Recea (Brașov)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Recea
Vajdarécse
Wappen von Recea (Brașov)
Recea (Brașov) (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Brașov
Koordinaten: 45° 44′ N, 24° 57′ OKoordinaten: 45° 43′ 54″ N, 24° 56′ 38″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 545 m
Fläche: 159,44 km²
Einwohner: 3.118 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 20 Einwohner je km²
Postleitzahl: 507180
Telefonvorwahl: (+40) 02 68
Kfz-Kennzeichen: BV
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Recea, Berivoi, Dejani, Gura Văii, Iași, Săsciori, Săvăstreni
Bürgermeister: Gheorghe Lazea (PNL)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 42
loc. Recea, jud. Brașov, RO–507180
Website:

Recea (ungarisch Vajdarécse) ist eine Gemeinde im Kreis Brașov, in Siebenbürgen, Rumänien.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage von Recea im Kreis Brașov

Die Gemeinde Recea liegt südlich des Siebenbürgischen Beckens in den Nordausläufern des Făgăraș-Gebirge (Fogarascher Gebirge). Am Bach Săvăstreni ein linker Nebenfluss des Olt (Alt) und an den Kreisstraßen (drum județean) DJ 104A und 104C liegt der Ort Recea 14 Kilometer südlich von der Stadt Făgăraș (Fogarasch); die Kreishauptstadt Brașov (Kronstadt) befindet sich etwa 70 Kilometer östlich entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Recea wurde nach unterschiedlichen Angaben 1486[2] oder 1556[3] urkundlich erwähnt. Zur Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie war in Recea eine Kompanie eines Grenzregiments stationiert.

Im Königreich Ungarn lag die heutige Gemeinde im Stuhlbezirk Fogaras im historischen Fogarascher Komitat, anschließend im Kreis Făgăraș und ab 1950 dem heutigen Kreis Brașov an.

Der heutige Ort ist durch die Verschmelzung der beiden Siedlungen Recea Nouă mit Recea VecheTelekirécse, benannt nach der ungarischen Adelsfamilie Teleki – 1964 entstanden.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 1850 wurden auf dem Areal der heutigen Gemeinde Recea 5.129 Menschen gezählt. In der von überwiegend rumänischer Bevölkerung lebenden Gemeinde, wurde die höchste Einwohnerzahl (5.604) und auch gleichzeitig die der Rumänen (5.603) 1920 registriert. Die der Roma (263) wurde 2002, der Magyaren (12) 1977 und die der Rumäniendeutsche (14) wurde 1956 ermittelt.[4] 2011 lebten in der Gemeinde Recea 3.118 Menschen. 2.867 waren Rumänen, 123 Roma, fünf waren Magyaren und restliche machten keine Angaben zu ihrer Ethnie.[1]

Die Hauptbeschäftigung der Bevölkerung ist die Agrikultur und die Holzverarbeitung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Recea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)
  2. Angaben auf der Website der Gemeinde Recea abgerufen am 24. Mai 2016 (rumänisch)
  3. Heinz Heltmann, Gustav Servatius (Hrsg.): Reisehandbuch Siebenbürgen. Kraft, Würzburg 1993, ISBN 3-8083-2019-2.
  4. Volkszählung, letzte Aktualisierung 1. November 2008 (ungarisch; PDF; 521 kB)
  5. Angaben zur Kirche in Săsciori bei biserici.org abgerufen am 24. Mai 2016 (rumänisch)
  6. Liste historischer Denkmäler des rumänischen Kulturministeriums, 2010 aktualisiert (PDF; 7,10 MB)
  7. Virgil Fulicea, eine Persönlichkeit im Lager der Festung in Făgăraș vergessen, am 8. April 2014 bei monitorfg.ro abgerufen am 24. Mai 2016 (rumänisch)