Weißig (Dresden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Weißig
Wappen von Dresden
Weißig
Ortsteil und Statistischer Stadtteil Nr. 45 von Dresden
Landkreis Bautzen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Landkreis Meißen Äußere Neustadt (Antonstadt) Albertstadt Blasewitz Briesnitz Bühlau/Weißer Hirsch Coschütz/Gittersee Cossebaude/Mobschatz/Oberwartha Cotta Friedrichstadt Gönnsdorf/Pappritz Gompitz/Altfranken Gorbitz-Süd Gorbitz-Ost Gorbitz-Nord/Neuomsewitz Großzschachwitz Gruna Dresdner Heide Hellerau/Wilschdorf Hellerberge Hosterwitz/Pillnitz Innere Altstadt Innere Neustadt Johannstadt-Nord Johannstadt-Süd Kaditz Kleinpestitz/Mockritz Kleinzschachwitz Flughafen/Industriegebiet Klotzsche Klotzsche Langebrück/Schönborn Laubegast Leipziger Vorstadt Leuben Leubnitz-Neuostra Lockwitz Löbtau-Nord Löbtau-Süd Loschwitz/Wachwitz Mickten Naußlitz Niedersedlitz Pieschen-Nord/Trachenberge Pieschen-Süd Pirnaische Vorstadt Plauen Prohlis-Nord Prohlis-Süd Radeberger Vorstadt Räcknitz/Zschertnitz Reick Schönfeld/Schullwitz Seevorstadt-Ost/Großer Garten Seidnitz/Dobritz Strehlen Striesen-Ost Striesen-Süd Striesen-West Südvorstadt-West Südvorstadt-Ost Tolkewitz/Seidnitz-Nord Trachau Weixdorf Weißig Wilsdruffer Vorstadt/Seevorstadt-WestLage des statistischen Stadtteils Weißig in Dresden
Über dieses Bild
Koordinaten 51° 3′ 39″ N, 13° 53′ 4″ O51.06083333333313.884444444444260Koordinaten: 51° 3′ 39″ N, 13° 53′ 4″ O.
Höhe 260 m ü. NN
Fläche 7,01 km²
Einwohner 5673 (31. Dez. 2012)
Bevölkerungsdichte 809 Einwohner/km²
Eingemeindung 1999
Postleitzahl 01328
Vorwahl 0351
Website www.dresden.de
Ortschaft Schönfeld-Weißig
Verkehrsanbindung
Bundesstraße B6
Bus 61, 98A, 98C, 229, 261
Neue Siedlungen im Norden von Weißig

Weißig ist ein Ortsteil von Dresden im Schönfelder Hochland und gehört zur Ortschaft Schönfeld-Weißig. Es liegt im Nord-Osten der Stadt.

Den Ortsmittelpunkt bildet seit dem 13. Jahrhundert die Kreuzkirche.

Verkehrstechnisch ist Weißig durch die Bundesstraße 6 und die Stadtbuslinie 61 gut an die Innenstadt angebunden. Eine Straßenbahnanbindung befindet sich in Planung.

Von 1908 bis 1951 besaß Weißig einen Bahnhof an der Bahnstrecke Dürrröhrsdorf–Weißig.

Der Hutberg mit seinen 311 Metern ist im Winter ein beliebter Rodelberg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Weißig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Weißig im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen