Sancoins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sancoins
Wappen von Sancoins
Sancoins (Frankreich)
Sancoins
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Saint-Amand-Montrond
Kanton Dun-sur-Auron
Gemeindeverband Les Trois Provinces
Koordinaten 46° 50′ N, 2° 55′ OKoordinaten: 46° 50′ N, 2° 55′ O
Höhe 192–233 m
Fläche 53,52 km2
Einwohner 3.090 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km2
Postleitzahl 18600
INSEE-Code

Sancoins ist eine französische Gemeinde im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire. Die Stadt mit 3090 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) gehört zum Arrondissement Saint-Amand-Montrond und zum Kanton Dun-sur-Auron.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am rechten Ufer des Flusses Aubois, sowie am aufgelassenen Schifffahrtskanal Canal de Berry, dessen Nordostabschnitt dem Fluss als Seitenkanal folgt.

Gebäude der Post in Sancoins, Frankreich

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 3529 3502 3556 3667 3634 3562 3269 3090
Quellen: Cassini und INSEE

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende drei Schriftsteller wurden hier geboren:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 944–955.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sancoins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien