Polen-Rundfahrt 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Polen-Rundfahrt 2015
Rennserie UCI WorldTour
Austragungsland PolenPolen Polen
Austragungszeitraum 2. bis 8. August 2015
Etappen 7 Etappen
Gesamtlänge 1076 km
Starterfeld 151 in 19 Teams
(davon 113 im Ziel angekommen)
Sieger
Einzelwertung 1. SpanienSpanien Jon Izaguirre (MOV) 26h:04:38 h
2. BelgienBelgien Bart De Clercq (LTS) + 0:02 min
3. BelgienBelgien Ben Hermans (LTS) + 0:03 min
Teamwertung BelgienBelgien Lotto Soudal 78:21:52 h
Wertungstrikots
Gesamtwertung Gesamtwertung SpanienSpanien Jon Izaguirre (MOV)
Punktewertung Punktewertung DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (TGA)
Bergwertung Bergwertung PolenPolen Maciej Paterski (CCC)
Zwischensprints Zwischensprints PolenPolen Kamil Gradek (POL)
Mannschaftswertung Mannschaftswertung BelgienBelgien Lotto Soudal
2014 2016

Die 72. Polen-Rundfahrt wurde vom 2. bis 8. August 2015 in sieben Etappen ausgetragen und führte über eine Gesamtdistanz von 1076 km von Warschau nach Krakau. Das Rad-Etappenrennen war Teil der UCI WorldTour 2015.

Jon Izaguirre konnte zwar keine Etappe gewinnen, setzte sich aber nach einem 14-Sekunden-Rückstand auf den Führenden Sergio Henao vor dem Zeitfahren am Ende durch. Mit nur zwei Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Bart De Clercq konnte er sich diesmal den Sieg holen, nachdem er 2013 und 2014 jeweils Zweiter wurde.

Teilnehmende Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es traten die 17 UCI WorldTeams, das polnische UCI Professional Continental Team CCC Sprandi Polkowice und eine polnische Nationalauswahl an.

FrankreichFrankreich Ag2r La Mondiale
KasachstanKasachstan Astana Pro Team
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team
BelgienBelgien Etixx-Quick Step
FrankreichFrankreich FDJ
SchweizSchweiz IAM Cycling
RusslandRussland Team Katusha
ItalienItalien Lampre-Merida
BelgienBelgien Lotto Soudal
SpanienSpanien Movistar Team
AustralienAustralien Orica GreenEdge
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Cannondale-Garmin
DeutschlandDeutschland Team Giant-Alpecin
 
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Sky
NiederlandeNiederlande Team Lotto NL-Jumbo
RusslandRussland Tinkoff-Saxo
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trek Factory Racing
PolenPolen CCC Sprandi Polkowice
PolenPolen Team Polen
 

Etappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappe Tag Start–Ziel km Etappensieger Gesamtwertung
1. Etappe 2. August Warschau 122,0 DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (TGA) DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (TGA)
2. Etappe 3. August Częstochowa (Tschenstochau)Dąbrowa Górnicza 146,0 ItalienItalien Matteo Pelucchi (IAM)
3. Etappe 4. August ZawiercieKatowice 166,0 ItalienItalien Matteo Pelucchi (IAM)
4. Etappe 5. August JaworznoNowy Sącz 220,0 PolenPolen Maciej Bodnar (TCS) PolenPolen Kamil Zieliński (POL)
5. Etappe 6. August Nowy Sącz – Zakopane 223,0 BelgienBelgien Bart De Clercq (LTS) BelgienBelgien Bart De Clercq (LTS)
6. Etappe 7. August Bukovina Terma Hotel Spa – Bukowina Tatrzańska 174,0 KolumbienKolumbien Sergio Henao (SKY) KolumbienKolumbien Sergio Henao (SKY)
7. Etappe 8. August Krakau (EZF) 025,0 PolenPolen Marcin Białobłocki (POL) SpanienSpanien Jon Izaguirre (MOV)

Wertungen im Rennverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Etappe Gelbes Trikot
Gesamt
Weiß-rotes Trikot
Punkte
Rosa Trikot
Berg
Rotes Trikot
Zwischensprints
Team
1. DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (TGA) DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (TGA) PolenPolen Adrian Kurek (CCC) SlowenienSlowenien Matej Mohorič (TCG) NiederlandeNiederlande Team Lotto NL-Jumbo
2. PolenPolen Kamil Gradek (POL)1
3. PolenPolen Marcin Białobłocki (POL)2
4. PolenPolen Kamil Zieliński (POL) PolenPolen Kamil Zieliński (POL) PolenPolen Kamil Gradek (POL)2 RusslandRussland Tinkoff-Saxo
5. BelgienBelgien Bart De Clercq (LTS) SlowenienSlowenien Grega Bole (CCC) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team
6. EcuadorEcuador Sergio Henao (SKY) PolenPolen Maciej Paterski (CCC) BelgienBelgien Lotto Soudal
7. SpanienSpanien Jon Izaguirre (MOV)
1 Nach der 2. Etappe lagen die Polen Kamil Gradek und Adrian Kurek nach Punkten gleichauf.
2 Ab dem Ende der 3. Etappe lagen die Polen Marcin Białobłocki und Kamil Gradek bis zum Abschluss nach Punkten stets gleichauf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]