Patrick Esume

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Patrick Esume
Position:
Cornerback/Safety
Geburtsdatum: 3. Februar 1974
Karriereinformationen
Aktiv: 1992–2000
Teams
Karriere-Höhepunkte und Auszeichnungen

Patrick Esume (* 3. Februar 1974[1] in Hamburg) ist ein deutscher American-Football-Trainer, ehemaliger -Spieler und Moderator, von seinen Fans auch „Coach Esume“ genannt.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Esume ist der Sohn eines in den 1960er Jahren aus Nigeria eingewanderten Studenten und einer gebürtigen Hamburgerin. Er ist das älteste von drei Geschwistern. Geboren ist er im Elim-Krankenhaus, im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel. Seine Familie wohnte nicht weit entfernt vom Fischmarkt. Laut seiner Autobiographie fühlte sich Esume, trotz der afrikanischen Wurzeln seines Vaters, immer als deutsch. Er wuchs zweisprachig auf, lernte sowohl Deutsch als auch Englisch. In seiner späteren beruflichen Laufbahn kam ihm dies zugute. Nach der Grundschule besuchte er das Wilhelm-Gymnasium am Klosterstieg. Er absolvierte sein Abitur, zog im Alter von 18 Jahren in seine erste eigene Wohnung und begann eine Ausbildung zum Heilpädagogen. Der Sport spielte schon in seiner Kindheit eine prägende Rolle. Jahrelang spielte Esume Fußball bei Union 03 Altona, bevor er dann 1992 zum American Football wechselte. Seit 2012 ist Esume Vater, mit seiner Frau Anna bekam er eine Tochter. Mit der Marke „Coach Esume“ gründete er sein eigenes Modelabel.[2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Spielerkarriere begann Esume 1992 auf der Position des Safety und Cornerback bei den Hamburg Silver Eagles. Er wechselte 1995 zu den Hamburg Blue Devils, mit denen er dreimal in den German Bowl einzog und ihn 1996 gewann. Den Eurobowl gewannen sie dreimal (1996–1998). 1999 wechselte er zu den Hamburg Wild Huskies,[3] 2000 kehrte er für seine letzte Saison zu den Blue Devils zurück.[4]

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten Trainererfahrungen sammelte er 1999 bei den Hamburg Wild Huskies. 2002 ging er zu Frankfurt Galaxy, mit denen er 2003 den World Bowl gewann.[4] 2005 wechselte er zu den Hamburg Sea Devils, wo er als Runningback- und Special-Teams-Trainer arbeitete.[3] 2006 erhielt er ein NFL Minority Coaching Fellowship bei den Oakland Raiders,[5] was ihm eine Stelle als Positionstrainer während des Trainingscamps sicherte.[6] 2007 gewann er mit den Sea Devils den World Bowl.[7] Im selben Jahr erhielt er erneut ein Fellowship, diesmal bei den Cleveland Browns.[6] Nach einer erfolgreichen Saison 2009 als Head Coach bei den La Courneuve Flash, mit welchen er französischer Meister wurde,[8] wurde er zum Head Coach der Kiel Baltic Hurricanes. Mit ihnen gewann er 2010 den German Bowl und 2014 die European Football League.[9] Trotz dieses Erfolges trennten sich die Hurricanes am 7. Oktober 2014 von Esume.[10][11] Am 5. Dezember 2014 wurde er zum Head Coach der Französischen American-Football-Nationalmannschaft ernannt.[9] Im November 2015 wurde er Assistenztrainer des designierten Head Coaches Denauld Brown bei den Hamburg Huskies und übernahm im März 2016 nach dem Scheitern der Verpflichtung Browns weitgehend dessen Aufgaben, bis er im November 2016 den Verein wieder verließ.[12]

Unter anderem trainierte er als Athletik-Trainer den WBA-Weltmeister Ruslan Chagayev[1][8] und die schwedische Box-Weltmeisterin Maria Lindberg. 2017 konnte er als Head Coach der Französischen American-Football-Nationalmannschaft bei den World Games triumphieren. Im Finale setzte sich sein Team mit 14:6 gegen Deutschland durch.[13] 2018 führte er Frankreich durch einen 28:14-Sieg im Finale der American-Football-Europameisterschaft in Finnland zum Titelgewinn.[14] Im Juni 2019 trat Esume von seinem Amt als französischer Nationaltrainer zurück.[15]

Die Elmshorn Fighting Pirates verpflichteten Esume ab dem Jahr 2020 als Trainer der Defense.[16]

Karriere als Moderator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2015 arbeitet er als Experte und Kommentator für ran Football[7] und seit September 2018 als Moderator beim Action-Experiment Hart. Härter. Höllencamp. Das Extrem-Experiment mit Patrick Esume.[17] Esume moderiert außerdem die im September 2018 gestartete Sendung Showdown – Die Wüsten-Challenge[18], in der sich entweder acht Frauen oder Männer paarweise im KO-Rundensystem duellieren. Die Gewinnerin bzw. der Gewinner kann in einem Showdown genannten Sportparcours 10.000 Euro gewinnen – bei zeitlichem Unterbieten der Ergebnisse der Gewinnerinnen bzw. Gewinner der anderen Folgen der Sendung sogar mehr. Bei ProSieben ist Esume seit April 2019 Moderator der Samstagabend-Show Superhero Germany.[19]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Patrick Esume: Believe the Hype! American Football: Mehr als nur ein Spiel. Hrsg.: Stefan Weikert. Edel Books, 2017, ISBN 978-3-8419-0555-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b ranFootball-Experte: Das ist Patrick Esume. Abgerufen am 1. Februar 2016.
  2. Patrick Esume, Björn Jensen: Believe the Hype! American Football: Mehr als nur ein Spiel. Hrsg.: Stefan Weikert. Edel Books, Hamburg 2017, ISBN 978-3-8419-0555-0.
  3. a b Patrick Esume kehrt mit den Sea Devils nach Hamburg zurück. 21. März 2005, abgerufen am 1. Februar 2016.
  4. a b Patrick Esume: Ich bin nicht der Quoten-Deutsche. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 1. Februar 2016; abgerufen am 1. Februar 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.football101.de
  5. Minority Coaching Fellowship attracts record 86 participants. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. März 2017; abgerufen am 25. März 2017 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.patriots.com
  6. a b NFL minority coaching fellowship attracts 83 participants. Abgerufen am 25. März 2017 (englisch).
  7. a b Esume erklärt den Deutschen mit vorlauter Klappe die NFL. 14. November 2015, abgerufen am 1. Februar 2016.
  8. a b An jedem verdammten Sonntag: ran an die NFL auf ProSieben MAXX! Kickoff am 13. September 2015, 18:55 Uhr, Seattle Seahawks bei den St. Louis Rams sowie Baltimore Ravens bei den Denver Broncos. ProSieben Maxx, 9. September 2015, abgerufen am 2. März 2016.
  9. a b Roger Kelly: Patrick Esume New Head Coach of the French National Team. 5. Dezember 2014, abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch).
  10. Esume-Ära ist Geschichte. 7. Oktober 2014, abgerufen am 1. Februar 2016.
  11. Kieler Hurricanes trennen sich von Headcoach Patrick Esume. (Nicht mehr online verfügbar.) Frankfurter Rundschau, 7. Oktober 2014, ehemals im Original; abgerufen am 1. Februar 2016.@1@2Vorlage:Toter Link/www.fr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  12. Huskies verlieren ihr Gesicht: Sportdirektor Esume hört auf abendblatt.de, 8. November 2016
  13. Patrick Esumes Franzosen schlagen Deutschland im Finale der World Games. Abgerufen am 30. Juli 2017.
  14. Sven Wiese: Frankreich Europameister im American Football. mighty-images.en-a.eu, 6. August 2018, abgerufen am 6. März 2019.
  15. NFL - "Au revoir": Coach Esume tritt als französischer Nationaltrainer zurück. 23. Juni 2019, abgerufen am 21. September 2019.
  16. Kornelius Krüger: Transfercoup: Elmshorn Fighting Pirates holen Coach Esume. In: shz.de. shz, abgerufen am 15. November 2019.
  17. https://www.prosiebenmaxx.de/tv/hoellencamp
  18. Showndown – Die Wüsten-Challenge. Abgerufen am 30. Oktober 2018.
  19. Superhero Germany. Abgerufen am 20. April 2019.