Kasperi Kapanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Kasperi Kapanen Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. Juli 1996
Geburtsort Kuopio, Finnland
Größe 183 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Außenstürmer
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
KHL Junior Draft 2013, 1. Runde, 25. Position
Barys Astana
NHL Entry Draft 2014, 1. Runde, 22. Position
Pittsburgh Penguins
Spielerkarriere
2013–2015 KalPa
2015 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
seit 2015 Toronto Maple Leafs

Kasperi Kapanen (* 23. Juli 1996 in Kuopio, Finnland) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2015 bei den Toronto Maple Leafs in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Familie[Bearbeiten]

Kasperi Kapanen stammt aus einer Eishockey-Familie. Sein Vater, Sami Kapanen, spielte über zehn Jahre in der NHL und wurde mit Finnland 1995 Weltmeister. Auch sein Großvater Hannu, sein Großonkel Jari sowie sein Onkel Kimmo waren professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Kapanen begann bereits im Alter von vier Jahren mit dem Eishockeyspielen.[1] Seit seiner Jugend spielte er für KalPa, den finnischen Verein, für den bereits sein Vater und sein Onkel aktiv waren bzw. sind; so durchlief er dort die U16 und die U18. Nachdem er Finnland bei den Olympischen Jugend-Winterspielen 2012 vertrat und mit der Mannschaft die Goldmedaille gewann, debütierte er in der Saison 2012/13 im Profi-Kader von KalPa. Sein Vater Sami war zu dieser Zeit sowohl aktiver Spieler als auch Miteigentümer des Vereins, sodass Vater und Sohn im Januar 2013 gemeinsam in einem Spiel auf dem Eis standen.[2] Wenig später wurde er im KHL Junior Draft an 25. Position von Barys Astana ausgewählt.

Im Jahre 2013 nahm er zudem mit der finnischen U18-Nationalmannschaft an der U18-Weltmeisterschaft teil und führte dort mit fünf Treffern die Torschützenliste seines Teams an. Die Mannschaft gewann dabei die Bronzemedaille. Auch im nächsten Jahr nahm er mit Finnland am Turnier teil und schied dort im Viertelfinale gegen Schweden aus.

Im anstehenden NHL Entry Draft 2014 galt Kapanen als eines der vielversprechendsten Talente Europas, so setzte ihn der Central Scouting Service auf Platz eins der Liste der europäischen Kandidaten.[3] Im eigentlichen Draft wählten ihn dann die Pittsburgh Penguins an 22. Position aus und nahmen ihn im Juli 2014 mit einem Einstiegsvertrag ins Team auf.

In der Saison 2014/15 spielte Kapanen allerdings weiterhin auf Leihbasis bei KalPa, ehe er im März zu den Wilkes-Barre/Scranton Penguins in die American Hockey League berufen wurde und dort noch elf Spiele absolvierte. Im Juli 2015 wurde er dann samt Nick Spaling, Scott Harrington sowie einem Erst- und einem Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2016 an die Toronto Maple Leafs abgegeben. Im Gegenzug wechselten Phil Kessel, Tim Erixon, Tyler Biggs sowie ein Zweitrunden-Wahlrecht für den gleichen Draft nach Pittsburgh.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2014/15

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts +/− PIM GP G A Pts +/− PIM
2012/13 KalPa SM-liiga 13 4 0 4 +1 2 4 0 1 1 +1 2
2013/14 KalPa Liiga 47 7 7 14 –8 10
2014/15 KalPa Liiga 41 11 10 21 +2 14 6 0 5 5 +2 2
2014/15 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 4 1 1 2 –1 0 7 3 2 5 ±0 0
(SM-)Liiga gesamt 101 22 17 39 –5 26 10 0 6 6 +3 4

International[Bearbeiten]

Vertrat Finnland bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts +/− PIM
2012 Finnland Jugend-Olympiade Gold 6 4 2 6 +3 2
2013 Finnland U18-WM Bronze 7 5 3 8 +4 4
2014 Finnland U18-WM 6. 5 1 1 2 –3 0
2015 Finnland U20-WM 7. 5 1 0 1 –1 0
Junioren gesamt 23 11 6 17 +3 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhl.com: „Kasperi Kapanen set to take family name to next level“ (englisch, 23. September 2013, abgerufen am 17. Mai 2014)
  2. sports.yahoo.com: „Sami Kapanen’s new teammate is his 16-year-old son, making us all feel ancient“ (englisch, 11. Januar 2013, abgerufen am 17. Mai 2015)
  3. nhl.com: „NHL CSS 2014 International skaters final rankings“ (englisch, 8. April 2014, abgerufen am 17. Mai 2014)