Gompitz/Altfranken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Gompitz/Altfrankenmit Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf und Zöllmen
Wappen von Dresden
Gompitz/Altfranken
mit Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf und Zöllmen

Statistischer Stadtteil Nr. 99 von Dresden
Landkreis Bautzen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Landkreis Meißen Äußere Neustadt (Antonstadt) Albertstadt Blasewitz Briesnitz Bühlau/Weißer Hirsch Coschütz/Gittersee Cossebaude/Mobschatz/Oberwartha Cotta Friedrichstadt Gönnsdorf/Pappritz Gompitz/Altfranken Gorbitz-Süd Gorbitz-Ost Gorbitz-Nord/Neuomsewitz Großzschachwitz Gruna Dresdner Heide Hellerau/Wilschdorf Hellerberge Hosterwitz/Pillnitz Innere Altstadt Innere Neustadt Johannstadt-Nord Johannstadt-Süd Kaditz Kleinpestitz/Mockritz Kleinzschachwitz Flughafen/Industriegebiet Klotzsche Klotzsche Langebrück/Schönborn Laubegast Leipziger Vorstadt Leuben Leubnitz-Neuostra Lockwitz Löbtau-Nord Löbtau-Süd Loschwitz/Wachwitz Mickten Naußlitz Niedersedlitz Pieschen-Nord/Trachenberge Pieschen-Süd Pirnaische Vorstadt Plauen Prohlis-Nord Prohlis-Süd Radeberger Vorstadt Räcknitz/Zschertnitz Reick Schönfeld/Schullwitz Seevorstadt-Ost/Großer Garten Seidnitz/Dobritz Strehlen Striesen-Ost Striesen-Süd Striesen-West Südvorstadt-West Südvorstadt-Ost Tolkewitz/Seidnitz-Nord Trachau Weixdorf Weißig Wilsdruffer Vorstadt/Seevorstadt-WestLage des statistischen Stadtteils Gompitz/Altfranken in Dresden
Über dieses Bild
Koordinaten 51° 2′ 20″ N, 13° 38′ 0″ OKoordinaten: 51° 2′ 20″ N, 13° 38′ 0″ O.
Höhe 165–295 m ü. NN
Fläche 13,01 km²
Einwohner 4263 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte 328 Einwohner/km²
Postleitzahl 01156
Vorwahl 0351
Website www.dresden.de
Gliederung
Ortsteile

Altfranken, Gompitz, Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf, Zöllmen

Verkehrsanbindung
Autobahn A4 A17
Bundesstraße B173
Straßenbahn 7
Bus 70, 90, 91, 92, 333

Gompitz/Altfranken mit Ockerwitz, Pennrich, Roitzsch, Steinbach, Unkersdorf und Zöllmen ist ein statistischer Stadtteil von Dresden. Der lange Stadtteilname resultiert aus der Aneinanderreihung von insgesamt acht recht einwohnerarmen Ortsteilen der beiden Ortschaften Gompitz und Altfranken, die in dieser Einheit statistisch erfasst werden.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der statistische Stadtteil Gompitz/Altfranken grenzt im Westen an die Gemeinden Klipphausen und Wilsdruff sowie im Süden an die Große Kreisstadt Freital. Im Osten wird er durch die anderen Dresdner statistischen Stadtteile Briesnitz, Gorbitz-Nord/Neuomsewitz und Gorbitz-Süd begrenzt. Nördlich benachbart liegt das ebenfalls zu Dresden gehörige Cossebaude/Mobschatz/Oberwartha.

Die Grenzen des statistischen Stadtteils werden durch die bis 1997 beziehungsweise 1999 existierende Stadtgrenze Dresdens im Osten sowie die aktuelle Stadtgrenze Dresdens im Süden und Westen gebildet. Im Norden verläuft die Grenze abschnittsweise im Zschoner Grund. Altfranken/Gompitz liegt somit im östlichen Meißner Hochland und reicht bis an den Rand des Elbtalkessels heran.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Altfranken gehören zu diesem statistischen Stadtteil die Gompitzer Ortsteile Unkersdorf, Pennrich, Gompitz, Roitzsch, Steinbach, Ockerwitz und Zöllmen. Mit nur 319 Einwohnern pro km² ist Gompitz/Altfranken dünn besiedelt und weist aufgrund seines dörflich-ländlichen Charakters nach Schönfeld/Schullwitz die zweitniedrigste Bevölkerungsdichte aller statistischer Stadtteile Dresdens auf. Der Stadtteil gliedert sich in folgende acht statistische Bezirke:

  • 991 Gompitz
  • 992 Ockerwitz
  • 993 Pennrich
  • 994 Zöllmen
  • 995 Steinbach
  • 996 Roitzsch
  • 997 Unkersdorf
  • 998 Altfranken

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der statistische Stadtteil wird von der A17 und der B173 durchquert, die sich an der hier befindlichen Anschlussstelle Dresden-Gorbitz kreuzen. Am Nordrand von Gompitz/Altfranken liegt das Autobahndreieck Dresden-West, an dem Anschluss an die A4 besteht. Die einzelnen Ortsteile werden untereinander außerdem durch mehrere Kreisstraßen verbunden.

Gompitz/Altfranken weist insgesamt 24 Bushaltestellen auf. Neben den Verbindungen der DVB wird der statistische Stadtteil auch von mehreren Linien des RVD durchfahren. Im Herbst 2008 erfolgte darüber hinaus die Fertigstellung der Fortsetzung der Straßenbahnlinie 7 von Gorbitz über Gompitz nach Pennrich. Gompitz/Altfranken ist somit insgesamt gut an den ÖPNV angeschlossen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]