Saara (bei Gera)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
?
Saara (bei Gera)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Saara hervorgehoben

Koordinaten: 50° 51′ N, 11° 59′ O

Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Greiz
Verwaltungs­gemeinschaft: Münchenbernsdorf
Höhe: 255 m ü. NHN
Fläche: 8,55 km2
Einwohner: 583 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 68 Einwohner je km2
Postleitzahl: 07589
Vorwahl: 036604
Kfz-Kennzeichen: GRZ, ZR
Gemeindeschlüssel: 16 0 76 064
Adresse der Verbandsverwaltung: Karl-Marx-Platz 13
07589 Münchenbernsdorf
Bürgermeisterin: Manuela Frankenberg
Lage der Gemeinde Saara im Landkreis Greiz
Auma-WeidatalBad KöstritzBerga/ElsterBethenhausenBockaBrahmenauBraunichswaldeCaaschwitzCrimlaEndschützGauernGreizGroßensteinLangenwetzendorfHarth-PöllnitzHartmannsdorfHilbersdorfHirschfeldHohenleubenWeidaHundhauptenKauernKorbußenKraftsdorfKühdorfLangenwetzendorfLangenwolschendorfLederhoseLindaLindenkreuzLangenwetzendorfMohlsdorf-TeichwolframsdorfMünchenbernsdorfLangenwetzendorfPaitzdorfPölzigReichstädtRonneburgRückersdorfSaaraWeidaSchwaaraSchwarzbachSeelingstädtWeidaTeichwitzWeidaWeißendorfLangenwetzendorfWünschendorfZedlitzZeulenroda-TriebesThüringenKarte
Über dieses Bild

Saara ist eine Gemeinde im Landkreis Greiz in Thüringen. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche in Großsaara

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Saara gehören Großsaara, Kleinsaara und Geißen.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Gemeinden sind Hundhaupten, Münchenbernsdorf, Kraftsdorf und Lindenkreuz im Landkreis Greiz sowie die kreisfreie Stadt Gera.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindefusion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 1950 wurden die bis dahin eigenständigen Gemeinden Geißen, Großsaara und Kleinsaara zur neuen Gemeinde Saara zusammengeschlossen.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

1991: – 2001: 733 2011: 625
1992: – 2002: 728 2012: 614
1993: – 2003: 703 2013: 610
1994: 740 2004: 686 2014: 611
1995: 746 2005: 675 2015: 606
1996: 756 2006: 641 2016: 603
1997: 768 2007: 618 2017: 592
1998: 775 2008: 591 2018: 595
1999: 751 2009: 577 2019: 583
2000: 734 2010: 590 2020: 588
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wasserver- und Abwasserentsorgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Saara ist Mitglied im Zweckverband Wasser / Abwasser Mittleres Elstertal. Dieser übernimmt für die Gemeinde die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).