Pieschen-Süd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Pieschen-Südmit Leipziger Vorstadt-West (Neudorf)
Wappen von Dresden
Pieschen-Süd
mit Leipziger Vorstadt-West (Neudorf)

Statistischer Stadtteil Nr. 21 von Dresden
Landkreis Bautzen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Landkreis Meißen Äußere Neustadt (Antonstadt) Albertstadt Blasewitz Briesnitz Bühlau/Weißer Hirsch Coschütz/Gittersee Cossebaude/Mobschatz/Oberwartha Cotta Friedrichstadt Gönnsdorf/Pappritz Gompitz/Altfranken Gorbitz-Süd Gorbitz-Ost Gorbitz-Nord/Neuomsewitz Großzschachwitz Gruna Dresdner Heide Hellerau/Wilschdorf Hellerberge Hosterwitz/Pillnitz Innere Altstadt Innere Neustadt Johannstadt-Nord Johannstadt-Süd Kaditz Kleinpestitz/Mockritz Kleinzschachwitz Flughafen/Industriegebiet Klotzsche Klotzsche Langebrück/Schönborn Laubegast Leipziger Vorstadt Leuben Leubnitz-Neuostra Lockwitz Löbtau-Nord Löbtau-Süd Loschwitz/Wachwitz Mickten Naußlitz Niedersedlitz Pieschen-Nord/Trachenberge Pieschen-Süd Pirnaische Vorstadt Plauen Prohlis-Nord Prohlis-Süd Radeberger Vorstadt Räcknitz/Zschertnitz Reick Schönfeld/Schullwitz Seevorstadt-Ost/Großer Garten Seidnitz/Dobritz Strehlen Striesen-Ost Striesen-Süd Striesen-West Südvorstadt-West Südvorstadt-Ost Tolkewitz/Seidnitz-Nord Trachau Weixdorf Weißig Wilsdruffer Vorstadt/Seevorstadt-WestLage des statistischen Stadtteils Pieschen-Süd in Dresden
Über dieses Bild
Koordinaten 51° 4′ 38″ N, 13° 43′ 14″ OKoordinaten: 51° 4′ 38″ N, 13° 43′ 14″ O.
Höhe 105–115 m ü. NN
Fläche 1,21 km²
Einwohner 11.776 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte 9732 Einwohner/km²
Postleitzahl 01127
Vorwahl 0351
Website www.dresden.de
Ortsamtsbereich Pieschen
Verkehrsanbindung
S-Bahn S1
Straßenbahn 4, 9, 13
Bus 64, 79

Pieschen-Süd mit Leipziger Vorstadt-West (Neudorf) ist ein statistischer Stadtteil im Dresdner Ortsamtsbereich Pieschen. Er liegt nordwestlich des Stadtzentrums auf Neustädter Seite an der Elbe.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum statistischen Stadtteil gehören der Südteil der Gemarkung Pieschen sowie der westliche, auch als Neudorf bekannte Teil der Leipziger Vorstadt, die innerhalb der Gemarkung Neustadt liegt. Er gliedert sich in folgende fünf statistische Bezirke:

  • 211 Leipziger Vorstadt (Weimarische Str.)
  • 212 Leipziger Vorstadt (Moritzburger Str.)
  • 213 Pieschen-Süd (Torgauer Str.)
  • 214 Pieschen-Süd (Altpieschen)
  • 215 Pieschen-Süd (Leisniger Platz)

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl ging wie in fast allen Stadtteilen Dresden aufgrund von Abwanderung und Suburbanisierung seit 1990 zurück. Dieser Trend kehrte sich seit Ende der 1990er Jahre jedoch um. Seitdem ist Pieschen-Süd ein stark wachsender Stadtteil der Stadt Dresden und hat die Einwohnerzahl von 1990 weit überholt.[1]

Ein besonderes Augenmerk wurde seit der Wende auf die Sanierung der bestehenden Altbausubstanz gelegt, um neuen Wohnraum zu schaffen und bestehenden zu sanieren. Seit dem Jahr 2016 werden jedoch auch vermehrt Mehrfamilienhäuser neu gebaut, um dem Wohnungsbedarf gerecht zu werden.[2]

Jahr Einwohnerzahl
1990 8.319
1995 7.300
2000 7.428
2005 9.012
2010 10.990
2014 11.758
2015 11.776

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der statistische Stadtteil Pieschen-Süd ist im Nordosten von Pieschen-Nord/Trachenberge, im Nordwesten von Mickten, im Südwesten von der Friedrichstadt und im Südosten von der Leipziger Vorstadt umgeben. Die Grenze nach Süden bildet die Elbe.

Die Grenzen des dicht bebauten Stadtteils, der von den Gründerzeithäusern des alten Arbeiterstadtteils Pieschen geprägt ist, werden durch die Bahnstrecke Leipzig–Dresden, die Gehestraße, die Erfurter Straße, die Elbe und in Höhe Dreyßigplatz auch durch die Leipziger Straße gebildet.

In Pieschen-Süd befindet sich mit dem an der Bürgerstraße gelegenen Pieschner Rathaus das Zentrum des Ortsamtsbereichs Pieschen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtigste Straße des Stadtteils ist die Leipziger Straße, eine Ein- und Ausfallstraße in Richtung Radebeul. Sie wird von den Straßenbahnlinien 4 und 9 befahren. Die Straßenbahnlinie 13 verläuft dagegen über die Bürgerstraße, die Buslinie 64 befährt die Wurzener Straße. Im Stadtteil liegen insgesamt 12 Straßenbahn- und 3 Bushaltestellen. Unmittelbar nördlich der Stadtteilgrenze befindet sich der S-Bahn-Haltepunkt Pieschen, über den Anschluss an die Linie S1 besteht.

An der Einfahrt von der Elbe zum Pieschener Hafen verbindet die Molenbrücke das Ufer mit der Mole. Sie ist Teil des Elberadwegs.

Einkaufen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Einkaufszentrum Pieschens ist die Oschatzer Straße. Sie wird zusammen mit den Geschäften in den angrenzenden Straßen von der Bürgerstraße bis zur Leipziger Straße auch als Pieschener Viertel bezeichnet.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. LH Dresden: 1.2 Bevölkerungsentwicklung nach Stadtteilen. LH Dresden, Kommunale Statistikstelle, 2015-31-12, abgerufen am 2017-18-07 (PDF, deutsch).
  2. DNN-Online: Baubeginn – Neue Wohnungen für Dresden-Pieschen – DNN – Dresdner Neueste Nachrichten. Abgerufen am 18. Juli 2017 (deutsch).