Scott Harrington (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Scott Harrington Eishockeyspieler
Scott Harrington
Geburtsdatum 10. März 1993
Geburtsort Kingston, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 98 kg
Position Verteidiger
Nummer #54
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2011, 2. Runde, 54. Position
Pittsburgh Penguins
Karrierestationen
2009 Kingston Voyageurs
2009–2013 London Knights
2013–2015 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2015–2016 Toronto Maple Leafs
seit 2016 Columbus Blue Jackets

Scott Harrington (* 10. März 1993 in Kingston, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2016 bei den Columbus Blue Jackets in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harrington spielte im Juniorenbereich zunächst bis zum Sommer 2009 für Teams nahe seiner Geburtsstadt Kingston in der Provinz Ontario. So gewann er am Ende der Spielzeit 2008/09 mit den Kingston Voyageurs die Meisterschaft der Ontario Junior Hockey League. Nach seiner Auswahl in der OHL Priority Selection wechselte der Verteidiger zur Saison 2009/10 in die Ontario Hockey League zu den London Knights. Dort wurde Harrington nach seiner ersten Spielzeit ins All-Rookie Team der Liga gewählt. Auch die folgenden drei Jahre waren mit dem zweifachen Gewinn des J. Ross Robertson Cups und der zweifachen Wahl ins First All-Star Team überaus erfolgreich. Zudem wurde er im NHL Entry Draft 2011 in der zweiten Runde an 54. Stelle von den Pittsburgh Penguins aus der National Hockey League ausgewählt.

Nach Beendigung seiner Juniorenkarriere wechselte Harrington im Sommer 2013 in das Franchise der Penguins, die ihn bereits im Juli 2011 unter Vertrag genommen hatten. Mit Ausnahme von zehn Einsätzen für Pittsburgh in der Saison 2014/15 kam der Abwehrspieler zwischen 2013 und 2015 ausschließlich für deren Farmteam, die Wilkes-Barre/Scranton Penguins, in der American Hockey League zum Einsatz. Im Sommer 2015 trennten sich die Penguins dann von ihrer einstigen Draftwahl. Gemeinsam mit Kasperi Kapanen, Nick Spaling sowie einem Erst- und Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2016 wurde Harrington im Tausch gegen Phil Kessel, Tyler Biggs, Tim Erixon und ein Zweitrunden-Wahlrecht im selben Draft an den Ligakonkurrenten Toronto Maple Leafs abgegeben. Allerdings wurde das Spieljahr 2015/16 von zahlreichen Verletzungen überschattet, sodass der Kanadier lediglich 32 Saisonspiele bestritt – davon 15 für Toronto in der NHL sowie 17 weitere für deren Farmteam Toronto Marlies in der AHL. Da die Leafs in der Folge keine Verwendung mehr für Harrington fanden, transferierten sie ihn Ende Juni 2016 zusammen mit einem konditionalen Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2017 zu den Columbus Blue Jackets. Toronto erhielt als Gegenleistung Kerby Rychel.

In Columbus unterzeichnete der Verteidiger im März 2017 einen neuen Zweijahresvertrag.[1]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für sein Heimatland spielte Harrington im Juniorenbereich bei der World U-17 Hockey Challenge 2010, dem Ivan Hlinka Memorial Tournament 2010, der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2012 und 2013. Dabei gewann er bei der World U-17 Hockey Challenge mit der Auswahl Canada Ontario die Silbermedaille und wurde zugleich ins All-Star-Team des Turniers gewählt. Des Weiteren errang er beim Ivan Hlinka Memorial Tournament die Goldmedaille und bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2012 die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 OHL First All-Star Team
  • 2013 J.-Ross-Robertson-Cup-Gewinn mit den London Knights
  • 2013 OHL First All-Star Team

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2017/18

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2009/10 London Knights OHL 55 1 13 14 20 12 0 2 2 4
2010/11 London Knights OHL 67 6 16 22 51 6 0 1 1 0
2011/12 London Knights OHL 44 3 23 26 32 19 1 6 7 6
2012 London Knights Memorial Cup 4 0 3 3 0
2012/13 London Knights OHL 50 3 16 19 26 17 0 4 4 14
2013 London Knights Memorial Cup 5 1 1 2 0
2012/13 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 2 1 0 1 0
2013/14 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 76 5 19 24 55 16 0 1 1 12
2014/15 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 48 2 10 12 20 8 0 1 1 0
2014/15 Pittsburgh Penguins NHL 10 0 0 0 4
2015/16 Toronto Maple Leafs NHL 15 0 1 1 4
2015/16 Toronto Marlies AHL 17 1 2 3 14
2016/17 Columbus Blue Jackets NHL 22 1 2 3 10 3 0 0 0 10
2016/17 Cleveland Monsters AHL 2 0 0 0 0
2017/18 Columbus Blue Jackets NHL 32 2 3 5 8
OHL gesamt 216 13 68 81 129 54 1 13 14 24
AHL gesamt 143 8 31 39 89 26 1 2 3 12
NHL gesamt 79 3 6 9 26 3 0 0 0 10

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2010 Canada Ontario U17-WHC 2. Platz, Silber 6 0 3 3 0
2010 Kanada IHMT 1. Platz, Gold 5 1 1 2 4
2011 Kanada U18-WM 4. Platz 7 0 0 0 8
2012 Kanada U20-WM 3. Platz, Bronze 5 1 3 4 0
2013 Kanada U20-WM 4. Platz 6 0 2 2 2
Junioren gesamt 29 2 9 11 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jackets sign three to two-year contract extensions. nhl.com, 21. März 2017, abgerufen am 23. März 2017 (englisch).