Raissac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Raissac
Raissac (Frankreich)
Raissac
Region Okzitanien
Département Ariège
Arrondissement Pamiers
Kanton Pays d’Olmes
Gemeindeverband Pays d’Olmes
Koordinaten 42° 57′ N, 1° 49′ OKoordinaten: 42° 57′ N, 1° 49′ O
Höhe 535–823 m
Fläche 3,84 km2
Einwohner 46 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 09300
INSEE-Code

Blick auf Raissac

Raissac ist eine französische Gemeinde mit 46 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Ariège in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Pamiers und zum Gemeindeverband Pays d’Olmes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 19 Kilometer östlich von Foix und etwa 50 Kilometer nördlich des Pyrenäenkammes im Gebiet des Massif du Plantaurel. Das Gemeindegebiet wird durch ein Quertal bestimmt, das die Täler der Flüsse Douctouyre und Touyre verbindet. Eingerahmt wird das Tal von bewaldeten Höhenzügen, die im Norden 825 m Meereshöhe (Cap de la Monge) und im Süden knapp 810 m (Hang des Cap de Cambière) erreichen, während das Dorf Raissac auf etwa 590 m im Talboden liegt. Raissac grenzt an Sautel im Norden, Lavelanet im Osten, Péreille im Süden, Roquefixade im Südwesten (Berührungspunkt) und Ilhat im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 67 55 42 43 36 51 42 43

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption
  • Wegkreuz am Cap du Roc

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Raissac – Sammlung von Bildern