Annemarie Werner-Hansen 2:13,88
5 Ungarn 1957 HUN Klára Fried-Bánfalvi 2:14,02
6 Schweden SWE Else-Marie Ljungdahl 2:14,17
7 Italien ITA Alberta Zanardi 2:14,31
8 Tschechoslowakei TCH Eva Kutová 2:15,30

Finale am 29. August um 15:00 Uhr

Zweier-Kajak 500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen Zeit (min)
1 Sowjetunion 1955 URS Marija Schubina
Antonina Seredina
1:54,76
2 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch EUA Therese Zenz
Ingrid Hartmann
1:56,66
3 Ungarn 1957 HUN Klára Fried-Bánfalvi
Vilma Egresi
1:58,22
4 Polen 1944 POL Daniela Walkowiak
Janina Mendalska
1:59,03
5 Danemark DAN Annemarie Werner-Hansen
Birgit Jensen
2:01,36
6 Rumänien 1952 ROU Maria Szkeli
Elena Lipalit
2:01,68
7 Italien ITA Gabriella Cotta Ramusino
Luciana Guindani
2:02,47
8 Tschechoslowakei TCH Eva Kutová
Eva Kolinská
2:02,76

Finale am 29. August um 16:40 Uhr

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Janette Beck: Der Olympiasieger von "drüben". In: volksstimme.de. Volksstimme, 23. Mai 2015, abgerufen am 21. Oktober 2020.