Radek Faksa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Radek Faksa Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Januar 1994
Geburtsort Opava, Tschechien
Größe 191 cm
Gewicht 96 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #12
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2012, 1. Runde, 7. Position
Neftechimik Nischnekamsk
NHL Entry Draft 2012, 1. Runde, 13. Position
Dallas Stars
Spielerkarriere
bis 2011 HC Oceláři Třinec
2011–2014 Kitchener Rangers
2014 Sudbury Wolves
2013–2016 Texas Stars
seit 2015 Dallas Stars

Radek Faksa (* 9. Januar 1994 in Opava[1]; nach anderslautenden Quellen in Vítkov[2]) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2012 bei den Dallas Stars in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radek Faksa spielte seit seinem elften Lebensjahr für die Nachwuchsabteilungen des tschechischen Erstligisten HC Oceláři Třinec.[1] In der Saison 2010/11 kam er für dessen U20-Auswahl in 24 Spielen auf 15 Scorerpunkte, obwohl er zugleich für die U18 spielberechtigt war. Nachdem er sein Heimatland bei der U18-Weltmeisterschaft 2011 vertreten hatte, wurde er im CHL Import Draft von den Kitchener Rangers an 22. Position ausgewählt und entschloss sich in der Folge zu einem Wechsel in die kanadische Ontario Hockey League (OHL). Seine erste OHL-Spielzeit schloss der Angreifer mit durchschnittlich über einem Punkt pro Spiel ab, führte dabei alle Rookies der Liga in Toren (29), Vorlagen (37) und Scorerpunkten (66) an und wurde in der Folge ins First All-Rookie Team der Liga gewählt; ferner war er beim CHL Top Prospects Game vertreten. Über den Jahreswechsel nahm Faksa zudem mit der U20-Auswahl Tschechiens an der U20-Weltmeisterschaft 2012 teil und belegte dort mit dem Team den fünften Platz. Nach der Spielzeit wurde der Tscheche im NHL Entry Draft 2012 an 13. Position von den Dallas Stars ausgewählt, die ihn im Juli gleichen Jahres mit einem Einstiegsvertrag ausstatteten.[3] Wenige Wochen zuvor wurde er auch im KHL Junior Draft 2012 in der ersten Runde gezogen, an siebter Stelle von Neftechimik Nischnekamsk.

Erwartungsgemäß kehrte Faksa vorerst in die OHL zurück, absolvierte jedoch in der Saison 2012/13 aufgrund von Krankheit und einer Knieverletzung nur 39 Spiele für die Rangers. An der U20-Weltmeisterschaft 2013 nahm er dennoch erneut teil und erreichte dort mit der Mannschaft abermals den fünften Rang. Nach dem Ende der OHL-Spielzeit wechselte der Angreifer erstmals in die Organisation der Stars und gab sein Profi-Debüt bei den Texas Stars in der American Hockey League (AHL), dem Farmteam der Dallas Stars. Trotzdem kehrte Faksa zur Saison 2013/14 erneut in die OHL zurück, wobei er im Januar 2014 von den Rangers an die Sudbury Wolves abgegeben wurde, die im Gegenzug seinen Landsmann Dominik Kubalík sowie zwei Draft-Wahlrecht nach Kitchener schickten.[4] Außerdem vertrat er Tschechien bei der U20-Weltmeisterschaft 2014 ein letztes Mal in dieser Altersklasse.

Dallas Stars[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der Angreifer die Spielzeit in Sudbury beendet hatte, wechselte er erneut zu den Texas Stars, mit denen er in der Folge die AHL-Playoffs und somit den Calder Cup gewann. Aufgrund einer Schulterverletzung verpasste Faksa einen Großteil der Saison 2014/15[5], sodass er erst zu Beginn der Spielzeit 2015/16 sein Debüt für die Dallas Stars in der National Hockey League (NHL) gab. Dort überzeugte Faksa jedoch so weit, dass er in der Folge auf insgesamt 45 Einsätze in der höchsten Spielklasse Nordamerikas kam und dabei fünf Tore und sieben Vorlagen verbuchte. Im Anschluss wurde er erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft Tschechiens berufen und nahm mit dieser an der Weltmeisterschaft 2016 sowie wenige Monate später am World Cup of Hockey 2016 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts +/– PIM GP G A Pts +/– PIM
2009/10 HC Oceláři Třinec U20 CZE-U20 3 0 0 0 –4 2
2010/11 HC Oceláři Třinec U20 CZE-U20 24 9 6 15 +19 12 2 2 2 4 ±0 4
2011/12 Kitchener Rangers OHL 62 29 37 66 +19 47 13 2 4 6 –3 10
2012/13 Kitchener Rangers OHL 39 9 22 31 –1 26 10 4 2 6 –3 4
2012/13 Texas Stars AHL 2 0 1 1 –1 0
2013/14 Kitchener Rangers OHL 30 16 11 27 –8 22
Sudbury Wolves OHL 29 5 16 21 –1 26 5 1 2 3 ±0 10
2013/14 Texas Stars AHL 6 1 2 3 –2 6 21 4 0 4 +2 8
2014/15 Texas Stars AHL 32 4 6 10 –13 12
2015/16 Texas Stars AHL 28 15 11 26 +12 22
2015/16 Dallas Stars NHL 45 5 7 12 +9 16 13 3 2 5 +2 2
2016/17 Dallas Stars NHL 80 12 21 33 –6 67
CZE U20 gesamt 27 9 6 15 +15 14 2 2 2 4 ±0 4
OHL gesamt 160 59 86 145 +9 121 28 7 8 15 –6 24
AHL gesamt 68 20 20 40 –4 40 21 4 0 4 +2 8
NHL gesamt 125 17 28 45 +3 83 13 3 2 5 +2 2

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Tschechien bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts +/- PIM
2011 Tschechien U18-WM 8. Platz 6 0 0 0 –4 2
2012 Tschechien U20-WM 5. Platz 6 2 0 2 –3 4
2013 Tschechien U20-WM 5. Platz 6 0 2 2 +1 2
2014 Tschechien U20-WM 6. Platz 5 1 0 1 –1 2
2016 Tschechien WM 5. Platz 3 0 0 0 +1 0
2016 Tschechien World Cup 6. Platz 1 0 0 0 –1 0
Junioren gesamt 23 3 2 5 –7 10
Herren gesamt 4 0 0 0 ±0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jan Zikmund: V jedenácti daleko od rodiny. Teď talent Faksa poznává NHL. hokej.idnes.cz, 29. April 2016, abgerufen am 17. Juli 2016 (tschechisch).
  2. Radek Faksa bei hockeydb.com (englisch) ; Radek Faksa in der Datenbank von hockey-reference.com (englisch) (jeweils abgerufen am 17. Juli 2016)
  3. Mark Stepneski: Faksa Excited As Camp Begins. stars.nhl.com, 6. Juli 2012, abgerufen am 17. Juli 2016 (englisch).
  4. Wolves Acquire Faksa. sudburywolves.com, 9. Januar 2014, abgerufen am 17. Juli 2016 (englisch).
  5. Steve Hunt: Healthy at last, center Faksa eager to impress Stars. nhl.com, 17. Juli 2015, abgerufen am 17. Juli 2016 (englisch).